Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Original Oettinger Bock

  • Typ Untergärig, Bock
  • Alkohol 6.7% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 57% von 100% basierend auf 14 Bewertungen und 9 Rezensionen

#128

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
57%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 14 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
50%
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
76% Avatar von fuppes55
68% Avatar von Massingasetta
63% Avatar von no.walis
63% Avatar von Bastus
62% Avatar von LordAltbier
60% Avatar von Tarfeqz
60% Avatar von Daniel McSherman
59% Avatar von Hobbytester
57% Avatar von pit3108
53% Avatar von deadparrot
53% Avatar von Bier-Klaus
50% Avatar von Florian
50% Avatar von Bier-Sven
24% Avatar von TheIgel69

63% Solider Spar-Bock

Avatar von no.walis

Die Farbe des Bockbieres von Oettinger ist ein etwas gedecktes, leicht opales Kupfer mit Lohstich, mittelmäßig ansprechend. Der Geruch dagegen sehr einladend: Frisch, malzig-süß, würzig-röstgetreidig, leicht fruchtig, leicht torfig und etwas Sherry. Mit etwas mehr Temperatur wird´s interessanter - es gesellen sich dazu: Pflaume, Orangenzeste, Pfefferkuchen.
Die Versprechen der Einladung werden im weiteren Verlauf aber nicht so richtig eingelöst: die süß-würzig-getreidigen Aromen bleiben ohne Tiefgang, der Korpus eher schlank als vollmundig. Letzteres kann aber auch als Pluspunkt formuliert werden: das Starkbier ist würzig, ohne schwer zu wirken. Leider merkt man dem Bock zunehmend an, dass er ein Starkbier ist - der alkoholische Geschmack drängt sich zum Abgang hin immer mehr in den Vordergrund. Letzerer bleibt mit einer vom Süßen übers Laugige zunehmenden, hopfigen Herbe eher schlicht. Großartige Entwicklungen gibt es nicht. Was bleibt ist die Herbe und eine alkohlische Wärme.

Der Bock von Oettinger ist insgesamt eher schlicht und nicht ganz rund, aber er ist kein schlechtes Bier; bei allen Kritikpunkten darf man auch das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht außer Acht lassen! Für einen Preis von 0,54€! bekommt man ein grundsolides, absolut trinkbares Bier. Als Begleiter zur Brotzeit werde ich ihn sicherlich immer mal wieder trinken!

Bewertet am

Anzeige

53% Rezension zum Original Oettinger Bock

Avatar von Bier-Klaus

Der Oettinger Bock ist ein Blender. Kastanienbraun und blank filtriert überfällt er die Zunge mit seinem stark röstigen Aroma. Das löst kurzzeitig Begeisterung aus, bevor der Gaumen den vollkommen leeren Körper erkennt. Den Bock kann man trinken, mir hat er für den Alkohol zu wenig Geschmack.

Bewertet am

60% Rezension zum Original Oettinger Bock

Avatar von Daniel McSherman

Farbe: dunkles Kupfer, klar, mit wenig Schaum. Das Bier ist nicht sonderlich aromenreich. Es ist süßlich-alkoholisch, malzig mit einer leichten Schärfe. Durchaus trinkbar, aber mehr auch nicht.

Bewertet am

63% Rezension zum Original Oettinger Bock

Avatar von Bastus

Es gibt keinen Grund diesen Bock zu verreissen.Allerdings bleiben sämtliche Wünsche offen was Aromatik und geschmack angeht.
Dieses Bier geradlienig ohne besondere vorkommnisse dennoch relativ ausgewogen. Der Hopfen hat eine ordentliche Präsenz und bringt eine gewisse Würze. Die Süffigkeit kommt auch nicht zu kurz. Hier sollte man sich vom Namen Oettinger nicht abschrecken lassen, für wenig Geld bekommt man ein relativ anständigen Bock.

Bewertet am

53% Rezension zum Original Oettinger Bock

Avatar von deadparrot

Ich muss gestehen, dass ich mit dem Oettinger Pils, dem berühmt-berüchtigten Inbegriff des Billigbiers, gar nicht vertraut bin. Vielleicht nehme ich mir irgendwann einmal Zeit dafür. Interessieren tut mich diese Art von Bier, an das man so geringe Erwartungen hat, ja schon. Vielleicht widme ich als immer noch vergleichsweise Ahnungsloser mich aber erst einmal den Tausenden Bieren, von denen ich annehme, dass sie von höherer Qualität sind. Wie dem auch sein: Wir wollen ja an jedes Bier und jede Rezension so vorurteilsfrei wie nur möglich herangehen. Heute jedenfalls geht es um das Bockbier aus Oettingen, das von der Farbe her karamellbraun und leicht ins Gelbliche gehend, wenngleich etwas wässrig aussieht.

