Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Mönchshof Märzen

  • Typ Untergärig, Festbier/Märzen
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze 13.3%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer
#30613

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
63%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 12 Bewertungen
82% Avatar von FaNi
76% Avatar von VMiki
68% Avatar von tonne
68% Avatar von Iceman40
63% Avatar von eddyelch
63% Avatar von MythosMan
61% Avatar von Snareler
58% Avatar von ElftbesterFreund
58% Avatar von DerUerige
53% Avatar von Bier-Klaus
52% Avatar von Linden09
51% Avatar von I.M.C.M.

52% Rezension zum Mönchshof Märzen

Avatar von Linden09

Sattes Gold, dazu opal mit eher unbeständigem Schaum.

Die Nase erinnert mich an Cola-Fanta-Mix, süßlich, dazu etwas Getreide.

Der Antrunk zeigt sich etwas dumpf, das Bier wirkt leicht abgestanden und fad. Nur kurz kommt eine vitalerer Note, das Bier bewegt sich lange auf sehr mäßigem Niveau , um dann den Nachhall zu zelebrieren.

Der ist sogar befriedigend, hier zeigt sich etwas Hopfung, allerdings begleitet von einer säuerlichen Getreidenote. Nur kurz, nach dem Einstieg, angenehme Malznoten. Eher unterdurchschnittliches Märzen.

Bewertet am

68% Rezension zum Mönchshof Märzen

Avatar von Iceman40

Das Mönchshof Märzen ist dunkel goldgelb, leicht trüb und hat einen malzigen Geruch. Der Antrunk ist würzig und leicht süß, einen hintergründigen Hopfen kann man erahnen. Der Körper ist gut gefüllt, die Spundung gering. Im Nachtrunk mit etwas Herbe aber auch mit einem unangenehmen Beigeschmack. Trinkbares Märzen, kann ich aber nicht in den Himmel loben.

Bewertet am

61% Schmeckt zumindest am Anfang gut

Avatar von Snareler

Von der Optik her etwas hell für ein Märzen, es sieht mit der "Opaltrübung" aber durchaus einladend aus. Die Krone ist schön cremig, feinporig und fällt auch nicht gleich in sich zusammen. Kohlensäure kann man im normalen Maße erkennen.

Der erste Eindruck zum Einstieg ist ein hopfig-würziger Geruch, Der Antrunk komm dann lecker herb erfrischend und feinperlig.

Darauf gehts herb würzig weiter, es schmeckt weniger malzig, als man es erwarten würde. Ein für Märzen etwas untypischer, aber in sich stimmiger Körper.

Der Abgang definiert sich durch Hopfen, irgendwas Süßes (sonderlcih malzig schmeckts leider nicht) und am Rande einen zitronensäureartigen Geschmack.

Bewertet am

82% Sehr solides Märzen, welches schmackhaft ist

Avatar von FaNi

Eine echte Überraschung, die wir (die beiden Bewertenden dieses Profils), so von einem Bayrer nicht erwartet hätten. Nach einigen Märzen, die wir beide schon auf dem Kasten haben, war dies eine schmackhafte, wenn aber auch nur solide Präsentation eines Märzen. Kann man definitiv trinken!

Bewertet am

63% durchaus typisch, aber unrund

Avatar von MythosMan

Schickes Etikett, simpler Geschmack...im Vergleich mit dem legendären Rothaus Märzen aber ein Reinfall....durchaus typischer Geschmack...malzig, mild, süsslich, leicht fruchtig, aber irgendwie zu unrund harmoniert...ein 0815 Festbierchen, angenehm, aber charakterlos...wird man schnell getrunken & auch schnell vergessen haben...süffig ist es, keine Frage, aber nicht unbedingt vollmundig und aufregend.

Bewertet am

63% Ganz Okay, aber nix Bösonderes

Avatar von eddyelch

Duft malzig frisch, etwas zitronig. Im Antrunk Geschmack nach Zitronenlimonade. Vollmundig. Leichte Bittere, wenig Säure. Im Nachtrunk Kräuternoten. Angenehm trinkbar ohne bösondere Höhepunkte.

Bewertet am

53% Rezension zum Mönchshof Märzen

Avatar von Bier-Klaus

Vergleich des Mönchshof Märzen mit dem Weiherer Märzen. Das Mönchshof Märzen sieht schon einmal nicht aus wie ein Märzen, weil es goldgelb und blank ist. Der wenige Schaum ist sehr feinporig. Es riecht getreidig und so schmeckt es auch. Der Körper ist mittel vollmundig und normal gespundet, der Geschmack getreidig und malzig süß. Es ist vielleicht etwas mehr süß als ein normales Helles, honigsüß, und geht von daher in Richtung Märzen aber das ist auch schon alles. Im Nachtrunk fast gar kein Hopfen, es ist nicht herb. Ziemlich langweilig.

Bewertet am