Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Erdinger Urweisse

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 7 Benutzer

Bewertet mit 66% von 100% basierend auf 33 Bewertungen und 24 Rezensionen

Das Bier Erdinger Urweisse wird hier als Produktbild gezeigt.
#466

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
66%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 33 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
67%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
88% Avatar von lancelot
88% Avatar von Plätzl
83% Avatar von sircharles
83% Avatar von Hopeman
83% Avatar von Licherpils
80% Avatar von ppjjll
75% Avatar von Biergroßmeister_Kevin
74% Avatar von Bastus
73% Avatar von gerdez
73% Avatar von barley
73% Avatar von Schluckspecht
73% Avatar von Daniel McSherman
73% Avatar von Massingasetta
72% Avatar von kleinsignal
67% Avatar von Florian
67% Avatar von Chris
65% Avatar von I.M.C.M.
65% Avatar von medon411
64% Avatar von ElftbesterFreund
63% Avatar von Daniel
63% Avatar von Bier-Klaus
63% Avatar von dreizack
60% Avatar von Biervana
58% Avatar von Schmallo
58% Avatar von game*over
57% Avatar von Tarfeqz
55% Avatar von deadparrot
54% Avatar von HansJ.
50% Avatar von LordAltbier
47% Avatar von goldblumpen
45% Avatar von jojo
45% Avatar von JimiDo
33% Avatar von Hans

73% Entspanntes, leckeres Weißbier mit urigem Touch

Avatar von Schluckspecht

Ein Weißbier, bei dem die Hefe sogar noch an letzter Stelle steht: Die Erdinger Urweisse mit 4,9 % vol. Alkohol (42 kcal/100 ml) und "nach überlieferter Rezeptur". Es ist schon eine Weile her, als ich diese das letzte Mal getrunken habe - aber damals hatte sie mir ganz gut gefallen. Zeit für einen Test!

Einen schönes, hefetrübes Bernsteinorange steht mit cremiger, feinporiger Schaumkrone und angeregter Karbonisierung im Glas und macht damit Lust auf mehr. Bananige Noten mit rauchiger Würze vernimmt die Nase. Die Urweisse erspart sich viel Süße und bleibt tatsächlich eher auf der urigen Seite.

Der eher schlanke und durchaus erfrischende Antrunk beginnt mit verhaltener Bananenfruchtigkeit und leicht mastiger Weizenmalzsüße. Die rauchige Würze der Nase liegt geschmacklich allenfalls im homöopathischer Dosis vor. Weizenmalz und Hefe bestimmen in erster Linie den leicht mastigen, mundfüllenden Körper, der ansonsten jedoch keineswegs überfordert und auf sonnenverwöhnte Trinkbarkeit bedacht ist. Ein Hauch Nelkenwürze schaltet sich zur entspannten Fruchtigkeit (Banane, Zitrone) dazu. Einen dezent urigen Charakter kann man der Urweisse durchaus attestieren, da die Würzigkeit am Ende gegen die Süße siegt. Mit der leichten Zunahme der Säure kommen kernige Stachelbeerennnoten auf, die ich auf jeden Fall interessant finde. Der grasige Hopfen meldet sich kaum zu Wort - aber immerhin hat er das letzte Wort.

Die Erdinger Urweisse ist ein stimmiges, unkompliziertes und nicht uninteressantes Weißbier, dem ich auch nicht viel vorwerfen kann. Ich würde sie jedenfalls vielen anderen Weißbieren aus dem Massensegment vorziehen - und damit auch dem klassischen Erdinger Weißbier. Die Erdinger Urweisse erinnert eigentlich recht gut an Weißbier kleinerer Brauereien - und auch Erdinger Weißbräu (seit 1886) war irgendwann mal klein.

Bewertet am

Anzeige

Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von Martinho

Vor Monaten mehrfach probiert. Gefiel mir sehr gut! 6 Pack.

