Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Warsteiner Herb

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 5-8°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagen 61 Benutzer

Bewertet mit 71% von 100% basierend auf 102 Bewertungen und 93 Rezensionen

#9688

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
71%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 102 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
46%
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Robert
100% Avatar von Julia_A94
100% Avatar von JimKnopf1311
99% Avatar von Kalle590
97% Avatar von SomWi
97% Avatar von salineus
94% Avatar von Hobbytester
91% Avatar von frequenzfieber
90% Avatar von somalia
90% Avatar von JayAge
90% Avatar von riks84
89% Avatar von Pierre
89% Avatar von Strawberry1987
89% Avatar von Wodo
88% Avatar von Nancy
88% Avatar von geekeding
88% Avatar von Knarf
88% Avatar von biermeister0815
87% Avatar von Entari
87% Avatar von Didifox
87% Avatar von Suchende-Nasen
87% Avatar von Lage
86% Avatar von deadparrot
86% Avatar von tobe
85% Avatar von Phil93
85% Avatar von Tim011111
84% Avatar von Thomas M.
84% Avatar von Rouven
83% Avatar von stefanbrain
83% Avatar von bktes
83% Avatar von Julia
83% Avatar von Testimonial
83% Avatar von Hammerhead
83% Avatar von Basler
83% Avatar von micha78
82% Avatar von fcaugsburg
81% Avatar von Jens19
80% Avatar von magejo
80% Avatar von Bia1905
79% Avatar von little82boy
79% Avatar von malchow
79% Avatar von Nickes
79% Avatar von Felix
78% Avatar von Thommy18
78% Avatar von Riii
78% Avatar von Mary233
78% Avatar von jph420
78% Avatar von Majo
78% Avatar von Daniel McSherman
78% Avatar von Stukadent0815
77% Avatar von Bierdata
77% Avatar von Anna1989
76% Avatar von enricoj09
76% Avatar von JLo1989
76% Avatar von beagleralf
75% Avatar von joerg2000
75% Avatar von ElvisTheKing
75% Avatar von barley
73% Avatar von Huni
73% Avatar von phill
73% Avatar von Guardian1234
73% Avatar von morvog
72% Avatar von Diedinger
72% Avatar von Sakuja123
70% Avatar von woerdey
70% Avatar von yuliandes
69% Avatar von Crafter
68% Avatar von bleppo
68% Avatar von Ben_k
67% Avatar von Manu
67% Avatar von Lebkuchenherz
66% Avatar von Mariendorfer
66% Avatar von madscientist79
65% Avatar von daddy_o
63% Avatar von Jeuni
63% Avatar von denbar
63% Avatar von Dunkel-Fhyrst
62% Avatar von LordAltbier
62% Avatar von engelchen4773
62% Avatar von Snareler
61% Avatar von Blueshawk
60% Avatar von homerfan
60% Avatar von tonne
58% Avatar von TheIgel69
58% Avatar von bjbol
53% Avatar von Schluckspecht
53% Avatar von Bastus
53% Avatar von Tobieras
52% Avatar von Hendrik
46% Avatar von Florian
45% Avatar von Kaddy
45% Avatar von Robert
45% Avatar von Fabierian
43% Avatar von Eigil
41% Avatar von fraba
40% Avatar von ElftbesterFreund
37% Avatar von Weinnase
36% Avatar von Bierflasche
33% Avatar von Bier-Klaus
33% Avatar von game*over
25% Avatar von Klaus P
17% Avatar von Bierschwamm
15% Avatar von mysland

46% Redaktionsbewertung

Avatar von der Redaktion

Vorweg möchte ich kurz erwähnen, dass wir durchaus Fans von Pilsenern in all ihren Spielarten sind. Ob klassisch knackig frisch mit subtilen Aromen oder ordentlich bitter, kräftig (vielleicht sogar kalt gehopft), wir wissen ein gutes Pils stets zu schätzen.

Das Warsteiner Herb fiel jedoch schon vor einer ganzen Weile bei der Verkostung unter den einzelnen Redaktionsmitgliedern durch.

Nachdem aber seit kurzem jede Menge positive Rezensionen (auf Grund einer Marketingaktion von Warsteiner) reinflattern, wollten wir nochmal genau schauen was hinter dem Bier steckt und ob es vielleicht verändert wurde.

Also kurzerhand ein paar Flaschen besorgt und ab ins Glas damit. Der Schaum verflüchtigt sich schnell und im Geruch kommt getreidige Süße mit einem Hauch Röstigkeit daher.
Schon früh auf der Zunge sorgt das Bier für Stirnrunzeln: eher flach schwimmt die Süße voran und liefert einen schwachen, schwammigen ersten Eindruck ab. Das ”Herb“ breitet sich dann wässrig, breiig im Mund aus. Hier fehlt absolut die typische knackige Pilsfrische und man fühlt sich eher an ein übermälztes Helles erinnert.
Haben sich die Geschmacksnerven so einen Moment gelangweilt, sticht die Bitterkeit im Kontrast dazu spitz hervor. Dadurch kommt allerdings auch keine Klarheit ins Bier, sondern man erhält eher den Eindruck zweier sich streitender Geschmäcker, die einfach keine gemeinsame Harmonie finden wollen. Irgendwo zwischen diesen widersprüchlichen, schlecht eingebundenen Aromen winkt noch eine ebenso vereinzelte, leicht apfelige Säure hervor.

Das hat man alles schon mal besser gesehen und so erfüllt das Bier weder als unkomplizierter Durstlöscher, noch als spannende Hopfenkreation seine Berechtigung.

Den geneigten Bejubelnden möchten wir an dieser Stelle ans Herz legen einfachmal verschiedene Biere parallel zu probieren, um in die spannende Welt hochklassiger Pilsner einzutauchen. Hier ein paar Empfehlungen von unserer Seite: Aalener Löwenbräu Löwenpils, Brooklyn Lager, Schönramer Pils, Buddelship Mitschnagger Pilsener.

Bewertet am

Anzeige

82% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von fcaugsburg

habe mich extra wegen dem bier angemeldet. seit über 25 jahren trinke ich bier. der erste gescmack war ein wow effekt. lebe seit 5 jahren in bayern und der süffige geschmack vom hellen bier ist ein grosser standortnachteil.....grosses kompliment für warsteiner für diese kreation:)

Bewertet am

43% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Eigil

Im Rahmen eines TRND-Produkttests testete ich das Warsteiner Pils Herb. Und es ist nicht besonders toll. Habe schon richtiges Bier probieren dürfen von kleinen Brauereien. Das hier ist eher ein Druck auf den Resetknopf, um es so bitter zu machen wie früher, bevor man alles wenige Bittere für die Kinder zu machen.

Bewertet am

62% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Snareler

Das Bier gibt sich im Glase goldfarben mit durchaus beeindruckender Krone. Sieht sehr lecker aus. Wäre die farbe noch ein Mü dunkler, äre es beinahe perfekt.
Der frisch-malzige Geruch fällt zuerst auf. Dazu etwas Erdiges und Fruchtiges.
Der Antrunk beginnt. Kohlensäure ist reichlich vorhanden. Dazu ein kräftiger Eindruck von Hopfen.
Körperlich ist dieser Trunk recht komplex finde ich. Hopfen ist klar auch dabei, dabei aber auch leicht malzig und recht würzig. Etwas bitter ist es auch, aber nicht zu sehr.
Der Abgang ist erst gut, dann etwas problematisch. Zunächst leckerer Hopfen Geschmack mit einer eigenen Note. Dann wird es leider immer bitterer. Schade, denn das nimmt dem Ganzen irgendwie die Eleganz, hat es doch so gut begonnen. Nicht schlecht, aber man erwartet mehr.

Ingesamt hebt sich dieses Bier nicht all zu weit vom Standard ab, ist aber im Gegensatz zu manch anderen "herben" Bieren wirklich herb.
Lässt sich aber dennoch gut trinken.

Bewertet am

85% Herbes gutes Bier

Avatar von Tim011111

Wir hatten uns heute Bier ins Eisfach gelegt, da wir gerne Pils kalt trinken.

Die Krone des Bieres ist schon mal sehr schön und sie hält auch eine Weile. Vom ersten probieren überwiegt direkt ein trockener, würziger Geschmack.

Der Alkoholgehalt liegt bei 4,8% vol. und die empfohlene Trinktemperatur liegt bei 5-8°C. Es ist ein ohne Hefe gebrautes Bier. Kalt schmeckt es am Besten.

Wir ziehen eine positive Resonanz und empfehlen das herbe Bier weiter.

Bewertet am

78% Ziemlich herb!

Avatar von Mary233

Wenn man das "Warsteiner Herb" gerne trinken möchte, sollte man bittere, herbe Biere mögen. Ich habe das Bier mit meinen Freundinnen getrunken, wir mochten es recht gerne. Zum Ausklingen eines schönen Sommerabends eiskalt genossen ist es perfekt, mein Freund trinkt es auch zum Grillen sehr gern. Ein durchaus gelungenes, herbes Bier!

Bewertet am

77% Ein ausgewogenes Bier

Avatar von Bierdata

Ich trinke nicht oft Bier und wenn trinke ich vor allem die nicht süßen Biere.
Das Warsteiner habe ich an einem warmen Sommertag mit Freunden am See getrunken. Keiner kannte bis dahin das Bier und wir waren alle sehr gespannt darauf. Mir und den meisten meiner Freunde hat das Bier gefallen. Es ist definitiv kein süßes Bier, was man mal eben "nebenbei" trinkt. Man muss sich darauf einlassen und wird damit mit einem tollen Geschmackserlebnis belohnt. Es ist herb, daher am besten eiskalt genießen.
Ich werde es wieder kaufen.

