Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Spaten Münchner Hell

  • Typ Untergärig, Helles
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze 11.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 8 Benutzer

Bewertet mit 62% von 100% basierend auf 36 Bewertungen und 22 Rezensionen

Das Bier Spaten Münchner Hell wird hier als Produktbild gezeigt.
#300

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
62%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 36 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
58%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Dirk
83% Avatar von Elev
82% Avatar von 1.FCN
77% Avatar von Bierflasche
76% Avatar von Kjarkur
74% Avatar von hias
73% Avatar von GeneralBeers
73% Avatar von Bier_Loeh_Lecker
73% Avatar von Bierdimpfi
71% Avatar von MichaelF
69% Avatar von Schluckspecht
68% Avatar von Crafter
68% Avatar von Linden09
68% Avatar von medon411
65% Avatar von Daniel McSherman
64% Avatar von Dirk
63% Avatar von Martinho
63% Avatar von LordAltbier
61% Avatar von laudrup
61% Avatar von Stukadent0815
59% Avatar von Chris
58% Avatar von MatEss
58% Avatar von Stefan1203
58% Avatar von goldblumpen
58% Avatar von denbar
58% Avatar von Unklebierben
58% Avatar von tonne
57% Avatar von MaMo90
54% Avatar von Tarfeqz
53% Avatar von Florian
53% Avatar von Bieromane
52% Avatar von John_Beton
49% Avatar von Peter_Griffin
49% Avatar von ElftbesterFreund
47% Avatar von Wursti
37% Avatar von ppjjll
34% Avatar von Markus_25

76% Sehr gut gängiges Bier

Avatar von Kjarkur

Sehr gut schmecken es Bier.

Bewertet am

Anzeige

49% ey du Spaten

Avatar von Peter_Griffin

Muss ehrlich sagen hatte mir einiges mehr erwartet. Recht flach im Geschmack, die Getreidige süße empfinde ich als zu penetrant, so gut wie kein angenehmes richitges Hopfenaroma rauszuschmecken. Schade. Das geht wesentlich besser.

Bewertet am

68% Die Bayern können es halt...

Avatar von Linden09

Essen aus Oberbayern ist mein Fall, Bier aus der Gegend auch.

Das Spaten Hell kommt in einer sehr schönen, aber nicht überladenen Retro-Flasche daher. Schlicht, aber einfach schön.

Es riecht beim Eingießen recht unspektakulär leicht süßlich nach Getreidesorten.
Das Bier hat eine typische Helle-Farbe, eine Nuance unter goldgelb. Die Krone baut sich schön auf, fällt aber schnell in sich zusammen.
Es schmeckt frisch, durstlöschend und enorm süffig, Andere Komponenten halten sich dezent zurück, bis im Abgang leichte Bitterstoffe erkennbar sind.

Bewertet am

58% Ah helles..

Avatar von Stefan1203

Viel mehr ist dazu nicht zu sagen:
Durschnitt, süffig, trinkbar.

Halt ah helles, wie es viele gibt

Bewertet am

63% Solides Helles

Avatar von Martinho

Durchschnittlich. Im Abgang leichte Bitterkeit, "kernig", nicht auf der süßlichen Schiene. Ausgewogen, wenn man es gut mit diesem Bier meint. Guter Durchschnitt bzw. "gesichtslos", wenn man es weniger gut mit diesem Bier meint. Knapp 14 € pro Kasten im Dormagner "Hit" im Herbst 2020. Um 60-70/100 Punkte

Bewertet am

61% Rezension zum Spaten Münchner Hell

Avatar von laudrup

Sehr weiches, geschmeidiges Helles. Etwas schaumig aber nicht von langer Dauer. Dem Bier fehlt ein bisschen Malzaroma aber lässt sich ganz gut trinken. Im Abgang leider etwas wässrig geraten.