Bewertet am

72% Solides Weißbier

Avatar von kleinsignal

Aus dem Hause Erdinger, das ja weltweite Bekanntheit genießt, kommt die Urweisse.
Farblich gibt der weiße Schaum mit dem bernsteinfarbenen Bier einen schönen Kontrast.
Geruch sehr malzig, Geschmack beim Einstieg erfrischend durch Kohlensäure, Körper ist stimmig aber nichts außergewöhnliches für ein Weißbier. Abgang leicht süßlich.

Gutes Bier, das auch weltweit verfügbar ist.

Bewertet am

73% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von barley

Das Erdinger Weissbräu is ja generell sehr kontrovers diskutiert!
Die einen wenigen mögen es, die meisten eher nicht.

Da ich von mehreren schon gehört hatte, dass die Urweisse das bessere aus dem Hause sei, wollte ich es mal verkosten.
Und siehe da, gar nicht so schlecht!
Kaum Säure, Geschmack wenig nach Banane, wie sonst üblich, aber dennoch ausgewogen mit leicht fruchtigen Noten.
Es ist mittel vollmundig und sehr süffig. Das gewissen Etwas fehlt zwar vielleicht, aber es ist wohl für die breite Masse gebraut und das wurde hier gut umgesetzt!

Im direkten Vergleich mit der Ayinger Urweisse hat es nur knapp "verloren" aber ich würde es immer wieder gerne trinken!

Bewertet am

80% Ein unkompliziertes Hefe Weissbier

Avatar von ppjjll

Das Bier lässt sich toll einschenken und hat eine wunderbare Farbe im Glas mit guter Schaumkrone. Es riecht sehr fruchtig nicht ganz so bananig wie andere Weizen. Es riecht spritziger leicht zitrusartig/süßliche Orange. Der Körper wird von dieser fruchtigen Säure umsäumt.

Das Bier enthält untypisch viel Kohlensäure und ist dadurch wenig urig aber es giert süffig die Kehle hinab.

Also an einem lauschig warmen Sommerabend zum Grillen ideal. Das Bier eckt nicht an und man kann mehrere leicht davon trinken.

Ich finde es daher gelungen, allerdings überhaupt nicht urig.

Bewertet am

73% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von Daniel McSherman

orange-braun trüb mit weißem Schaum. Recht würziges Weißbier, recht stark karbonisiert.

Bewertet am

47% Urig? - Langweilig!

Avatar von goldblumpen

Ich muss vor allem meinen Vorbewerter "JimiDo" Recht geben. Hätte ich mal seine Bewertung gelesen, bevor ich das BIer gekauft habe... Ich habe mir ein Bier in Richtung Farmhouse-Ale nur halt als Weizen erwartet, aber von Urigkeit ist wirklich nix zu merken. Aufgrund der alles erstickenden Kohlensäure würde es eher als leichtes Partybier passen, aber ein altes Rezept ist das sicher nicht.
Es hat keine Fehlaromen, aber die Weißbier-Aromen sind nur sehr rudimentär vorhanden. Da kann man gleich ein normales Erdinger trinken, das gibt geschmacklich mehr her.

Bewertet am

45% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von JimiDo

Was bedeutet das Ur bei dem Erdinger Urweisse? Ist es die nostalgische Ausstattung samt Euroflasche? Ist es das angeblich uralte Rezept aus den Gründungstagen der Brauerei? Ist es die gute altbayerische Art? Vermutlich ist es eine prima Idee der Marketing Abteilung und nein, aus dem eigens für das Bier entwickelten Weißbierglas trinke ich es auch nicht. Ein neutrales Weißbierglas sollte wohl reichen.
Beim Einschenken des orangefarbenen, trüben Weißbieres schäumt es schon gewaltig. Der Schaum ist erst schön sahnig, fällt dann aber ziemlich schnell über der sprudelnden Flüssigkeit zu großen Blasen zusammen. Beim Geruch fällt neben der obligatorischen Banane etwas Säuerlichkeit auf. Der Antrunk erscheint etwas schlank. Die wenige malzige Süße wird schnell von der Säuerlichkeit eingeholt. Die viel zu stark eingestellte Kohlensäure sorgt für einen derart hohen Trinkwiderstand, dass mir die Lust auf dieses Weißbier schnell vergeht. Im Abgang dann noch etwas Banane. Vom Hopfen merke ich nichts. Das brauche ich nicht wieder!