Bewertet am

87% Herb!

Avatar von Lage

Bei dem Pils "Warsteiner Herb" handelt es sich tatsächlich um ein sehr herbes Bier, was jedoch der Name schon verrät. Ich persönlich liebe herbe Biersorten und bin von Warsteiner Herb begeistert! Eiskalt genossen schmeckt das Bier wirklich lecker und erfrischend. Ein sehr würziges und aromatisches Bier!

Bewertet am

97% Perfektes Bier für Grillfeiern oder Abende mit Freunden

Avatar von SomWi

Im Rahmen eines Produkttests durfte ich gemeinsam mit Freunden das Warsteiner herb testen. Wir waren uns alle einig, dass dies nicht nur ein Bier für die wirklichen Bierkenner ist, sondern auch für alle geeignet ist, die eher gerne ein leichtes Bier trinken. Das doppelt gehopfte Bier ist nicht so bitter, wie man es erwarten würde, wenn man nur das Etikett des Warsteiner herbs sieht.

Trotzdem schmeckt das Bier anders als das übliche Pils: Es ist würzig, aromatisch, wunderbar erfrischend und kann auf jeden Fall mit den Craft-Bieren auf dem Markt mithalten. Schön gekühlt war es bei jeder Grillfeier schnell vergriffen - wer einmal etwas anderes neben seinem "Traditions-Bier" probieren möchte, trifft meiner Meinung nach mit dem Warsteiner herb eine ausgezeichnete Wahl!

Bewertet am

81% Ein sehr herbes Bier!

Avatar von Jens19

Mir persönlich schmeckt dieses Bier sehr gut. Meine Freunde und ich haben es während eines Grillabends genossen und es kam allgemein sehr gut an. Es ist definitiv kein "Frauenbier", aber kühl getrunken sehr erfrischend und meiner Meinung nach nur zu empfehlen!

Bewertet am

62% Ein leckeres herbes Bier

Avatar von engelchen4773

Ich war eine der glücklichen , die im Rahmen eines Produkt Test , dieses Bier testen durfte .
Mein Fazit :
Ein gutes erfrischendes , herbes Bier !
Es ist nicht zu bitter , so das auch durchaus Frauen daran Gefallen finden !
Wir werden es sicherlich wieder kaufen !
Es ist ei den meisten , recht gut angekommen .

Bewertet am

100% Sehr kräftiges Bier, was dennoch erfrischend schmeckt

Avatar von Julia_A94

Das Design und die Flasche gefallen mir sehr gut. Auch die Farbe des Bieres ist schön weizenfarben.
Der Geschmack ist super. Herb und frisch zugleich. Vollkommen ausgewogen, meiner Meinung nach.
Für Leute, die gerne mal ein kräftigeres Bier trinken, super!

Bewertet am

86% Ein interessantes Bier aus dem Hause Warsteiner

Avatar von tobe

Ich durfte Warsteiner herb im Zuge eines Produkttestes gemeinsam mit Freunden verkosten. Viele waren zunächst skeptisch, da sie eigentlich das Bier von Warsteiner nicht mögen. Bereits nach dem ersten Schluck waren die meisten von dem Bier sehr begeistert. Das herbe Aroma steht nicht im Vordergrund und die leichte Bitterkeit macht das Bier sehr süffig.
Wir kamen zur übereinstimmenden Meinung, dass das neue Warsteiner herb ein sehr süffiges, wohlschmeckendes Bier ist und wir es auf jeden Fall wieder kaufen werden.

Bewertet am

83% Ein Einsteiger-Herbie für Jedermann

Avatar von Testimonial

Es ist weniger herb als das doppelt gehopfte von Holsten. Ein dezent herbes Aroma und eine schöne Bitterkeit macht das Bier zu einem Überall-Bier. Es fehlt etwas an Charakter, aber dafür ist es sehr süffig.

Bewertet am

33% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von game*over

Völlig unnötiges Massen-Gebräu

Bewertet am

84% Warsteiner Herb - So herb ist es gar nicht

Avatar von Rouven

Ich war sehr überrascht von dem leckeren Geschmack dieses Bieres.
Kann es jedem nur empfehlen diese Köstlichkeit einmal auszuprobieren :-)

Bewertet am

87% Ein tolles Bier mit herber Note

Avatar von Suchende-Nasen

Ich durfte das Warsteiner herb mit meinen Freunden testen.
Ich war erst skeptisch und befürchtete, dass es zu bitter sein wird.
Aber ganz im Gegenteil. Es handelt sich um ein leckeres, frisches, herbes Bier, welches keinesfalls zu bitter ist.
Es ist in meinen Augen kein Bier für jeden Tag, aber sicherlich ein tolles Bier für eine Grillfeier.

Bewertet am

83% Gutes Bier

Avatar von stefanbrain

Das Bier ist mir persönlich nicht zu herb, auch den meisten meiner Bekannten war es nicht zu herb. Schmeckt auf jeden Fall sehr gut und ist sehr weiter zu empfehlen. Es sorgt für viel Erfrischung nach einem harten Arbeitstag.

Bewertet am

68% Erfrischend gutes Bier mit absoluter Weiterempfehlung

Avatar von Ben_k

Das neue Warsteiner Herb findet ab sofort einen festen Platz in unseren Kühlschrank: ein wahrhaft leckeres und erfrischendes Bier, dessen Aroma fein ausgewogen und natürlich herb wirkt.

Doppelt gehopft, mit feinstem Sommergerstenmalz und einem ausgewogenen Spektrum an Aromen - so beschreibt es der Hersteller. Und in der Tat, es hat bei unserer letzten Grillparty spontan viele Fans und Anhänger auch unter vielen anderen Bierkennern und Liebhabern gefunden.

Ob alleine oder in guter Gesellschaft, ob pur oder als perfekt erfrischender Begleiter zum Essen, dieses Bier bekommt meine absolute Weiterempfehlung!

Bewertet am

91% Warsteiner Herb schmeckt angenehm deftig

Avatar von frequenzfieber

Ich erhielt über TRND die Möglichkeit, Warsteiner Herb zu testen. Das Bier schmeckt angenehm deftig, es hat einen starken Geschmack, der jedoch nicht zu bitter ist. Der Nachgeschmack ist angenehm kurz und ich finde dieses Bier sehr bekömmlich und lecker.

Bewertet am

100% Warsteiner herb schmeckt echt herb

Avatar von JimKnopf1311

Das neueste Bier aus der weltbekannten Brauerei Warsteiner aus dem Sauerland steht vor mir. Und jedes neue Bier auf dem Markt ist gut. Das "Warsteiner Herb" springt auf den Zug der hopfenbetonten Biere auf. Nachdem eine ganze Dekade die weichgespülten "Gold-Biere" hipp und angesagt waren, kommen nun Exemplare auf den Markt, die wieder die Bittere des Hopfen in den Mittelpunkt stellen. Vielleicht liegt es auch an den aus den Boden schießenden "Craft-Brauereien", die sich mit neuen Hopfensorten einen Namen machen und unwahrscheinliche Zuwachsraten haben. Deshalb bin ich gespannt, wie dieses Pils, das mit doppelt soviel Hopfen gebraut wurde, schmeckt. Das Aussehen ist schon mal topp. Es glänzt wunderbar goldgelb, der Schaum darüber ist weiß, feinporig und er hält lange. In den ersten Sekunden überwiegt direkt ein trockener, würziger Geschmack. Man fühlt sich kurz an ein Jever erinnert. Wobei das Wasser hier besonders weich ist. Eine minimale Zitrusnote ist zu schmecken, man scheint wohl etwas Saphir-Hopfen verwandt haben. Die würzigen Aromen sind hier ganz klar tonangebend und das ist beim "normalen" Warsteiner ja nicht so der Fall. Nach ein paar Sekunden wird der Geschmack auf der Zunge etwas ruhiger, es wirkt minimal brotig und das Malz kommt so langsam mit seinen süffigen Aromen durch. Der lange Abgang profitiert noch eine ganze Zeit lang vom bitteren Antrunk, so dass man noch nach Minuten ein richtige Pils-Aroma auf der Zunge hat. Wem das Standard-Warsteiner zu laff ist, sollte dieses Mal ausprobieren. Mir schmeckt es, auch wenn der erste Schluck für einen Moment etwas unrund wirkt. Das änderte sich dann doch ziemlich schnell. Schön, dass die Warsteiner-Brauerei neben den ganzen Biermischgetränken auch mal wieder ein echtes Bier auf den Markt bringt.

Bewertet am

75% Ein herbes Bier

Avatar von joerg2000

Warsteiner Herb ist ein süffiges und herbes Bier.
Es ist eine gute Alternative zu den friesisch herben Bieren.
Ich durfte dieses Bier von trndaus probieren.
Meine Freunde, Bekannte und ich fanden es für ein herbes Bier echt lecker obwohl ich lieber ein helles Pils bevorzuge.
Man sollte es auf jeden Fall einmal selber probieren.

Bewertet am

79% Ein sehr leckeres Bier

Avatar von malchow

Ich habe das Bier mit ein paar Freunden getestet, und es hat jedem geschmeckt! Die Flasche sieht optisch sehr schön aus, und der Inhalt überzeugt. Bei einer Trinktemperatur von 5 Grad schmeckt das Bier hervorragend.