Bewertet am

58% Rezension zum Spaten Münchner Hell

Avatar von MatEss

Ein gutes Helles für den alltäglichen Gebrauch, zudem, nicht zu vergessen, ein ordentliches Preis/Leistungsverhältnis

Bewertet am

73% Gutes Helles aus München

Avatar von GeneralBeers

Los geht es mit einem wunderschönen Retro-Etikett, das man der Marke wegen der Tradition auch gerne abnimmt.Die Farbe ist - Achtung, ja, tatsächlich HELL! Nein, im Ernst, es ist ein Helles, Farbe passt.In die Nase gelangen malzige und fruchtige (Aprikose) Aromen.Der Antrunk macht direkt Lust auf mehr. Das Bier schmeckt unaufdringlich süßlich und liegt gut im Mund.Später gesellen sich eine mittlere Würze und eine gut pointierte Bittere dazu. Das alles mündet in einen nicht zu kurzen, verhältnismäßig trockenen Abgang.Sehr süffig und lecker.Es gibt bessere, aber mit diesem Münchner Hell macht man definitiv nichts verkehrt (wie eigentlich mit allen Hellen aus der Landeshauptstadt).Es gilt also nach wie vor: "Lass Dir raten, trinke Spaten."

Bewertet am

57% Tegernseer, Augustiner, Spaten? Ich müsst' raten!

Avatar von MaMo90

Weiß nicht was ich über das Bier anderes als über Andere schreiben sollte:
Sschaumkrone fein bis mittelporig, klargelbe Farbe, malziger Geruch und Antrunk, leicht säuerlich und reszent, kaum herb im Abgang, im Nachgang kommt dann doch noch die Hopfenbittere etwas zum Vorschein.
Ansonsten Durchschnitt. Hebt sich nicht von anderen ab.

Bewertet am

58% Industriell einfach

Avatar von goldblumpen

Eigentlich eines der alt-ehrwürdigen Münchner Brauhäuser. Nach einigen Verkäufen und Zusammenlegungen bei AB Inbev gelandet. Das muss nicht unbedingt heißen, dass es ein primitives Industriebier ist, das einfach flach schmeckt um einehohe Drinkability zu liefern -bei diesem ist es aber genau so.
Kann man trinken, aber mir schmecken andere besser.

Bewertet am

37% Merkwürdig sauer

Avatar von ppjjll

Optisch ein normales Helles, goldgelb, leider mit wenig Schaum. Riecht säuerlich. Der Antrunk ist in Ordnung malzig, leicht citral-spritzig. Der Körper dann sauer-wässrig. Zur Säure mischen sich im Abgang allerlei weitere Fehlnoten. Schwach!

Bewertet am

63% Kann man trinken!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-herb und auch etwas würzig. Der Mittelteil ist praktisch genauso wie der Antrunk. Der Abgang ist angenehm würzig-herb. Fazit: Süffig aber nicht unbedingt was besonderes. Kann man auf jeden Fall gut trinken.

Bewertet am

61% Lass dir raten, trinke Spaten?!?

Avatar von Stukadent0815

Schaumkrone und Einstieg sehr vielversprechend, Farbe des Bieres und Abgang vor allem zu Beginn alles andere als schön. Mit der Zeit wird es aber besser. Mich stört jedoch die recht starke Säure und die etwas unstimmige Bitterkeit im Abgang, obwohl wenig Hopfen zu schmecken ist.Ich muss dazu sagen, ich bin kein großer Freund von Hellem Bier und dieses wird daran nichts ändern.Trotzdem kann man es getrost trinken, wenn es einem dürstet.

Bewertet am

82% Ordentliches Münchner Hell

Avatar von 1.FCN

Aus der Flasche in den 0,5 Glasseidel. Schön hellgelb, Schaumkrone ok - aber schnell weg. Der erste Schluck - frisch, spritzig und lecker, schöne frische Fruchtaromen mit einer ausgewogenen Malznote. Die Hopfennote kommt mir etwas zur kurz. Ein gutes Helles für den Biergenuss im Garten. Mir schmeckt es besser als das Augustiner Hell, welches mir zuletzt etwas fade wirkt.

