Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schwaben Bräu Das Helle

  • Typ Untergärig, Helles
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze 11.3%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 5 Benutzer

Bewertet mit 75% von 100% basierend auf 15 Bewertungen und 8 Rezensionen

#2666

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
75%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 15 Bewertungen
89% Avatar von Hobbytester
88% Avatar von alcoholicmetaler
86% Avatar von tonne
84% Avatar von Plätzl
81% Avatar von Chris
81% Avatar von ppjjll
76% Avatar von jeanelsass
75% Avatar von Dunkel-Fhyrst
74% Avatar von Bier-Sven
73% Avatar von Daniel McSherman
73% Avatar von LordAltbier
70% Avatar von Joschi
63% Avatar von Bastus
63% Avatar von denbar
47% Avatar von Klaus P

88% Rezension zum Schwaben Bräu Das Helle

Avatar von alcoholicmetaler

mein lieblinsbier. hab ich schon 1000de von flaschen gesoffen. das bier für jeden tag halt.

Bewertet am

Anzeige

70% Süffiges Helles

Avatar von Joschi

Die Optik des Schwaben Bräu hell ist appetitlich. Schönes Goldgelb, bedeckt von einer feinporigen, sahnigen Krone, welche recht stabil ist. Darunter sprudelt es sichtbar.

Geruchlich hält sich das Schwaben Bräu eher zurück. Lediglich leichte grasige Noten sind mit viel Konzentration festzustellen.

Diese Neutralität setzt sich im Antrunk fort. Aromen eher Fehlanzeige, dafür auf Grund der Kohlensäure ein erfrischendes Mundgefühl.

Im Mittelteil baut sich dann aber einer schöner vollmundiger Körper auf. Der wird von malziger Süße und leichten Nussaromen kreiert.

Das Helle klingt dann harmonisch mit leichter Würze und weiterhin bestehenden Malzaromen aus. Das sprudelige Mundgefühl lässt jedoch zunehmends nach.

Unterm Strich ist das Schwaben Bräu hell ein artiges süddeutsches Helles. Hopfen schmeckt man kaum, dafür ist es um so süffiger. Ecken und Kanten sucht man vergebends. Das Schwaben Bräu lebt von seiner Süffigkeit und macht daher auch wenig falsch und ist gut zu trinken.

Bewertet am

81% Extrem süffig

Avatar von ppjjll

Ein Helles aus Schwaben. Die Optik fand ich etwas fad goldgelb und klar, kein Schaum. Geruchlich nehme ich wenig wahr. Der Antrunk ist harmonisch malzig, der Körper ausgewogen mit Nussaromen und der Abgang ist sehr mild, leicht würzig. Das Bier ist extrem süffig, das Glas ist schneller leer als man gucken kann ;-).

Bewertet am

73% Rezension zum Schwaben Bräu Das Helle

Avatar von Daniel McSherman

Goldgelb klar mit weißem Schaum. Leicht malzig, etwas getreidig und würzig. Nur etwas bitter. Ein ziemlich süffiges Alltagsbier, welches sehr harmonisch ist. Gut!

Bewertet am

84% Das Helle nach einem dunklen Tag

Avatar von Plätzl

Der Einstieg ist im Vergleich zum Körper und Abgang eher mittelmässig einzuschätzen, da die Sprudeligkeit fehlt und er eher etwas fad wirkt.
Der Körper allerdings wirkt sehr angenehm und süffig auf die Geschmacksnerven, dazu tragen vorallem wenig Säure und Bitterkeit bei.
Im Abgang kommt nun das lang ersehnte Sprudeln richtig zur Geltung, welches im Einstieg ja eher vermisst wird.
Darum lautet die Empfehlung: direkt weitertrinken, da mehrere kleine Schlücke den Fokus zu sehr auf den eher weniger guten Einstieg legen.
In Folge dessen ist die Süffigkeit beinahe perfekt, da man ja fast gezwungen ist nach jedem Schluck einen weiteren zu nehmen!

Bewertet am

76% Ein sehr süffiges Helles aus dem Schwäbischen

Avatar von jeanelsass

Ich wollte dieses sehr bekannte Bier aus Stuttgart schon immer probieren. Ich habe es sehr leicht beim Rewe in Kehl gefunden. Extrem süffig. So wie ein süddeutsches Helles sein soll. Ein sehr gutes Bier. Auch Großbrauereien wie Dinkelacker-Schwabenbräu können anständiges Bier brauen.

Bewertet am

73% Geht fit!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig und ein bisschen würzig. Der Mittelteil ist auch hopfig-spritzig und im Hintergrund erkennt man etwas weiches Malz. Der Abgang ist etwas würzig und auch hier erkennt man im Hintergrund etwas weiches Malz. Fazit: Gut trinkbares und süffiges Bier. Geht gut runter und schmeckt auch ganz ordentlich, gerne wieder!

Bewertet am

89% Höchst angenehm!

Avatar von Hobbytester

Das Bier riecht nach nussigen Malznoten, herbem Hopfen und Bierkeller. Das zaubert mir schon ein Lächeln ins Gesicht. Der Antrunk verfügt exakt über die malzige Süße, die ich einem bemerkenswerten Hellen zuordne! Diese erste Phase erhält schon einmal 100 von 100 Punkten. Der Abgang zeigt, dass Schwaben Bräu einen wunderbaren Begriff davon hat, wie ein Helles schmecken muss. Das Süße des Malzinputs vermischt sich sehr harmonisch mit den sauren, leicht bitteren Noten des Hopfens, so dass ein recht kerniger und würziger Nachgeschmack entsteht, der auch nicht gleich verschwindet. Großartig! Damit ist die große Leistung des Körpers bereits beschrieben. Er sorgt für harmonische Aromenvielfalt, Helle, die eine Hopfen- und Malzgeschmackschoreographie aufweisen können, zählen für mich ohne Zweifel zu den besten ihres Faches! Das vollmundige Bier weiß einfach auf simple Art und Weise zu packen! Goldgelbe Farbe trifft auf nicht gerade langlebigen Schaum. Das ist auch schon die einzige Geneinsamkeit zum im Vergleich grässlich anmutenden Original. Die Süffigkeit wird von der Aromatik in stolze Höhen katapultiert. Bitter ist das Bier ansatzweise, was perfekt passt. Es ist genug Kohlensäure vorhanden.

Fazit: Ich habe soeben das schwäbische Augustiner Helle getrunken. Man weiß um seine eigenen Qualitäten, weshalb es auf dem Etikett heißt: „Das Bier für jeden Tag“. Wie wahr, dem ist nichts hinzuzufügen.

Bewertet am