Bewertet am

89% Tolle Erfrischung

Avatar von Strawberry1987

Wir durften dieses Bier probieren und wurden positiv überrascht. Wahrscheinlich wären wir von alleine nicht drauf gekommen es zu kaufen, ich habe befürchtet, das es gür mich schon zu herb ist. Es ist aber doch sehr angenehm zu trinken und sehr erfrischend, wenn es eiskalt ist. Bei den hohen Temperaturen war es ein toller Durstlöscher. Der herbe Geschmack ist genau richtig und nicht zu viel. Wir können es empfehlen

Bewertet am

87% Ein neues, wunderbar herbes Bier.

Avatar von Entari

Ein richtig guter Gerstensaft. Für Fans von herbem Bier eine neue Alternative von Warsteiner. Mal ein Männerbier, dass nicht aus dem hohen Norden kommt.

Bewertet am

77% Tolles herbes Bier

Avatar von Anna1989

Lecker süffiges Bier für alle die gern herbe Biere mögen. Eine wirklich gute Alternative zu den friesisch herben Bieren.
Vor allem bei meinen Männern kam das Bier richtig gut an.
Als Flaschengröße gibt es das Warsteiner herb in klein und großen Größen.
Von uns gibt es einen Daumen nach oben

Bewertet am

83% Ein wirklkch leckeres herbes Bier

Avatar von Julia

Wir durften das Warsteiner Herb testen und sind angenehm überrascht. Wie der Name schon verrät schmeckt es recht herb, aber ich mag das, von daher ist es genau mein Geschmack. Auch unser Besuch, der mit uns getestet hat, war begeistert.

Bewertet am

73% Leckeres, erfrischendes Bier!

Avatar von Huni

Im Rahmen eines trnd- Produkttests hatte ich die Möglichkeit Warsteiner Pils extra Herb zu testen. Zuerst hatte ich die Befürchtung, das Bier sei zu herb. Doch diese Befürchtung hat sich nicht bestätigt. Das Bier hat einen sehr angenehmen, erfrischenden und hopfigen Geschmack. Am besten schmeckt das Bier natürlich gekühlt aus dem Kühlschrank, nur so sollte das Bier überhaupt getrunken werden.

Eine klare Kaufempfehlung dieses Bier einmal zu probieren ;)

Bewertet am

83% Ein gutes herbes Bier

Avatar von micha78

Ich trinke sonst regelmäßig das normale warsteiner und durfte dank eines trnd-Projektes jetzt das Warsteiner herb testen. Grundsätzlich kam das Bier bei Männern etwas besser an als bei Frauen. Aber alles in allem hat es überzeugt.
Wir haben es anlässlich meiner Geburtstagsfeier ausgeschenkt und konnten es somit einer etwas größeren Gruppe zukommen lassen (soweit man einen Kasten eben teilen kann...).
Die 0,33er Flaschen kamen gut an, uns hat das Bier überzeugt. Einige der Probanden äußerten sich, dass sie es sich auch mal kaufen würden.

Bewertet am

78% Ein Bier das mich positiv überrascht hat.

Avatar von Majo

Warsteiner herb durften wir dank eines Produkttests von trnd probieren. Das Bier hat mich vom Geschmack positiv überrascht. Es hat eine angenehme herbe ist aber bei weitem nicht so herb wie z.B. Jever. Auf einer Grillparty habe ich das Bier Freunden angeboten und die allermeisten waren begeistert von diesem Bier. Ich werde es mir in Zukunft auf jeden Fall ab und zu kaufen.

Bewertet am

83% doppelt gehopft - besser als erwartet

Avatar von Hammerhead

Dank eines von TRDN organisierten Produkttest habe ich eine Kiste des Warsteiner Herb "doppelt gehopft" zur Verfügung gestellt bekommen.

Laut Angabe auf dem Etikett beträgt die optimale Trinktemperatur 5 bis 8 Grad Celsius.
Deshalb wurden die Flaschen vor dem Test zunächst auf die empfohlene Trinktemperatur eingestellt.

Und dann ging der Test auch los, - Testpersonen 9, davon 4 Frauen.
Es muss erwähnt werden, das zu Beginn des Testes alles Tester skeptisch waren, da keiner der Tester bisher ein herbes Bier als Lieblingsbier bevorzugt und der eher dem Norden zugerechnete "herbe Geschmack" (Jever & Co) auch den süddeutschen Biergaumen schmeicheln kann.

Im Ergebnis kann berichtet werden das die ganze Kiste ruck zuck lehrgetrunken wurde.
Jeder Tester hat nach dem Ersten dann auch noch mindestens ein Zweites getrunken. Alle fanden es gut auch gar nicht so bitter wie erwartet. Zudem war es erstaunlicherweise so, das die Frauen das Bier sogar durch die Bank weg als sehr gut bezeichneten und auch über den Test hinaus wieder trinken würden.

Alles in Allem kann somit gesagt werden das der Geschmack positiv überrascht hat, - niemand fand den Geschmack abstoßend, ungewohnt oder als zu bitter. Ein Teil der Tester würde das Bier jederzeit wieder gerne trinken.

Daher kann für das Warsteiner Herb - wir haben es liebevoll im Testverlauf mit "geb mal noch ein doppelt gehopftes" bezeichnet - eine Trinkempfehlung ausgesprochen werden.

Bewertet am

79% Ein schön herbes Bier

Avatar von little82boy

Warsteiner Herb durfe ich ihm Rahmen einer Testaktion von trnd ausprobieren. Hierfür wurde mir eine Kiste zugeschickt, nach erhalt direkt kalt gestellt und die nächsten Tage mit verschiedenen Freunden versucht. Ohne diesen Test hätte ich es mir warscheinlich nicht bgekauft, da ich immer das gleiche Bier kaufe. Normalerweise mag ich kein herbes Bier, Warsteiner Herb schmekt mir sehr gut. Bei meinen Freunden
( einige mögen Herbes Bier andere überhaupt nich) ist es bei allen gut angekommen. Ich werde es mir in Zukunft öfters kaufen. Also wer es noch nicht versucht hat, sollte es aufjedenfall einemal testen.

Bewertet am

88% Erfrischendes Bier

Avatar von Nancy

Das herbe Bier von Warsteiner durften wir Dank einer Testaktion von Trnd probieren. Ich muss ehrlich zugeben ohne diese Aktion hätten wir das Bier wahrscheinlich nicht probiert da wir meistens immer das gleiche Bier kaufen und noch kein herbes bisher gekostet hatten aber ich muss sagen zum Glück gab es den Test da es uns super schmeckt und wir eine neue Lieblingssorte entdeckt haben. Vom Design her ist es eher dezent gehalten im typischen Warsteiner Design und würde uns jezzt im Laden nicht ins Auge springen. Praktisch finde ich auch die 0,33 Liter Flaschen gerade im Sommer hat man die perfekte Menge ohne das es warm wird, was wir bei den heißen Temperaturen derzeit festgestellt haben. Vom Geschmack her ist es erfrischend, herb somit ideal für den Sommer wenn es eisgekühlt ist. Wir haben es gemeinsam mit Freunden und Familie beim grillen getrunken und es hat alles gut geschmeckt, es gab keinen der es nicht erneut kaufen würde. Unser Fazit dazu ist das wir die Sorte definitiv wieder kaufen da es mal was anderes ist.

Bewertet am

72% Eine wirkliche Überraschung

Avatar von Sakuja123

Ich war ein wenig skeptisch dem Bier gegenüber. Ich trinke sehr gerne normales Warsteiner allerdings finde ich es teilweise nicht herb genug. Daher mal das Warsteiner Herb ausprobieren. Geschmacklich sehr lecker, wenn man herbes Bier mag. Ich denke es ist eher etwas für Männer, da Frauen dem herben Geschmack meist nicht mögen.

Bewertet am

90% Gutes Bier

Avatar von somalia

Da ich ja lieber Pilsbier trinke und dies ja ein eher herberes bier ist, wollte ich auch mal eine Nummer herber probieren, ich habe dann für eine Party das Warsteiner herb in 0,3 Liter Flaschen gekauft. Die Geschmäcker sind verschieden. Aber es war eher was für uns Männer, den Frauen hat es nicht so geschmeckt.

Bewertet am

90% Ein gutes herbes Bier

Avatar von JayAge

Das Warsteiner Herb ist mit seinem ausgergewöhnlichen Geschmack ein gutes herbes Bier.
Wenn man auf einen herben Geschmack steht, kann ich das Bier nur empfehlen.

Bewertet am

88% Herbes Bier mit guter eigener Note

Avatar von geekeding

Für ein herbes Bier, tatsächlich ein sehr gutes Bier. Ich trinke sonst eher ein Helles oder Weizen, obwohl ich aus Norddeutschland komme. Aber das Warsteiner herb hat mich dennoch überzeugen können.

Es ist nicht, wie andere typische herbe Biere, sondern hat noch seine eigene, gute Note mit rein gebracht.

Für mich also auf jeden Fall kein schlechtes Bier.

Bewertet am

73% Doppelt gehopft für herben Geschmack

Avatar von morvog

Das Warsteiner Herb ist wie der Name schon sagt für die Freunde von stärker gehopften Bier geeignet. Dies wird über eine doppelte Portion Hopfen erreicht. Wer diesen Geschmack (ähnlich z.B. Jever aber noch etwas herber) mag ist hier bestens aufgehoben. Es darf nicht zu kalt getrunken werden, damit die höhere Würze auch richtig zur Geltung kommt. Auf jeden Fall empfehlenswert zu testen, da es durchaus eine Abwechslung zu den doch recht milden Bieren die man sonst so trinken mag darstellt.