Bewertet am

77% Für Fans heller Biere

Avatar von Bierflasche

Ist ein gutes Helles aus München. Kommt nicht an die von Tegernseer oder Augustiner ran. Gibt aber definitiv schlechtere. Süffig, keine Fehlaromen und einfach zu trinken. Der Abgang ist ziemlich bitte für ein Helles. Gefällt mir aber

Bewertet am

34% Bitterer und ekelhafter geht es nicht.

Avatar von Markus_25

Ich habe aufgrund der positiven Bewertungen hier, mal 2 Kästen bestellt, weil ich milde Münchner und Österreichische Bier mag.

Das Spaten Bier ist so total bitter und ekelhaft, ich durfte nach einiger Diskussion die beiden Kästen von meinem Lieferanten wieder abholen lassen.

Bewertet am

47% Rezension zum Spaten Münchner Hell

Avatar von Wursti

Hellgelb, klar, kurz haltbare, feine Blume. Es riecht und schmeckt sehr verhalten nach Malz und ist dazu ganz leicht süßlich. Vom Hopfen rieche und schmecke ich nichts. Das Spaten ist sehr süffig und hat einen kurzen und unspektakulären Abgang. Ein absolutes Durchschnittsbier ohne Fehler, aber auch ohne Stärken.

Bewertet am

65% Rezension zum Spaten Münchner Hell

Avatar von Daniel McSherman

Gold klar, weißer Schaum.
Malzig, leicht süß, süffig, wenig hopfenbitter
Ordentliches Helles

Bewertet am

69% Ausgewogenes Helles aus München

Avatar von Schluckspecht

Von der Spaten-Franziskaner-Bräu GmbH (ABInBev) kommt mein nächster Kandidat: Das (oder nicht eher der?) Spaten Münchner Hell. Dieses helle, leuchtende Gelbgold gefällt mir schon mal gut, der hagere Schaum (kaum da, schon weg) dagegen weniger. A Helles halt...

Im malzig-würzigen, dezent hopfigen Geruch lauern auch keine Überraschungen - aber auch keine Enttäuschungen (man muss es ja von beiden Seiten betrachten). Spritzig, leicht fruchtig (Apfel) und ausgewogen malzig steigt das Münchner Hell ein und serviert eine ausgewogene Balance aus allen Zutaten. Der Körper stellt die Säure nur dezent heraus, eher aber noch betont er grasige Hopfenimpulse, die den typischen Charakter eines Hellen begleiten und ihn in ein interessantes Licht rücken. Im Abgang schlängelt sich eine gewisse Schalheit durch, das Helle erscheint nunmehr weniger interessant und ausdrucksstark. Langweilig malzig-bitter klingt es unmotiviert aus. Trotz allem bleibt es ein rundes, zünftiges und süffiges Helles, das sich hier nicht schämen braucht.

Um es kurz zu machen: Guter (mit Betonung) Durchschnitt liegt hier vor. Es gibt durchaus bessere Helle, aber die Zahl der schlechteren Hellen ist auch nicht geringer. Ein harmonischer Charakter und die hohe Süffigkeit machen es schön umgänglich.

Bewertet am

73% Rezension zum Spaten Münchner Hell

Avatar von Bierdimpfi

Durchschnittsbier

Bewertet am

68% Rezension zum Spaten Münchner Hell

Avatar von Crafter

Dieses hell richtig hellgelb und besitzt einen schönen Hopfendurft.
Der recht sprudelige Einstieg wird schnell durch einen recht nüchternen,
aber durch Bitterkeit dominierenden, Körper abgelöst.
Der Abgang gestaltet sich ebenfalls Bitter, dennoch kann hier der Hopfengeschmack überzeugen.
Es ist ein schönes Bier mit einer guten Süffigkeit.

Bewertet am

54% Rezension zum Spaten Münchner Hell

Avatar von Tarfeqz

Dieses Bier ist zu lasch in der Würze und im Körper. Das Ganze hätte mehr Pepp vertragn können. An sich ist der Geschmack schon in Ordnung, nur das er halt zu schwach ist und hinten raus die Bitterkeit kurz heraussticht.

Bewertet am