Bewertet am

88% Empfehlenswertes Weißbier

Avatar von Plätzl

Appetitliche Optik trifft auf angenehmen Geruch. Der Einstieg ist sehr sprudelig, was sich durch den ganzen Trinkvorgang durchzieht.
Fazit: Jeder Schluck macht Lust auf den nächsten!

Bewertet am

58% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von game*over

Farbe recht schön, lang anhaltende gropporige Schaumkrone.
Aber ansonsten recht langweilig.

kann man mal trinken, muß man aber nicht

Bewertet am

55% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von deadparrot

Farblich gefällt mir die Urweiße, trüborange wie sie im Glas steht, sehr gut. Das Bier riecht bananig-fruchtig; dieses Aroma bestimmt auch den Einstieg, der außerdem recht deutlich rezent ausfällt. Säure ist das vorrangige Merkmal, das den Körper bestimmt, im Abgang kommt darüber hinaus, vielleicht bedingt durch die Kohlensäure, neben Kräuteraroma auch eine gewisse Schärfe zum Tragen. Es gibt auch ein leichtes Orangenaroma.

Für meinen Geschmack ist dieses Weißbier zu spritzig, es wird dadurch etwas unangenehm zu trinken. Abzüge deshalb in puncto Süffigkeit. Davon abgesehen ist es relativ leicht, ziemlich brav, und wird gewiss keine Preise in Sachen Originalität gewinnen. Es gibt deutlich charakterstärkere Weißbiere. Jedenfalls ist die Urweiße trotz ihrer Macken und ihrer Durchschnittlichkeit auf jeden Fall eine deutliche Verbesserung gegenüber dem "normalen" Erdinger Weißbier, und das ist vielleicht das beste, was man über sie sagen kann.

Bewertet am

45% Hier verpasst man nichts

Avatar von jojo

Wer sich auf ein 0815 Weizenbier spitzt, für den mag dieses Bier reichen.
Meinen Geschmak hat es leider nicht getroffen. Es schmeckt einfach und langweilig.
Ich würde es nicht weiterempfehlen, gibt wirklich bessere Biere.

Dafür steht der Schaum aber wirklich 1A und optisch finde ich es auch sehr Ansprechend. Es lässt sich auch sehr leicht trinken!

Bewertet am

33% Sieht besser aus als es ist!

Avatar von Hans

Da gibt es wirklich bessere Weißbiere. Hat einen eher unangenehmen Abgang.

Bewertet am

83% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von Licherpils

schmeckt sehr viel kräftiger und besser als das normale erdinger.der schaum steht 1a.sehr schöne goldene farbe.schmeckt sehr kräftig und erfrischend.lieber zur urweisse greifen,als zum normalen weißbier.

Bewertet am

75% Anständiges Weizen

Avatar von Biergroßmeister_Kevin

Optik: Orange mit einem leichten braunstich. Die Schaumkrone ist grobporig und langlebig.

Antrunk: Bananiger Geruch. Auch der Antrunk ist sehr bananig.Begleitet wir das ganze von einer leichten Zitrusnote.

Körper: Der Körper ist leicht fruchtig und ziemlich sauer, aber auch hefig. Die Textur ist recht angenehm, aber leider wurde mit etwas zu viel Kohlensäure gearbeitet.

Abgang: Ein wenig herb und hopfenbetont, aber vor allem auch weiterhin sauer.

Fazit: Ein süffiges erfrischendes Weizenbier. Also mir hats geschmeckt.

Bewertet am

50% Ganz okay...

Avatar von LordAltbier

Antrunk ist schön hefig, der Abgang ist leicht wässerig. Schmeckt etwas intensiver als das normale Erdinger, kann man trinken aber ist kein besonderes Weissbier!

Bewertet am

73% Anständiges Weizen nicht mehr nicht weniger

Avatar von Massingasetta

Es schmeckt ähnlich dem normalen Erdinger Weißbier. Etwas mehr vollmundig würde ich sagen und ein Note herblicher. Das Bier hat eine anständige Weizenschaumkrone. Was ich gut finde ich wenn die Hefe am Ende gut rausfliesst dies war hier in Ordnung. Fazit: ein gutes Bier was man mal als Abwechselung her nehmen kann. Kein Lieblingsbier.

