Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Th. König Zwickl

  • Typ Untergärig, Zwickel/Kellerbier
  • Alkohol 5.3% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7°C
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 54% von 100% basierend auf 14 Bewertungen und 8 Rezensionen

#28660

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
54%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 14 Bewertungen
87% Avatar von Bierchen
70% Avatar von Linden09
66% Avatar von LordAltbier
63% Avatar von JimiDo
60% Avatar von kucki
57% Avatar von tonne
57% Avatar von game*over
55% Avatar von dabri
48% Avatar von HansJ.
45% Avatar von Baron-von-Gerstensaft
42% Avatar von Ich liebe Bier
38% Avatar von Bier-Sven
33% Avatar von Bier-Klaus
33% Avatar von Fabierian

70% Rezension zum Th. König Zwickl

Avatar von Linden09

Hell bernsteinfarben, sehr trüb, eine flache gemischtporige Krone, die schnell dahinschwindet.

Es duftet säuerlich nach Hefe.

Der Antrunk dagegen ist süßlich fruchtig, bald schmecke ich etwas Malz, dann wird es leicht wässrig, aber nicht niveaulos.

Im Abgang kommen leichte pils-typische Bitterstoffe durch.

Die Kohlensäure lässt das Zwickl durchaus frisch schmecken und die im Geruch festgestellte säuerliche Hefe schmecke ich zum Glück nicht.

Ein durchaus süffiges Zwickl. das mir besser schmeckt als das durchgehend süßliche Grevensteiner.

Bewertet am

Anzeige

33% Satz mit x

Avatar von Fabierian

war wohl nix.
Süßlich, aber fehl gemalzt. Von der enthaltenen Hefe kommt nix rüber, es ist alles andere als frisch und spritzig.
Unterm Strich verschwendete Ressourcen. Klingt hart ist aber so.

Bewertet am

33% Rezension zum Th. König Zwickl

Avatar von Bier-Klaus

Ruhrpott Biere beim Baderbräu. Das Th. König Zwickl ist braun und leicht trüb. Es hat einen süßen Geschmack wie nicht zu Ende vergoren und nach Pappe. Total grob.

Bewertet am

66% Ganz OK aber nix besonderes!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig, fein-säuerlich, leicht hefig und malzig-weich. Der Mittelteil ist ähnlich wie der Antrunk nur kommt der Hopfen hier etwas mehr zur Geltung. Der Abgang ist ein wenig säuerlich, schön hefig und etwas hopfig, weiches Malz erkennt man auch hier. Dieses Bier hat feine Citrus-Noten und auch etwas von Mango, Honigmelone und Orange. Fazit: Ein süffiges und anständiges Bier aber auch keine Besonderheit.

Bewertet am

57% Rezension zum Th. König Zwickl

Avatar von game*over

Warum so was ???

Von allem ein bißchen, kein eigener Charakter.

o8/15 der einfachsten Art.

Bewertet am

38% Was soll das denn werden?

Avatar von Bier-Sven

Mal wieder ein Versuch einer Großbrauerei der voll daneben geht.

Grundsätzlich bewerte ich einfach das, was ich im Glas habe und halte mich mit meiner Neigung zum kleineren, familienständigen Brauhandwerk zurück. Was beispielsweise Tucher in Verbindung mit Kloster Scheyern liefert, erkenne ich duraus an...

... das hier ist jedenfalls Mist!

Bewertet am

45% Pustekuchen!

Avatar von Baron-von-Gerstensaft

Über das Th. König Zwickl muss ich nicht viel schreiben. Habe das Kellerbier zufällig in handlichen 0,33 Fläschchen im Getränkemarkt entdeckt und gleich mal zwei mitgenommen. Das Th. König Zwickl räumte dann auch bei mir in allen Kategorien ab, wo es nicht punkten sollte. Angefangen bei der trüben, relativ unappetitlichen Farbe bis zum Geschmack. Während der Antrunk noch ganz stimmig ist, fühlt sich bereits der Körper wässrig an. Malzige oder fruchtige Aromen sucht man vergebens, was mir aber besonders missfiel war der Abgang und die recht deutliche Alkoholnote. Ein Kellerbier sollte wesentlich milder, aber auch malziger sein.

Insgesamt also ist das Th. König Zwickl kein Bier, welches ich mir ein weiteres mal kaufen würde. Dafür steckt einfach zu wenig drin, was auch nur ansatzweise relevant ist. Bessere oder gar ausgezeichnete Alternativen findet man vermutlich bereits zwei Reihen weiter im heimischen Getränkemarkt. Cheers!

Bewertet am

63% Rezension zum Th. König Zwickl

Avatar von JimiDo

Es scheint sich bei den Großbrauereien ein Trend zum Kellerbier zu entwickeln. Laufen die Geschäfte so schlecht, dass versucht wird bei den Zwickel- und Kellerbieren Umsätze zu machen. So fiel mir die Tage das „Th. König Brauwerke Zwickl naturbelassenes Kellerbier“ im Getränkemarkt in die Hände. Da die König Brauerei seit 2004 zum Bitburger Konzern gehört frage ich mich ob hier ein Versuchsballon gestartet wird. Ich bin mal gespannt ob das Bitburger Kellerbier auch mal Realität wird. Das Bier gibt es in eigenem schicken schwarzen Kasten. Abgefüllt ist es in einer 0,33 Liter Steiniflasche. Die Retroaustattung ist sehr auffällig und gut gelungen. Da wird beim Marketing nichts dem Zufall überlassen. Das Zwickl enthält 5,3 % Alkohol. Laut Etikett werden 100 % Aromahopfen mitgekocht.

Ins Glas eingeschenkt zeigt sich ein trübes, bernsteinfarbenes Bier. Etwas CO² perlt fein. Bedeckt wird es von einer festen, gemischt porigen Schaumhaube die sich prima hält. Der malzige Geruch verspricht einen schönen Antrunk. Der ist dann mild und karamellig. Ein paar fruchtige Aromen zeigen sich auch mit milder Säure. Trotzdem wirkt dieses Bier etwas wässrig. Nach hinten raus zeigt sich dann schwach der Aromahopfen. Dieses Zwickl wird bestimmt seine Freunde finden. Mir ist es geschmacklich zu mild und rund.

Bewertet am