Bewertet am

73% Überraschend gut

Avatar von Guardian1234

Ich hatte am vergangenen Wochenende die Möglichkeit Warsteiner herb im Rahmen einer Marktforschung mit Freunden zu probieren. In der Regel gibt es bei uns nur Becks oder Wernesgrüner. Warsteiner war mir immer zu süß. Das Warsteiner herb hat mit dem normalen Pils allerdings nichts zu tun und braucht sich vor Becks und Konsorten absolut nicht zu verstecken.

Bewertet am

87% Schön herb, für den normalen Gaumen zu herb

Avatar von Didifox

Schönes prickelndes, herbes Bier. Etwas rauer als Pils, schön würzig und trotzdem erfrischend. Nur die Flachen sind zu klein ;).

Bewertet am

Ein wirklich gutes Bier

Avatar von Looori

Habe mit meinen Freunden das Warsteiner herb probiert. Es ist wirklich sehr herb im Vergleich zu anderem Bier, hat uns aber ganz gut geschmeckt.
Einige fanden, dass man davon nicht allzu viel trinken kann aber zu einem netten Grillabend passt es perfekt. Meiner Meinung nach ein sehr leckeres Bier.

Bewertet am

88% Lecker

Avatar von biermeister0815

Klasse herbes Bier! Und eine gute Abwechslung zum Pils.
Einzig die empfohlene Trinktemperatur finde ich etwas niedrig. Ein paar Grad wärmer und es zischt genauso und die Würze kommt besser durch.

Bewertet am

83% erfrischend leckeres Bier

Avatar von Basler

Das Bier hat in den 0,33 L Flaschen dank seines leckeren Geschmackes keine Chance abzustehen.
Der Geschmack ist gerade im Sommer gekühlt erfrischend lecker. Wenn man die Flasche erstmal an die Lippe hat un den herben Geschmack auf der Zunge spürt möchte man am liebsten sich schon das nächste süffige herbe Pils öffnen .

Bewertet am

76% Interessantes Warsteiner

Avatar von enricoj09

Das Warsteiner Herb besticht durch eine weiche, herbe Note. Es ist daher sehr angenehm im Geschmack und lässt sich - gut gekühlt - wunderbar trinken. Hier hat Warsteiner wirklich etwas sehr interessantes und Besonderes geschaffen. Ich kann es nur empfehlen!

Bewertet am

72% Gute Alternative zu Beck's

Avatar von Diedinger

Im Zuge einer Marktforschung bin ich in den Genuss gekommen das Warsteiner herb ausgiebig zu testen. 

Anfangs war es ein sehr untypischer und doch sehr herber Geschmack für ein Warsteiner. 

Aber gerade für eingefleischte Becks Fans könnte dieses Bier eine ernste Alternative sein.

Bewertet am

67% Ein Bier für bestimmte Anlässe.

Avatar von Lebkuchenherz

Hallo zusammen,
ich habe mit ein paar Freunden am Wochenende das neue Warsteiner Herb getestet. Wir leben in Bayern und Herbes Bier ist hier eher verpönt. Trotzdem muss man sagen, dass das Bier recht guten Anklang gefunden hat. Zunächst eher bei den Norddeutschen, später aber auch beim Rest der Truppe. Für mich selber gilt: Es ist kein Bier was ich selber tag täglich trinken würde, aber zu bestimmten Anlässen immer wieder gern.

Bewertet am

Ein super Bier!

Avatar von Supsupsoso

Warsteiner herb ist ein sehr leckeres herbes Bier.
Super lecker im Abgang mit toller herber Note.
Ich habe das Bier letzte Woche zum ersten Mal probiert und seitdem ist es von der Marke Warsteiner mein liebstes!

Bewertet am

89% NATÜRLICH HERB

Avatar von Pierre

Ich mag das Warsteiner Herb, weil es nicht so extrem herb wie zum Beispiel Jever ist, aber dennoch einen herben, frischen Geschmack hat. Im Vergleich zum normalen Warsteiner Pils schmeckt es aber nicht ganz so "weich", sondern etwas aromatischer und deftiger .

Das Warsteiner Herb ist auch nicht besonders bitter und hat keinen extremen Nachgeschmack, wie es teils bei einigen herben Biersorten der Fall ist.

Gekühlt schmeckt es mir am besten...

Bewertet am

83% Schön herb

Avatar von bktes

Im Gegensatz zum normalen Warsteiner, von dem ich überhaupt nicht überzeugt bin, gefällt mir dieses Bier sehr gut. Es ist schön herb und erfrischend, hat einen guten Abgang und einen schönen Geschmack.

Bewertet am

67% Sehr gutes Bier!!!

Avatar von Manu

Ich durfte das Warsteiner Herb im Rahmen eines Produkttests mit meiner Familie und meinen Freunden testen. Zu diesem Anlass hab ich ein kleines Fest veranstaltet, dass jeder in den Genuß kommen konnte. Die Meinungen waren durchweg positiv. Ich selbst muss sagen, dass man das Bier am besten, wie fast jedes, eisgekühlt trinken sollte. Am besten schmeckt es zu einem saftigen Steak und bei abendlichen Temperaturen um die 24 Grad. Ich würde das Bier definitiv wieder kaufen, obwohl ich vor diesem Test keinen guten Eindruck der Marke hatte.

Bewertet am

60% bestes Pils

Avatar von homerfan

Bin kein Pils Trinker, aber als Radler hat es einen guten Geschmack!

Bewertet am

80% So soll es sein: Optisch wie ein normales Pils,aber würziger

Avatar von magejo

Rein optisch ist für mich das Warsteiner Herb wie jedes andere Pils, wobei die Farbe weiterhin goldgeld ist und der Schaum sich üblich klassisch gibt. Doch das "Herb" ist beim Bier das Programm und wirkt - zumindest im Gegensatz zu Vergleichsprodukten - voller und auch viel würziger. Der Abgang ist bitter und lang.

In der Summe schafft Warsteiner mit dem Warsteier Herb ein sehr gutes und gelungenes Bierprodukt, doppelt gehopft und optisch so, wie ich mir es wünsche.

Bewertet am

84% Erfrischend anders...

Avatar von Thomas M.

Das Bier ist wirklich erfrischend anders - man muss allerdings Hopfen mögen, um dieses Bier zu verstehen. Eins vorweg - meine Frau versteht es nicht.

Das ist ein klassisches Bier zum Essen meiner Meinung nach - schön herb, so dass es bei deftigem Essen nicht untergeht.

Kann es bedingungslos empfehlen.

Bewertet am

70% Abtörner meiner Frau!

Avatar von yuliandes

Ich muss sagen das dieses Bier der absolute Hammer ist. Das Bier ist so "Hopfig" durch dieses "doppel gehopfe" das meine eigene Frau mich nach einem diesen Bieres nicht mal mit dem Arsch angucken will. Ich habe schon viele Biere getrunken aber dieses ist wirklich "stinkig" würde meine Frau jetzt sagen, aber ich bin ein wirklicher Freund von diesem Bier und kann jedem nur raten sich dieses Bier einmal zu gönnen. Am besten gönnt Man(n) sich dieses Bier entweder wenn man Single ist oder deine Frau ihre Tage hat...oder deine Frau trinkt selber gerne Bier. Ich habe davon einen Kasten zum probieren geschenkt bekommen und dieser hat nicht lange gehalten, weil 0,33l Flaschen verglühen halt wie nichts. Geiler wären da doch 0,5 Dosen gewesen ;)

Bewertet am

78% Top Bier für Hopfenliebhaber

Avatar von Stukadent0815

So, jetzt bin ich aber mal gespannt. Hab das Warsteiner Herb extra gekauft, da es am heutigen Tage von anderen Mitgliedern einmal mit A und einmal mit G bewertet wurde.
Sieht erstmal sehr schön aus im Glas, sowohl Farbe als auch Schaum sind sehr ansprechend für ein Pils. Mich wundert etwas, dass das Bier kaum riecht, man muss schon fast mit der Nase ins Bier rein, um was zu erkennen. Das sagt aber erstmal zu.
Frischer, klarer Einstieg, ein Pils halt. Im Mund braucht es etwas, man muss dem Bier wirklich Zeit lassen, um den sehr schönen Hopfengeschmack zu entfalten. Setzt sich im Abgang so fort, und spätestens da kommt dann auch eine deutliche Bitterkeit zum Vorschein.
Mir gefällt das Bier sehr gut. Ich denke, dass es bei Hopfenliebhabern gut ankommt, alle die eher malzig-süß bevorzugen sind hier einfach falsch.
Bin wirklich extrem positiv überrascht, da ich das normale Warsteiner Premium Pils überhaupt nicht mag, da ist dieses Pils hier um Welten besser

Bewertet am

97% geschmackvolles herbes

Avatar von salineus

wir haben den gemeinsamen partyabend in unserem Sportverein genutzt, um Eindrücke von möglichst vielen Menschen zu sammeln. es hat mich überrascht, wir schmackhaft ein herbes Bier sein kann und sich gut trinken lässt.
Unterm Strich hat das Bier in einer Konkurrenz von 10 Bieren den tollen 2. Platz erreicht. Un Verzerrungen auszuschließen waren alle Biere in der gleichen Anzahl vorhanden und Wahrsteiner würde nicht besonders beworben.

