Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Vulkan Pale Ale

  • Typ Obergärig, Pale Ale
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 65% von 100% basierend auf 10 Bewertungen und 8 Rezensionen

#24569

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
65%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 10 Bewertungen
85% Avatar von goldblumpen
75% Avatar von tonne
71% Avatar von dreizack
65% Avatar von Daniel McSherman
63% Avatar von Bier-Klaus
62% Avatar von willworkforbeer
58% Avatar von Stefan1203
58% Avatar von JimiDo
55% Avatar von Bieromane
55% Avatar von Linden09

55% Rezension zum Vulkan Pale Ale

Avatar von Linden09

Recht billig wirkendes Etikett, dafür landet eine schöne Farbe im Glas. Trübes Bernstein mit Orange-Einschlag. Dazu gibt es eine satte beige Haube die sich allerdings nur mit Mühe hält.Es duftet nur leicht: süßliche Frucht landet in der Nase, vielleicht auch etwas säuerliche Stachelbeere. Alles aber nur im Nuancen-Bereich.Frischer Antrunk, direkt am Anfang die ganz leichten Fruchtaromen aus dem Geruch.Viel zu schnell gibt das Pale Ale auf: Es wird wässrig, schwachbrüstig, sogar schal-nussig. Zumindest die Hopfenherbe passt einigermaßen gut. Die säuerliche Stachelbeere (vielleicht auch Zitrone) setzt zumindest dann und wann ein paar ganz schüchterne Nadelstiche.Da ist von allem zu wenig drin: während der Einstieg noch einigermaßen gelingt, so ist der Rest absolut dünn und nichtssagend.Der Aushall ist wohl fein herb, doch auch das rettet das Pale Ale nicht vor absoluter Unterdurchschnittlichkeit.

Bewertet am

Anzeige

58% Ok für nen Pale Ale

Avatar von Stefan1203

Mal wieder ein Pale Ale - meine Erwartungshaltung ist niedrig.

Naturtrüb, wenig Schaum, aber für ein Pale Ale auch wenig sauer.
Daher trinkbar.

Fazit:
Würde ich nie kaufen, aber man kann es trinken

Bewertet am

85% Gemütlich, aber nicht fad

Avatar von goldblumpen

DIeses Bier fand ich in einer Spezialitätenbox bei Hofer, wo es mit einem attraktiven Preis verkauft wurde. Es ist ein oranges, leicht zu trinkendes Pale Ale, das sich recht friedlich verhält. Es hat aber allerlei feine Aromen zu bieten, weshalb ich es nicht als langweilig bezeichnen würde. Ein gutes, gemütliches Feierabendbier.

Bewertet am

58% Rezension zum Vulkan Pale Ale

Avatar von JimiDo

Bei ihren Pale Ale haben die Eifeler außer der besonderen Alehefe noch den exotischen Mosaic Hopfen verwendet. Die Stammwürze ist unbekannt und der Alkoholgehalt liegt bei nur 4,9 %. Das naturtrübe, orangefarbene Bier entwickelt beim Eingießen nur wenig Schaum. Es duftet angenehm nach fruchtigen Hopfen. Der Antrunk ist sehr schlank und zeigt nur einen schmalen Malzkörper. Es zeigt sich nur wenig Süße. Zum Abgang hin kommt dann der Mosaic Hopfen mit seinen exotischen Fruchtaromen zur Geltung. Die Bitterkeit des Hopfens ist für ein Pale Ale gerade ausreichend. Das Bier ist sehr erfrischend, wirkt aber auch wässrig. Es kann mich nicht überzeugen.

Bewertet am

62% Rezension zum Vulkan Pale Ale

Avatar von willworkforbeer

Der Geruch beim Eingießen in das Glas lässt schon schlimmeres erwarten: Es riecht nicht frisch. Ganz Pale Ale untypisch machte mich das bereits sehr skeptisch. Im Geschmack relativ rund, etwas blumiges ist da und auch ein bisschen des eigenartigen Geruchs. Nicht sehr spektakulär. Im Abgang etwas wässrig, deshalb süffig. Hinterlässt einen etwas faden Nachgeschmack. Kann man probieren, muss man aber nicht.

Bewertet am

71% Rezension zum Vulkan Pale Ale

Avatar von dreizack

Gold-orangefarbenes Bier mit wenig Schaum.
Tropisch-fruchtiges Aroma, ebensolcher Geschmack. Dazu etwas Malz; dezente Bitterkeit.
Ist OK.

Bewertet am

65% Rezension zum Vulkan Pale Ale

Avatar von Daniel McSherman

Orange braun, leicht opal mit wenig Schaum. Geruch: Mango und Passionsfrucht. Tolle Aromen dank des Mosaic Hopfens. Ebenso fruchtig schmeckt das Bier dann auch. Es ist schlank, fast etwas wässrig und endet mit einer leichten Bitterkeit.
Gut!

Bewertet am

63% Braukunst live 2015

Avatar von Bier-Klaus

Das Bier kommt stylisch in der grünen Dose zum Ausschank. Es wurde mit Mosaic gehopft und den riecht man auch. Das Bier ist etwas schwach auf der Brust, kein Wunder bei nur 4,9%. Das Pale Ale schmeckt wie ein schwaches Pils, könnte ein Sommerbier sein, ist eigentlich nicht ganz mein Fall, die gute Hopfung macht aber einiges wett. Lieber ein gut gehopftes Pale Ale als ein Fernsehpils.

Bewertet am