Geruchlich tut sich nicht sehr viel: Meine erste Assoziation ist Cognac, was vermutlich der Tatsache geschuldet ist, dass bereits der Geruch etwas alkoholisch daherkommt – obwohl es stärkere Bockbiere gibt, die ihren Alkoholgehalt besser verpacken. Der Antrunk ist wie erwartet malzig-süß, dabei aber für meinen Geschmack deutlich zu sprudelig. Soviel perlende Kohlensäure hat ein Starkbier meines Erachtens nicht nötig. Ein etwas metallischer Beigeschmack ist da auch zu verzeichnen.

Ich habe wirklich angestrengt versucht, dem Körper irgendwelche nennenswerten Geschmacksnuancen zu entlocken, die über eine diffuse Süße hinausgehen: Aber da tut sich einfach nicht viel. Ich würde nicht einmal von einem unbalancierten oder unstimmigen Körper sprechen – einfach von einem ziemlich langweiligen. Der Abgang wird leicht bitter, was bei einem Bockbier nicht unbedingt sein muss, aber auch an sich nichts Schlechtes ist – auch hier fällt allerdings die beißende Kohlensäure unschön auf und macht sich vor allem am Gaumen etwas störend bemerkbar. Es gibt keinen nennenswerten Nachgeschmack. Trotz der Kohlensäure ist das Bier insgesamt relativ süffig.

Das Oettinger Bock ist kein wirklich schlechtes Bier. Aber ich kann ihm einfach keine besseren als durchschnittliche Bewertungen zusprechen.

Bewertet am

62% Ganz anständiges Bier

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk hat eine leicht alkoholische Note (die aber nicht weiter stört) und ist recht würzig. Der Abgang ist malzig-süß, aber nicht zu extrem. Fazit: Ausgewogenes Bockbier, schmeckt ganz ordentlich. Kann man trinken, lecker!

Bewertet am

68% Tja, ein Bock von Oettinger

Avatar von Massingasetta

In dieser Bierkategorie bin ich nur wenig zuhause insofern ist meine Zensur mit einer Prise Salz zu geniessen. Oettinger Bock ist bräunlich und die Optik ist stimmig und rund. Der Geruch vereint die typischen Biergetreidearten und eine vorwegnehmende Süsse. Einstieg ist herzhaft ohne eine bestimmte geschmackliche Note die man von Geruch erwartet, danach überwiegt nicht viel ausser ein Hauch an bock-üblichen Bitterkeit. Sicherlich für Bock-möger ein Versuch Wert. Nach einen Tag trank ich das Bier nochmal und es machte ein noch besseren Eindruck auf mich als am Bewertungstag. Fazit: Ich freue mich immer wieder mich in Biergefilde zu waagen wo ich nicht zuhause bin. Oettinger Bock ist sicherlich kein schlechtes Bockbier.

Bewertet am

59% Ein trinkbares Bockbier

Avatar von Hobbytester

Der erste Eindruck wird von einem schönen hopfigen und malzigen Geruch geprägt. Die Rezenz ist stark, schon auf der Zunge beginnt die gefühlte Wärmeentwicklung. Der Grundgeschmack ist leicht süß, aber zu Beginn nicht sehr ausgeprägt. Leider kommt der erhoffte stärkere Aromaimpuls auch nicht im Abgang. Malzige und hopfige Noten und ein leicht bitterer Nachgeschmack sind aber schon vorhanden, was definitiv nicht schlecht ist. Der Körper könnte aber wirklich mehr Wert auf Ausdruckskraft hinsichtlich der Aromen legen. Das Bier ist wirklich nicht schlecht, nimmt sich im Mittelteil aber zu sehr zurück. Wenn die gute Aromatik des Nachgeschmacks sich schon früher ankündigen und den Genießer erfreuen würde, wäre dieses Bier im Hinblick auf meine Maßstäbe aus Einbeck und München voll konkurrenzfähig. So bleibt es ein Kandidat mit guten vollmundigen und malzigen Ansätzen, der aber noch unfertig wirkt. Es fehlt der letzte Schliff, obwohl ich mit der Richtung, die die Brauer hier einschlagen, einverstanden bin. Das Oettinger Bock ist dunkelrot, der Schaum bleibt recht lang, was Ästhetik besitzt. Das Bier ist trotz seiner Versäumnisse sehr süffig. Die Bitterkeit spielt hier eine feine Rolle, an ihr sind keine Defizite festzumachen. Es ist genügend Kohlensäure vorhanden.

Fazit: Auch dieses Oettinger Bier ist einen Versuch wert, es ist ein völlig ernst zu nehmendes Bockbier, das keinen Billigheimer-Eindruck hinterlässt. Dennoch fallen mir Versäumnisse in der Aromatik auf, wodurch ich es nicht mehr gut, sondern lediglich zufriedenstellend finden kann.

Bewertet am

60% Rezension zum Original Oettinger Bock

Avatar von Tarfeqz

Die Farbe ist schon mal sehr einladend. Der Geruch kann da leider nicht mithalten. Es riecht zwar schön malzig, hat aber einen alt-rauchigen Beigeruch. Der Einstieg ist malzig herb und hat nur eine leichte Schärfe in der Würze. Im Abgang bleibt es fast konstant, verliert aber schnell an Substanz. Für ein Oettinger nicht schlecht.

Bewertet am