Bewertet am

36% Wasser und Bitterhopfen

Avatar von Bierflasche

Nein, ich bin nicht einer der Personen die das getestet haben und es in irgendeiner Weise gestellt bekommen. Ja, ich habe es von meinem Geld bezahlt und bereue es. Es ist wässrig und bitter. Warsteiner halt. Da muss man nicht mehr viel sagen. Bierkenner werden es meiden, hoffentlich...

Ps: komisch, dass die, die es „getestet“ haben, alle zum ersten mal ein Bier bewerten. Riecht sehr nach Fake, aber dazu sag ich mal nichts weiter

Bewertet am

78% Sehr gutes Bier

Avatar von jph420

Dank trnd durfte ich dieses Bier testen. Es schmeckt hervorragend und passt zu vielen Anlässen.
ich kann es nur empfehlen!

Bewertet am

99% Ein wirklich gelungenes Bier

Avatar von Kalle590

Hallo, vorweg habe ich das Produkt nicht hier erworben.
Ich bin einer der glücklichen die das Warsteiner herb über Trnd testen durften.
Also Freunde/Bekannte zusammen getrommelt und dann ging es an das anstoßen.
Die Meinung meiner Freunde /Bekannten dazu zusammen gefasst. '' Klasse herbes Bier, super weich und dennoch erfrischend an heißen Tagen,,.
Ich kann nur sagen es schmeckt super zum essen, beim Fußball, nach der Arbeit oder einfach beim leckeren Grillen mit Freunden.

Kann es nur weiterempfehlen wer ein vollmundiges Bier sucht.

Beruhigen kann ich die jenigen die denken '' herbes Bier? '' mhh nicht mein Fall.
Ich wurde eines besseren beleerrt genau wie meine Freunde auch. Es ist nicht so stark herb wie man denkt. Es ist wirklich ein tolles Bier das ich jedem empfehlen kann

Bewertet am

76% Ein gutes Bier

Avatar von JLo1989

Das Warsteiner Herb schmeckt sehr gut, egal ob um Grillen oder zum Feierabend. Es hat sich zu einem meiner Lieblingsbieren entwickelt.

Bewertet am

78% Ein wirklich gutes Bier

Avatar von Riii

Das Warsteiner herb, ist ein sehr angenehmes Bier. Es ist herb, dennoch nicht zu herb. Es ist süffig und macht einfach Dpaß zu trinken.
Beim testen mit Freunden sind viele unterschiedliche Meinungen entstanden, manchen ist das doppelt gehopfte Bier zu herb, ich finde es aber genau richtig so.
Wir werden es für die nächsten Partys wieder besorgen.
Vielen Dank an Warsteiner die uns eine Kiste zum Test zur Verfügung gestellt haben.

Bewertet am

90% lecker...

Avatar von riks84

Das Bier schmeckt süffig. Der Geschmack ist sehr ansprechend. Gleiches gilt für die Farbgebung sowie das opische Auftreten. Ob als Feierabendbier oder als Begleiter beim Grillen macht das Bier eine gute Figur.

Bewertet am

79% Gutes Bier

Avatar von Nickes

Vor kurzem habe ich das Warsteiner Herb getestet. Es schmeckt super. Etwas herber als das normale Warsteiner. Mir schmeckt das Warsteiner herb aber deutlich besser, als das normale Warsteiner.

Bewertet am

80% Warsteiner Herb, ziemlich herb, aber süffig

Avatar von Bia1905

Ich habe das Warsteiner Herb im Rahmen eines Produkttests mit meinen Freunden und Bekannten testen dürfen.
Mir selbst schmeckt das doppelt Gehopfte gut, aber ich mag herbe Biere auch sehr gerne. Das Bier hat einen guten Körper, ist allerdings etwas schwächer im Abgang.

Aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis habe ich sehr unterschiedliches Feedback bekommen... Die Einen fanden den herben Genuss wunderbar, andere meinten, Warsteiner Herb wäre entschieden zu herb und lasse sich maximal in Biermixgetränken genießen. Außerdem ist mir aufgefallen, dass das Bier zu deftigem Essen (gegrillten Steaks, in unserem Fall) viel besser passt und sich entsprechend süffiger trinkt als zu leichteren Gerichten wie bspw. Salat oder Fisch.

Bewertet am

78% Leckeres Bier für alle, die es herber mögen.

Avatar von Thommy18

Nachdem ich im Freundeskreis bereits die alkoholfreie Version probieren konnte, habe ich nun die "richtige" Version ausprobiert. Das Bier ist doppelt gehopft und das schmeckt man sofort. Natürlich ist das nicht jedermanns Geschmack, ich persönlich fand ihn jedoch gut. Das Bier passt ideal beim Essen oder auch abends, wenn man es gemütlich auf der Couch trinkt.
Auch Freunde und Bekannte, die bei uns zu Besuch waren, haben das Bier probiert, wobei die Meinungen hier unterschiedlich ausfielen - es ist eben Geschmacksache. Einige Freunde waren jedoch begeistert vom Warsteiner Herb und wollen es auch selbst mal testen.

Bewertet am

73% Die Einen lieben es, die Anderen eher nicht so ;-)

Avatar von phill

Vorab: Ich habe das Bier über eine "Community für Mitmach-Marketing" kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.
Voraussetzung: Verköstigung im Familien- und Freundeskreis durchführen.

Nach diversen Getränken sind wir (wie soll es auch anders sein) zu unterschiedlichsten Bewertungen gekommen.
Vielen Testern war das Bier zu herb, bitter oder auch "abgestanden". Der anderen Hälfte hat es gut und erfrischend geschmeckt.
Vermutlich immer eine Frage der Herkunft - pauschal würde ich sagen einem Bayern schmeckt dieses Bier überhaupt nicht, einem Norddeutschen dafür umso mehr.

Mir persönlich hat es nicht schlecht geschmeckt, wenn ich jedoch die Wahl hätte würde ich vermutlich eher zu einem unserer lokalen Biere greifen.

Bewertet am

85% Ein echter leckeres Bier; perfekt zum Steak

Avatar von Phil93

Im Zuge eines Tests der Seite "trnd" konnte ich das Warsteiner Herb zu testen.
Da Ich natürlich nicht den ganzen Kasten alleine trinken wollte lud ich ein paar Freunde ein.
Ich trank schon viele verschiedene Biere,da Ich aus der Bierstadt Einbeck komme.
Perfekt auf 7° gekühlt probierten wir das Bier. Der Geschmack dieses doppelt gehopften Bieres schmeckte allen.
Besonders zum Grillen macht das Bier eine gute Figur und sorgte für die richtige Erfrischung am Grill.
Ich habe auch meinen Freunden und Bekannten ein paar Flaschen geschenkt damit Sie es in Ruhe noch einmal testen können.

Alles in allem steht dieses Bier auf Grund des einzigartig herben Geschmack keinem anderen Bier nach.

Ich werde es für weitere Grillabende noch einmal kaufen.

Bewertet am

88% Erfrischendes und sehr süffiges Hopfengetränk

Avatar von Knarf

Im Zuge eines Biertests von "trnd" war ich in der glücklichen Lage, das WARSTEINER Herb zu testen.
Eine Kiste mit 24 Flaschen gab mir den Anlass, eine BBQ Party mit zu veranstalten.
Alle die das Bier probiert haben waren sehr begeistert. Es ist doppelt gehopft, was man auf den ersten Schluck nicht sofort merkt. Aber im Abgang ist es sehr angenehm und süffig. Bei mind. 8 Grad Biertemperatur lässt sich das Bier wunderbar genießen.
Es schmeckt zu verschiedenen Speisen - besonders aber zu gegrilltem oder zu Snacks.
Auch Freunde und Bekannte werden das Bier weiterhin trinkden. Es habt positiv von anderen Pils-Sorten ab.
Auch die grünen Flaschen sind sehr edel und kommen gut bei Partygästen an.
Der herbe Geschmack ist optimal abgestimmt. Nicht zu herb und nicht zu bitter! Daher eine Kaufempfehlung!

Bewertet am

75% Sehr gutes Industriebier

Avatar von ElvisTheKing

Das Warsteiner Herb wird doppelt gehofft. Durch das besondere Brauverfahren entsteht ein sehr frisches, feinherbes bier.
Es riecht leicht fruchtig, schmeckt sehr schön. Nicht so sperrig wie andere herbe Biete.
Die Trinktemperatur sollte 10 Grad nicht übersteigen.
Einzig der Kohlensäure Anteil stört etwas.

Bewertet am

45% Bewertung des Premium Pils

Avatar von Fabierian

Es ist so gar nicht das wahre.

Optik wie man es sich vorstellt bei einem Pils. Einstieg sitzt gut.
Was danach folgt ist eine mittelschwere Katastrophe für ein Pilsener. Dieses Bier hat von alles Guten zu viel. Kohlensäure sprudelt im Mund am Rande einer Zumutung. Herb ist diese Bier durchaus in angenehmer Stärke, nicht mild wie es das Etikett beschreibt, aber diese Herbe ist unangenehm kratzig. Mir erklärt es sich nur dich die Unsitte der Verwendung von Hopfenextrakt.
Wahrlich nichts für Romantiker, und bestätigt das ungeschrieben Gesetz das die Biere der breiten Masse in der Regel eher zu den schwächeren zählen.

Aufgrund der fehlenden Harmonie, einer klaren Linie noch nichtmals süffig, was die Pilsener ja sonst doch irgendwo fast alle sind.

