Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Rittmayer Hallerndorfer Hefeweißbier

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 69% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 5 Rezensionen

#4461

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
69%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
88% Avatar von Bier-Klaus
88% Avatar von Hirsch
59% Avatar von deadparrot
58% Avatar von Stefan1203
51% Avatar von hightower

88% Rezension zum Rittmayer Hallerndorfer Hefeweißbier

Avatar von Hirsch

Schaum: nicht so üppig, aber schön wattig
Farbe: bernsteinfarben, hefetrüb
Geruch: sehr intensiv nach Banane und Nelke

Fruchtiger Antrunk mit den erwartbaren Bananen- und Nelkennoten, wobei die Banane durch eine ungemein frische, fast quietschige Fruchtigkeit beeindruckt. Daneben sind aber noch mehr Fruchtnoten, vieles geht in Richtung Aprikose. Durch die intensiven Fruchtnoten wirkt die bemerkenswerte Süße des Bieres auf mich gar nicht übertrieben; das ist sehr stimmig so. Mittlerer Körper, cremig-weiches Mundgefühl, zu dem auch die wunderbar feinperlige Spundung beiträgt.

Nachtrunk: Ganz sanfte Hopfenabrundung. Hier regiert die Fruchtigkeit bis zum Schluss.

Fazit: Eine fruchtige Weizenbierfreude. Klasse!

Bewertet am

58% Rezension zum Rittmayer Hallerndorfer Hefeweißbier

Avatar von Stefan1203

Das Bier hat eine schöne Orange Farbe und einen fruchtigen Geruch.
Schmeckt am Anfang auch fruchtig-gut, aber ist dann ganz schnell wässrig und geschmacklos.

Fazit:
Im Hochsommer trinkbar...

Bewertet am

59% Rezension zum Rittmayer Hallerndorfer Hefeweißbier

Avatar von deadparrot

Ein recht helles und beim ersten Schnuppern nicht allzu fruchtig riechendes Weißbier habe ich heute vor mir stehen. Im Antrunk ist es zunächst zitronig sauer, aber eigentlich nicht besonders würzig. Der Körper ist trotz cremigen Mundgefühls geschmacklich auffallend schwach und bewegt sich fast an der Grenze zur Wässrigkeit. Von einem Weißbier erwarte ich gerade an dieser Stelle deutlich stärkere, fruchtige oder auch würzige, Aromen. Es gibt hier auch eine etwas störende buttrige Note, die vom Malz zu stammen scheint. Versöhnlich mit diesem Bier stimmen mich die hohe Süffigkeit und die schöne, leicht karamellsüße Note, auf der es ausklingt. Dieses Bier ist wirklich erfrischend und bestimmt äußerst sommertauglich. Ich kann mich aber nicht dazu bringen, es insgesamt als besser als durchschnittlich zu bezeichnen.

Bewertet am

51% Rezension zum Rittmayer Hallerndorfer Hefeweißbier

Avatar von hightower

Optik:
Im Glas sieht das Weizen aus wie ein helles Weizen quasi aussehen soll. Ein orangenes Bier gießt sich ins Glas, mit einer schönen Trübung. Auf dem Haupt thront eine große und kräftige Schaumkrone. Diese fällt zwar schnell zusammen, aber ein netter Rest bleibt noch eine Weile erhalten.

Einstieg:
Mit der Nase nehme ich kräftige Aromen von Banane wahr, ein Spritzer Zitrone rundet das ganze ab. Zu Beginn ist das Hefeweizen recht fruchtig. Banane breitet sich aus und übernimmt die Oberhand gegenüber dem Hefearoma, welches sich ebenfalls ausbreitet. Dieser Zustand bleibt jedoch nicht lange, da das Malz ebenfalls nach vorne drängt.

Körper:
Süffig, rund und ausgewogen. Aber nur während der ersten Hälfte quasi. Danach wird es recht schnell wässrig und fad.

Abgang:
Zum Ende hin wird es etwas brotig, der Abgang wirkt aber auch recht spritzig. Die Zitrone klopft noch mal ganz kurz am Gaumen an.

Fazit:
An für sich ein recht süffiges Weizen, kann man gut trinken. Allerdings hält der Trinkgenuss nur in der ersten Hälfte. Denn in der zweiten Hälfte verliert das Weizen zusehends an Aroma. Während ich das Glas quasi Schluck für Schluck leere, kann ich zusehen wie die einzelnen Aromen zusehends abnehmen. Schade.

Bewertet am

88% Sommer-Weißbier

Avatar von Bier-Klaus

Farbe sehr helles Orange, trüb. Viel cremiger, dichter und haltbarer Schaum. Der Geruch ist hefig, der Antrunk schmeckt nach Zitrus-Aromen. Das Bier ist sehr rezent und spritzig frisch. Hinter den Zitrusnoten kommen phenolische Nelkenaromen dazu. Guter vollmundiger Nachklang nach Zitrus. Ein super Sommerweißbier.

Bewertet am