Bewertet am

63% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von Bier-Klaus

1. Verkostung:
Im Antrunk mittel vollmundig, sehr rezent durch die säuerlichen Noten und durch viel Kohlensäure, im Nachtrunk säuerlich, sehr süffig
2. Verkostung:
Fruchtiger und malziger Geruch. Im Antrunk harmonisch, malzig, leicht säuerlich. Im Nachtrunk ebenfalls leicht säuerlich, es fehlt jeder Hopfen. Bissel besseres Standard-Weißbier. Süffig.

Bewertet am

58% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von Schmallo

Beim einschenken ins Glas kommt ein Kräftig leuchtend Goldenes trübes Bier daher . Die Krone hält sich mittelprächtig lang. Der Antruck ist hefig und recht herb für ein Weizen. Die im Geruch vorhandenen Bananen vermisse ich aber. Stattdessen machen sich ein Zitrusaroma breit. Im Nachtrunk auch nicht süss aber doch eine gewisse Süffigkeit ist vorhanden. Das Bier nicht schlecht gemacht,hat nicht allzuviel Bananigkeit im Geschmack wie die meisten anderen Weissbiere.

Bewertet am

60% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von Biervana

Um etwas Abwechslung in mein Trinkerleben zu bekommen widme ich mich heute mal wieder einem Weizenbier. Erdinger bekannt für seine Weißbiertradition sollte eine gute Wahl sein um den gemütlichen Teil des Tages einzuläuten. Die Farbe ist auf jeden Fall einladend. Bernsteinfarbend mit leichter Trübung machen Lust auf mehr. Der Geruch ist Weizentypisch fruchtig mit Bananenaromen. Beim Antrunk fällt die Kohlensäure auf, die ein wahres Feuerwerk im Mundraum veranstaltet. Für meinen Geschmack schon fast zu viel des guten. Es ist malzig, der Hopfen kommt ab dem Mittelteil hervor und arrangiert sich gut mit der leichten Säure. Bei diesem Weizen fehlt mir aber irgendwie das fruchtige was ich an solch einer Kategorie Bier bevorzuge. Für mich kein Favorit an der Weizenfraktion.

Bewertet am

88% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von lancelot

Gibt es einen Unterschied zwischen dem "normalen" Erdinger Weissbier und der Urweisse? Das wollte ich testen.
Oft ist ja nur ein neues Etikett und einer höherer Preis das Resultat, bei der Urweisse nicht.
Eine wunderschöne, fast prefekte Farbe und ein gelungenen Frische trotz Hefe. Ein harmonisches und angenehm
"leiichtes" Weissbier, weniger Schwere als das Original und eine erfrischende Note.
Der Alkoholgehalt liegt bei 4,9%, ein großer Wurf!

Bewertet am

73% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von gerdez

Sehr spritzig und sehr süffig, dafür aber auch ohne große Überraschungen. Ein gutes Weizen, dass man ohne schlechtes Gewissen auch mal Gästen anbieten kann - wenn der Getränkemarkt nicht über das Standardprogramm hinaus bestückt ist.

Bewertet am

67% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von Florian

Die Farbe der Erdinger Urweisse ist meiner Meinung nach einfach mal phänomenal! Es ist bernsteinfarben, ohne dabei ins rot abzudriften. Der Einstieg ist weich und bananig, der Körper ist etwas schärfer und gut hefig (und daher wohl auch säuerlich). Der Abgang ist trocken, sauer und hat was von verbranntem Zucker.
Generell sollte man die Urweisse nicht zu kalt trinken, damit alle Nuancen gut zur Geltung kommen.

Bewertet am

57% Rezension zum Erdinger Urweisse

Avatar von Tarfeqz

Ich finde es schmeckt wie ein normales Hefeweizen. Nichts besonderes. Nichts uriges. Allerdings schön süffig.

Bewertet am