Bewertet am

75% Rezension zum Warsteiner Premium Pilsener

Avatar von barley

Ich bewerte hier das normale Premium Pilsener (ist so nicht in der Auflistung enthalten), nicht das Herb, das doppelt gehopft ist!

Das normale, meistverkaufte Bier aus dem Hause Warsteiner gibt's immer auf den Lufthansa Flügen. Bevor ich den fünften Kaffee oder ne Cola trinke greife ich lieber zum Hopfengetränk.

Der erste Eindruck sehr positiv mit überraschend hopfigen Nachgeschmack. Das bleibt auch so während des ganzen Bieres. Ich mag mich ja täuschen, aber ich finde, dass der Hallertauer Hopfen hier gute Arbeit macht und typisch für ein Norddeutsches Pils den Malzkörper verdrängt. Das passt! Im Flieger top, am Boden auf ner Party vielleicht bald zu fad, aber es zählt der Moment!

Bewertet am

61% Nach Jever, das derzeit beste deutsche Industrie-Pils !

Avatar von Blueshawk

- helles durchsichtiges Gelb mit guter Schaumbildung
- angenehmes hopfiges Aroma mit einem leicht grasigen Touch
- gute Carbonisierung
- angenehme Bitternis mit einem klaren Körper
- im Abgang kommt etwas leicht metallisches zum Vorschein, welches den Gesamteindruck dann doch schmälert

Bewertet am

17% Schlimmste Fabrik-"Bierkreation" seit langem

Avatar von Bierschwamm

Seit einiger Zeit werben die Hersteller mit "herb" und "extra herb" auf ihrem Bier - und wollen dem Getränk das zurückgeben, was sie seit Mitte der 80er Jahren aus allen industriell gefertigten Bieren erfolgreich eliminiert haben: Charakter, Eigenständigkeit, Würze, Intensität. Dass das so ad hoc nicht gelingt, beweist "Warsteiner Herb" - ein Kandidat, der schon länger auf dem Markt ist, den ich mir jetzt aber erstmals gegönnt habe. Leider! Anekdote am Rande: Unser kleiner Getränkehändler hat zur EM davon 50 Sixpacks eingekauft. Zwei Wochen nach der EM sind immer noch 45 da. Danach Preissenkung um 40 Prozent (vor einer Woche): Heute sind immer noch 40 Packungen da. Jedenfalls hier findet diese "Kreation" keinen reißenden Absatz.

Grundsätzlich muss ich voranschicken, mag ich herbe Biere sehr, trinke regelmäßig Jever und Flens, mag auch die besseren Pale Ales wegen ihrer Bitterkeit - und ich bin auch nicht grundsätzlich gegen die Industrialisierung des Craft Beers (auch Maisel's Pale Ale ist wirklich trinkbar). Dieses Bier (also Warsteiner Herb) ist allerdings eine echte Beleidigung für jede Geschmacksnerven. Ich finde das Bier so schlecht, dass ich mich extra für eine Bewertung hier angemeldet habe. Die Punkte
1) Bitterkeit: Also, das normale Warsteiner ist zumindest etwas bitterer im Industrie-Pils-Segment, "Warsteiner Herb" fügt da meines Wissens nicht viel IBUs hinzu. Klar ist es mega bitter im Vergleich zu Beck's, aber es ist Meilen von Jever und noch Kilometer von Flens entfernt. Warum zu diesem Bier greifen, wenn die guten Etablierten doch noch bitterer und intensiver sind?
2) Körper: Was ich zumindest am normalen Warsteiner mag, ist seine Ausgewogenheit: Es ist ein bisschen bitter, ein bisschen süffig und im kalten Zustand ziemlich prickelnd und frisch und gut zu trinken. Dies geht hier total flöten: Wie auch andere schon geschrieben haben: Es schmeckt wie Abwaschwasser mit Bitter, Bitter und nochmals Bitter. Kein Gehalt, kein Körper, keine Süffigkeit. Da kann ich mir die Hopfentropfen aus der Hausapotheke (bewährtes Einschlafmittel) auch in kaltem Wasser auflösen.
3) Geschmack: Am schlimmsten jedoch finde ich den Eigengeschmack des Bieres. Der erinnert leicht an alkoholfreie Biere (musste an Clausthaler oder Beck's Alkoholfrei denken) mit seiner starken Pappnote. Es gibt gar keinen Eigengeschmack. Dass Bier ein Lebensmittel ist, dass aus vergorenem Getreide und Malz gewonnen wird, kann man nicht einmal erahnen. Wiegesagt: Zehn Hopfentropfen in warmen Wasser haben mehr Aroma und sind genauso bitter.
Dass Schaum, Farbe und Geruch auch nicht gerade das Gelbe vom Ei sind, haben andere schon geschrieben.
Ich finde dieses Bier ist echt eine Beleidigung für den mündigen Käufer, der ein höherpreisiges bitteres Pils möchte. Und ich hoffe, dass mein Getränkelieferant, am Ende nicht 35 Sixpacks alleine trinken darf ;-)

Bewertet am

76% Das Warsteiner herb ist wirklich herb

Avatar von beagleralf

Um es kurz und knapp zu formulieren, meiner Meinung nach (klar ist die eben subjektiv) ist dies ein herbes Bier, welches es verdient hat einfach mal probiert zu werden. Für diejenigen, die nun Jever auch eher als lasches Bier nach der Anpassung an den Einheitsgeschmack empfinden, könnte das Warsteiner herb eine echte Alternative bedeuten. Mir hat es so gut gefallen, dass ich gleich mehrere 5 Liter Fäßchen fast ganz allein auf einander folgenden Wochenenden in kürzester Zeit zu Hause mal eben so geleert habe. Herb, aber für mich ohne Ende süffig. Süßliche Biere haben bei mir eher den Effekt, dass ich nach kleinen Mengen schnell genug davon habe und es mir eher widerstrebt weiter zu trinken. Wer also das "alte" Jever vermisst, einfach mal probieren! Viel Spaß.

Bewertet am

53% pfui bääh.....

Avatar von Bastus

Ich mag stark gehopfte Biere aber das....
Der schwächliche Malzkörper wird von vorne bis hinten von einem kratzigen,harzigen,metalischen, penetranten Bitterhopfen platt gemacht.Bitterhopfen ja, Aroma null.Hier wurde Hopfenextrakt reingeknallt ohne Rücksicht auf Verluste.Ich Das Ganze ist zu platt und unausgewogen.
Ich finde nicht das man Warsteiner dafür den Kopf tätscheln muss.Nicht gut.

Bewertet am

33% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Bier-Klaus

Ja, ich war auch so doof zu glauben, dass die Pfuscher bei Warsteiner auf einmal auf den rechten Weg zurückgefunden haben und voller Reue ein gutes Pils brauen. Wie naiv kann man sein? Auf dem Etikett lese ich doppelt gehopft mit Hallertauer Aromahopfen. Aber dann wird doch noch Extrakt zur Bitterung verwendet. Welche Verarschung der Biertrinker soll das denn sein?

Die Farbe ist lichtgelb und glanzfein, bedeckt von viel feinem und stabilem Schaum.
Der Geruch ist getreidig, der Antrunk beginnt wenig vollmundig und angenehm rezent. Der schlanke Körper wird sofort von einer kratzigen Bittere begleitet. Die Herbe ist stärker als beim Premium Verum aber könnte noch stärker sein. Die Art der Bittere erinnert mich an das italienische Forst Bier und verhindert den Trinkfluss. Es verbleibt eine unangenehme Herbe auf der Zunge. Nach dem Schlucken ist ein Hopfennachhall vorhanden aber mit metallischem Beigeschmack.

Weit weg von zu stark gehopft (sorry Jungs mit dem jugendlichen Gaumen) und meilenweit weg von guter Hopfung. Der Rest darf die Regenwürmer in der Wiese vertreiben.

Bewertet am

53% Netter Versuch...

Avatar von Schluckspecht

Hellgolden und klar filtriert, wie man ein Pils kennt, liebt und schätzt, steht das Herb aus Warstein sprudelnd im Glas. Es baut sich eine üppige weiße Schaumkrone auf, die jedoch sehr schnell an Volumen wieder einbüßt. Etwas fester Schaum bleibt jedoch bestehen, mit der Zeit wird die Kohlensäure auch feiner und ästhetischer. Insgesamt kann die Optik wirklich überzeugen, auch wenn das Gold gern noch leuchtender und farbintensiver daherkommen könnte.

Im ersten Moment fliegt nur reinster Hopfengeruch der Nase entgegen, es riecht fast schon ein wenig streng. Erst einmal im Glas eingeschenkt, entfaltet sich dagegen milder, beinahe süßlicher Malz. Verwirrend. Der Einstieg gerät sehr spritzig dank dominierender Kohlensäure, Malz und Hopfen bereiten ihre Aufgaben vor, ohne sich hier schon direkt in Szene zu setzen. Erst im Körper baut sich relativ flach ein sprunghaftes Aroma zwischen grasigem und herben Hopfen sowie würzig-süffigem Malz auf. Mit einer lieblichen Fruchtigkeit hat man es hier nicht zu tun. Dagegen stoßen eine gewisse Seifigkeit und Metalligkeit dazu, die bis in den Abgang hinein den Genuss empfindlich stören. Trotz einer vorhandenen Herbe entfaltet sich keine angenehme Frische. Einfach nur mehr Hopfenbeigabe verhilft dem Warsteiner hier nicht zu einem fabelhaften Ergebnis.

