Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Weiherer Lager

  • Typ Untergärig, Lager
  • Alkohol 4.7% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 76% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 4 Rezensionen

#7882

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
76%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
83% Avatar von Bier-Klaus
81% Avatar von Wursti
78% Avatar von Schluckspecht
78% Avatar von madscientist79
62% Avatar von Chris

81% Rezension zum Weiherer Lager

Avatar von Wursti

Goldgelb, klar, lang haltbarer, feiner Schaum, und vor allem viel davon. Ich rieche einen leicht grasigen Hopfen, dazu frische Gewürze und eine leichte Malznote. Es startet malzig-süß, wobei die Süße an Honig erinnert. Dazu kommt eine leichte, aber passende Hopfung und zum Ende hin eine leichte Säure. Zu Beginn ist es leicht rezent und in der Summe sehr, sehr weich. Die Franken haben einfach klasse Wasser. Der Abgang ist lang und so weich wie ein Honigbonbon. Toll!

Bewertet am

Anzeige

78% Typisch fränkisch: Mild und süffig

Avatar von Schluckspecht

Kandidat 3 von 12 (9 sind also schon in der Warteschleife) auf meiner Weiherer-Verkostungsliste - Keller-Pils und Rauch hatte ich bereits getestet, die sich beide wirklich nicht blamiert haben. Der Vorab-Test vom Lager verlief auch schon mal sehr positiv, aber ich will natürlich nicht voreingenommen in den Test gehen.

Farblich haben wir hier ein glanzfeines Gelbgold mit kompakter, weißer Schaumkrone. Ich würde mir die Farbe bald noch etwas dunkler wünschen für ein Lagerbier, aber mir gefällt es schon so, wie es gerade vor mir steht. Beim Geruch habe ich wieder dieses typisch Fränkische: Weich, süßlich, mild und mitsamt fricher Fruchtnoten. Der erste Vorbote für gutes Malz und weiches Brauwasser?

Der Einstieg ist süßlich fruchtig mit prickelnder Kohlensäure und blumigen Anklängen. Im recht schlanken Körper meldet sich die zitronige Säure zu Wort und legt sich dabei auf ein samtiges Malzbett. Wir haben hier ein sehr leichtes Lagerbier, welches sein weiches Brauwasser nicht verbergen kann. Diese floral-zitronigen Noten sorgen auch dafür, dass das Weiherer Lager angenehm frisch erscheint. Ich mag Biere mit einer merklichen Aromahopfennote, da verzeihe ich ihm auch die gewisse Wässrigkeit.

Jetzt im Test begeistert mich das Lager von Weiherer weniger, aber ich würde es dennoch empfehlen und gebe beachtliche 77 %. Für ein Lagerbier dürfte es aber gerne würziger in Erscheinung treten.

Bewertet am

83% Rezension zum Weiherer Lager

Avatar von Bier-Klaus

Das Lager vom Kundmüller ist hellgelb, blank mit wenig feinem Schaum (Faß) und leicht malzigem Geruch.

Das Bier hat einen schönen, malzigen und runden Geschmack, einen leichten Körper,
der frisch und ausgewogen zwischen Hopfen und Malz balanciert.

Keine Zutat dominiert, zusammen bilden sie eine sehr gute Harmonie.

Bewertet am

62% Rezension zum Weiherer Lager

Avatar von Chris

Ein goldgelbes Lager mit einer feincremigen stabilen Schaumkrone. Im Geschmack mild und hopfenaromatisch. Im Antrunk spritzig und frisch. Der Körper ist prickelnd und leicht. Eine herb zarte Bitternote begleitet einen in den trockenen, nicht anhängenden Abgang. Nicht schlecht, mir aber etwas zu mild!

Bewertet am