Beim Nachgeschmack versucht das Warsteiner Herb wahrscheinlich, alle Geschmäcker zufrieden zu stimmen: Mit süßlichem Unterton sind vor allem herbwürzige Hopfigkeit und eine fast an ein Helles erinnernde Säure heraus zu schmecken. Ein wirklich gelungener Abschluss ist das nicht, zumal hier die Seifigkeit ganz besonders auffällt.

Bei der Süffigkeit blamiert sich dieses in seiner Bitterkeit zeitweilig an Grapefruit erinnernde Pils wahrlich nicht. Ist der Einstieg noch ausgesprochen spritzig, so verliert sich die Spritzigkeit bis hin zum Abgang und schafft damit die richtige Dosis an Kohlensäure. Die einsetzende Herbe wirkt ein wenig künstlich, doch bei schnellem Genuss fällt eher der würzige Malz positiv auf. Der Körper ist insgesamt recht flach und wenig komplex, was den schnellen Umtrunk vereinfacht.

Trotz aller bitterwürzigen Herbe: Hier steckt noch sehr viel Potenzial, allerdings auch zuviel Wässrigkeit und Seifigkeit drin. Zwischendrein stolpert das Bier über eine fast schon klebrig anmutende Süße, beim Abgang fehlt jeder Feinschliff und Entschlossenheit. So ergibt sich aus diesem hopfenstarken Warsteiner eben einfach nur ein durchschnittliches Feierabend-Fernseh-Bier, welches in der Kategorie „trinkbar“ angemessen seinen Platz findet. Wie man ein Pils mit herben Profil besser gestaltet, zeigen Holsten und Flensburger.

Bewertet am

62% Ist okay, aber nicht mein Ding!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-herb und recht spritziger. Der Mittelteil ist sehr spritzig. Der Abgang ist dann wirklich sehr herb und so mit auch ziemlich bitter. Fazit: Wer auf herbes Bier steht wird dieses Bier sicherlich gerne trinken - mir persönlich ist es etwas zu herb obwohl man sich mit der Zeit daran gewöhnt und das Bier süffiger wird. Ich bevorzuge trotzdem das "normale" Pils (Premium Verum) aus dem Hause Warsteiner.

Bewertet am

65% Warsteiner Herb Kiste gekauft

Avatar von daddy_o

Nachdem ich nach vielleicht fünfzehn Jahren mal wieder das Warsteiner Pils gekauft hatte und es gar nicht so schlaff fand wie in meiner Erinnerung ( wahrscheinlich haben die elf Jahre Köln ihre Spuren hinterlassen ) war danach das Warsteiner Herb dran.

Als eingefleischter Herbbiertrinker auf jeden Fall ein Versuch. Und?

Es ist interessant, mal was anderes als typisches Flensburger oder Jever. Aber irgendwie springt der Funke nicht über. Es riecht und schmeckt schön hopfig. Nur ist es nicht wirklich herb. Herber als das normale Pils, ja. Ich werd's nicht nochmal kaufen, bereue den Kauf aber nicht.

Bewertet am

68% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von bleppo

Der Geruch des Warsteiner herb ist wirklich schön würzig fast würd ich ihn als "waldig" bezeichnen, da er mich an einen solchen Waldspaziergang erinnert. Im Antrunk ist noch eine leichte Süße wahrzunehmen, welche schnell einer angenehmen Herbe weicht. Das Bier hält, was es verspricht und ist meiner Meinung nach weitaus besser gelungen als das langweilige Original.

Bewertet am

86% Grasig-frisch

Avatar von deadparrot

Das Standard-Warsteiner habe ich noch gar nicht verkostet, insofern fehlt mir hier die Vergleichsbasis, aber wir wollen ja sowieso jedes Bier für sich bewerten. Dieses hier sieht goldgelb, wenngleich ein bisschen blass aus und riecht stark hopfig, grasig und nach leichten Zitrusnoten. Schon der Einstieg ist hopfenbetont und sehr frisch. Da tun sich frühlingshafte Assoziationen nach einer frisch gemähten grünen Wiese auf. Der Körper ist insgesamt bestimmt von der ziemlich sprudeligen, aber gut eingebundenen Kohlensäure: Er geht aromatisch nicht über die bereits vorhandenen herb-zitralen Aromen hinaus, aber das muss er auch gar nicht: Schlank und spritzig, wie dieses Pils daherkommt, auf der Basis einiger Getreidenoten, ist weniger tatsächlich mehr.

Richtig kräftig bitter, wie versprochen, wird es dann im Abgang. An das Jever kommt das Warsteiner herb vielleicht vom Ausmaß der Bitterkeit nicht heran, aber das ist trotzdem ein Abgang, wie man ihn sich von einem schönen Pils wünscht: Die Bitterkeit packt so richtig kräftig an den hinteren Zungenrändern zu, und schöne Zitrusaromen klingen lange am Gaumen nach.

Das Warsteiner herb, das ich – wie viele andere Rezensenten hier auch – als Supermarktbier abgestempelt hatte, hat mich wirklich positiv überrascht und ich empfehle es gerne weiter.

Bewertet am

89% Warsteiner traut sich was

Avatar von Wodo

Eigentlich lehne ich die Produkte von Warsteiner ab. Besonders deren Standard Pils ist total langweilig. Die Brauerei scheint sich dieser Skepsis gegenüber ihren Produkten unter den Biertrinkern bewusst; so wurde in meinem Netto die Kiste für 10€ Aktionspreis angeboten. Weil es aktuell von Warsteiner auch noch eine Kronkorken Gewinnaktion gibt, schlug ich zu und erstand eine.

Gut gekühlt schmeckt das Bier schön herb. Gerade die ersten Schlücke bestätigen die doppelte Hopfung. Für jemanden der, wie ich, Beck´s und Pilsener Urquell mag, kann ich Warsteiner Herb nur empfehlen. Im Gegensatz zu Beck´s riecht das nach dem Öffnen der Flasche entweichende Gas nicht nach Erbrochenem. Das ist ein klarer Pluspunkt. Ein weiterer Vorteil ist die gute Bekömmlichkeit auch größerer Mengen des Bieres. Ich trinke gerne mal einen über den Durst und hatte auch nach mehreren Litern Warsteiner Herb keinen Kopfschmerz am nächsten Tag. Gerade bei Beck´s kenne ich das ganz anders. Vermutlich hat Warsteiner bei diesem Bier mal nicht an der Qualität der Zutaten gespart. Nach längerem Überlegen muss ich aber leider sagen, dass Pilsener Urquell doch noch ein bisschen besser schmeckt als Warsteiner Herb; aber wirklich nur ein bisschen.

In der Hofffnung, dass Warsteiner dieses Bier in seinem Sortiment behält verbleibe ich mit einem Prosit!

Bewertet am

37% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Weinnase

helles goldgelb; vorwiegend grobporiger Schaum der sehr flott verschwindet;
gewisse Kräuternote; nasse Pappe; (die beim einschenken wahrgenommene Hopfenwürze war sofort verschwunden);
zunächst weicher Ansatz; sehr wenig Rezenz; mittlere Fülle; leichte Malznote, welche von einer unangenehmen Bitterkeit überrollt wird (wohl keine Hopfenbittere - eher medizinisch); ansonsten schal mit langanhaltender unangenehmer Bitterkeit im Gaumen (Mundspülung erforderlich!).

Bewertet am

70% Gar nicht mal schlecht

Avatar von woerdey

Im Glas zeigt sich ein ansprechendes kräftiges Gold mit einer ordentlichen Schaumkrone. In der Nase vor allem Zitrusfrüchte, aber auch etwas Apfel. Die gleichen Eindrücke sind auch im Einstieg zu finden, dazu noch eine leichte Kräuternote. Der Abgang dann schön herb, aber relativ kurz.

Fazit: Sicherlich besser als das Standard-Warsteiner. Sagen wir mal: Ein Schritt in die richtige Richtung.

Bewertet am

53% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Tobieras

Und weil es glaube ich jeder bisher bewertet hat, nun hier auch mein kurzer und schmerzloser Senf dazu.
Die Sonne brennt, man hat Urlaub, es wird gegrillt und was wünscht man sich da nicht mehr als ein richtig knackiges, herbfrisches Blondes. Da fiel mein Blick doch sofort auf die appetitlich grüne Flasche des neuen Warsteiner Extra Herb.
Nunja, farblich sieht es schonmal aus wie das Verum und alle anderen Fernsehbiere, also nix von Bedeutung. Und geruchlich mag sich bei mir auch kein wirkliches Aha-Erlebnis einstellen. Riecht wie Beck`s, Krombacher oder Bitburger, also irgendwie “normal”, leicht hopfig aber ohne Definition.
Anfangs kommt es ja schon recht frisch daher und ist genau was ich in dem Moment wollte, grasig, etwas heuig, aber der Mittelteil ist mir persönlich dann doch etwas zu seifig und spröde. Der Abgang dann kurz und schmerzlos, wobei man schon sagen muss, dass es durchaus etwas aromatischer schmeckt als das normale Supermarkt-Pils. Herb genug ist es in meinen Augen aber lange noch nicht, es ist nach wie vor Massengeschmack.
Im Grunde schließt es die Lücke vom ambitionierten Biertrinker und den absoluten Freaks ganz gut. Es ist irgendwie beides, kommt aber leider aus seinem Industriebier-Feeling nicht so ganz raus. Sorry Warsteiner, nice try ;)
Ein trinkbares Bier, aber kein weiter Wurf. Also wenn im Supermarkt sonst nur Bit da ist, schnappt euch das mal...

Bewertet am

15% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von mysland

Schlimm. Wirklich. Es schmeckt, als wäre den Leuten beim "Brauen" eine Metalldose mit etwas Bitterextrakt in den Sudkessel gefallen. Total synthetisch und unnatürlich.

Bewertet am

66% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Mariendorfer

Das Warsteiner Herb klingt schon vom Namen her weniger nach meinem Geschmack, da ich eher die süffigen Biere schätze. Dennoch habe ich die Probier-Flasche, die mir die Warsteiner-Promoterin im Kaufland angeboten hat, ganz nach dem Motto "einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul" selbstverständlich mitgenommen und pünktlich zur zweiten Halbzeit des Champions League-Endspiels am Samstag geöffnet. Ich muss sagen, der erste Eindruck war erstaunlich positiv, eher erfrischend und süffig, allerdings machte sich im zweiten Moment die fehlende Kohlensäure etwas negativ bemerkbar. Im Abgang machte sich dann die bittere Note bemerkbar, die mir persönlich nicht so wirklich zusagte. Ich würde mir zwar keinen ganzen Kasten von dem Bier kaufen, aber hin und wieder kann ich es mir als sehr erfrischend vorstellen - gerade im Sommer bei höheren Temperaturen.

Bewertet am

52% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Hendrik

Das ist eben ein Warsteiner, nichts besonderes nur etwas herber und seifiger im Geschmack.

Bewertet am

66% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von madscientist79

Deutliche Verbesserung zum Standard-Warsteiner. Mehr aber auch nicht.

Bewertet am

94% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Hobbytester

Das Pils riecht sehr intensiv nach Kräutern und Zitrusfrüchten, herrlich bitter, grasig und seifig ist der Einstieg, besser kann man ihn bei einem Pils nicht hinbekommen. Im Abgang intensiviert sich die Bitterkeit auf grandiose Weise, der Nachgeschmack ist sehr lang anhaltend und er hat ein hervorragend würziges Kräuteraroma. Der Körper ist absolut harmonisch komponiert. Hopfen und Malz sind so gewichtet, dass ein sehr bitterer, grasig intensiver Pilsgeschmack entsteht. Ich mag die Kombination aus Zitrusnoten und Wiese unheimlich gern. Das Bier kann in einem Atemzug mit dem Jever genannt werden, auch das Wernesgrüner fällt mir hier wieder ein. Die Kräuter dagegen stellen etwas Individuelles dar. Das Bier ist gelb, sein Schaum hält nicht allzu lang an. Es ist sehr, sehr süffig, vorausgesetzt, man mag Bitterkeit in ihrer extremsten Ausprägung, sie verleiht dem Bier ihre besondere Charakteristik, für die man es lieben muss. Es ist genug Kohlensäure vorhanden.
Fazit: Mit diesem Bier schafft es Warsteiner, das bisher neben dem Alkoholfreien und Biermixgetränken ausschließlich einen recht fruchtigen, eher süßen Ansatz mit dem Premium Verum im Programm hatte, zu den großartigen Pilsenern Deutschlands aufzuschließen. Hier wird eben gerade eindrucksvoll gezeigt, dass extrem erfolgreiche Großbrauereibetriebe sehr gutes, charakterlich starkes und individuelles Bier brauen können, das ist nicht per se eine Domäne der Hersteller, deren nicht stark ausgeprägter Bekanntheitsgrad ein Qualitätsausweis für das Insidertum eines Bierkenners sein soll.

Bewertet am

45% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Kaddy

Stell Dir vor du backst eine Torte nur aus Margarine und gibst, damit sie besser schmeckt noch eine Portion Sahne drauf. Der Geschmack der Torte wird nicht besser werden. In diesem Fall schmeckt die Torte sogar nach Spülmittel...

Bewertet am

79% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Felix

Dieses Bier ist der Beweis dafür, dass die Craft-Beer-Bewegung langsam so wesentlich in den Massenbier-Alltag eingreift, dass auch Mainstream-Produzenten sich gezwungen fühlen, Bier mit Qualität zu brauen, um nicht ihre Kunden zu verlieren. Wie schon von Crafter beschrieben, der Aromahopfen wird auf der Flasche erwähnt und zeigt somit deutlich: Auch den Billig-Bier-Herstellern ist inzwischen aufgegangen, dass die Menschen wieder Qualität für ihr Geld wollen.
Ich erwarte kein geniales Bier, aber ich möchte schon an dieser Stelle freudig loben, dass sich Brauereien wie Warsteiner scheinbar am Riemen zu reißen versuchen. Nun aber weg von der Politik, endlich zum Bier.
Das "Herb" von Warsteiner riecht wirklich interessant, der Aromahopfen kommt merklich durch und dennoch wird klar, dass die Bitterhopfenanteile hier noch überwiegen. Das stört mich aber nicht wirklich (Bitterhopfen ist eine leckere Angelegenheit), der Geruch gefällt mir außerordentlich: Das Bier riecht nach Limette, Seife und frischgeschnittenem Gras und hat noch hintergründig süßliche Noten von Getreide und Melone. Obwohl im ersten Moment noch der typische Massenbiergeruch hervorkam, macht das Bier schon nach wenigen Sekunden mit erstaunlich frisch-grünen Aromen auf.
Im Mund haben wir es dann erneut mit einer krassen Form von Limette zu tun - meine Güte, was ist denn hier los? (aber ich find´s toll!) -, diesmal aber unterstrichen von getreidiger Bitterkeit und der grasigen Hopfennote. Mir ist hier die Gerste noch etwas zu deutlich, sie gibt dem Bier eine unangebrachte Bittere und zu kantige Noten. Allein die Hopfenaromen sind wirklich schön gearbeitet, die frische Limette ist deutlich fruchtig, herb und leicht säuerlich, aber stört nicht als penetrante Zitrone, sie ist weich und harmoniert toll mit dem grasigen Hopfen, vom Geschmack her ist das Bier schon leicht cremig (Geschmack bitte nicht mit Mundgefühl verwechseln). Dieses Bier kommt vom Aroma her geradezu norddeutsch rüber. Ich bin sehr positiv überrascht.
Der Körper ist auch nicht gerade schwächlich, er ist zwar auch nicht sonderlich bemerkenswert, aber als zu dünn würde ich das Bier nicht beschreiben, wenn es auch zum Wässrigen hin tendiert, das mag sein. Die Kohlensäure ist deutlich, aber nicht störend. Also ist auch Körper zwar nicht alles glatt, aber trotzdem ist das Bier von solider Textur.
Der Nachtrunk ist dann zwar etwas herber als bei vielen anderen Pilsenerbieren, als wirklich hervorhebenswert herb würde ich ihn aber nicht beschreiben. Auch hier dominiert die Limette, der Hopfen kommt gut durch mit leicht grünknospiger Note, könnte für meinen Geschmack aber doch noch ein Stück weit intensiver sein. Das Bier hat leider insgesamt einen zu kurzen Abgang. Geschmacklich orientiert er sich aber an den Grundnoten aus dem Geruch.
Insgesamt urteile ich überrascht: Das Warsteiner Herb ist sehr viel besser als ich es erwartet hätte. Ich habe mit einer leichten Verbesserung zum gewöhnlichen Massenpils gerechnet und wurde beim Kauf mit einem hervorhebenswertem Bier belohnt. Vom Stil her norddeutsch sprengt es alle Erwartungen. Ich finde die Harmonie von frisch-herber Limette und grasig-feuchtem Hopfen wirklich schön gelungen, sie trifft meinen Geschmack sehr, lediglich die Überreste der klassischen "Massen-Pils-Aromen" stören die Liason, die der Aromahopfen mit den Malzen eingeht. Aber trotzdem bin ich über so nuanciertes Aroma erstaunt! Ich muss sogar sagen, ich bin regelrecht verwundert. Das Bier schmeckt unheimlich gut, es eckt nicht an, ich tendiere dazu, es in meine Liste aufzunehmen, es scheint sogar eines der besten Pilsener zu sein, die ich bislang getrunken habe... Bei dem Markennamen irritiert das sehr, bei einer Blindverkostung hätte ich niemals gedacht, dass dieses Bier nicht aus einer Microbrewery stammt...
Da sieht man doch mal, was ein bisschen wertigerer Hopfen ausrichten kann. Außerdem wird endlich klar: Auch die Brauer von Massenproduzenten können brauen, warum tun sie es denn nicht viel öfter? Dieses Bier ist vielleicht der erste Schritt in ein neues Bier-Bewusstsein in Deutschland, hoffen wir, dass sich einige andere an diesem hier ein Vorbild nehmen und es ihm nachtun, da geht noch was, aber der Ansatz ist schon sehr gelungen. Ich meine, ich würde an dieser Stelle sogar behaupten, das Warsteiner Herb ist derzeit das Beste im Supermarkt erhältliche Bier.
Empfehlung!

Bewertet am

69% Rezension zum Warsteiner Herb

Avatar von Crafter

interessant das jetzt auch die Massen mit Aromhopfen daher kommen und es explizit erwähnen.
Es besitzt einen schönen herben Geschmack der auch im Abgang bestehen bleibt.
Leider wirkt er etwas rostig bzw. mineralisch was mir nicht so gut gefällt.
Trotzdem ist dieses Bier schön hopfig und das gefällt.

Bewertet am