Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Main Seidla India Pale Ale

  • Typ IPA
  • Alkohol 6.2% vol.
  • Stammwürze 14.2%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 73% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 4 Rezensionen

#31958

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
73%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
83% Avatar von Schluckspecht
73% Avatar von CaptainFriendly
72% Avatar von Hirsch
63% Avatar von Bier-Klaus

83% Nicht gewagt und doch gewonnen

Avatar von Schluckspecht

Heute testen wir mal das Main Seidla India Pale Ale vom Brauhaus Binkert, welches in der handlichen 0,33-Liter-Longneckflasche daher kommt. 6,2 % vol. Alkohol resultieren aus 14,2 % Stammwürze, die drei Hopfensorten Spalter Cascade, Hallertauer Comet und Spalter Herkules sorgen wiederum für 45 IBU.

Ein kräftiges, hefeverschleiertes Bernstein präsentiert sich im Glas mitsamt einer durchaus ordentlichen Schaumkrone - optisch ein IPA wie aus dem Bilderbuch. Auch der Duft dem Idealtypus mit karamelliger Malzsubstanz und einer unaufdringlichen, leicht kräuterig-blumigen Hopfenfruchtigkeit mit Noten von Zitrone und Grapefruit - und man ahnt bereits, dass das hier kein simples Pale Ale ist.

Stämmig und zugleich samtig legt das IPA gut vor mit einer vordergründigen Süße, die wiederum der Süffigkeit auf die Sprünge hilft. Charmante Caramelmalznoten spielen mit blumig-kräuterigen Noten und einer reifen Citrusfruchtigkeit (Zitrone, Grapefruit) - geschmacklich wirklich nicht speziell, aber absolut solide. Gut gefällt mir die zurückhaltende Säure - komplett ohne sie muss das IPA aber nicht auskommen. Mit nicht zu viel Bitterkeit geht es in den malzwürzigeren, grapefruitigen Abgang, der mit harzig-kräuterigen Noten punktet. Eine Idee mehr Hopfen hätte dem India Pale Ale sicherlich auch noch gut getan, aber auch so ist es ein charmanter, ausgewogener, solider Beitrag. Davon kann man problemlos noch ein zweites trinken...

Bewertet am

72% Rezension zum Main Seidla India Pale Ale

Avatar von Hirsch

Fränkisch-bescheidener, aber stabiler mittelporiger Schaum bedeckt ein klassisch-bernsteintrübes munter-perliges Bier. In der Nase würzige Minze, etwas Malzsüße und Grapefruit.
Der Antrunk ist mir als allererstes zu sprudelig. Dann schmecke ich weiche, karamellige Süße. Der Hopfen geht in der hefigen Munterkeit leider erst mal unter. Ich gedulde mich ein paar Minuten – aber es bleibt recht munter. Ich finde trotzdem leichte Grapefruit-Noten und etwas herb-Süßes wie Ananas. Bitter wird es erst ein Weilchen später.
Der Abgang ist schon würzig-bitter, aber eine prononciertere Hopfen-Abrundung, wie man sie von einem IPA erwarten könnte, kommt nicht nach.

Kommentar: Ein rundes und auch süffiges Bier. Will man ihm vorwerfen, dass es nicht bitterer ist, oder freut man sich über ein fränkisch-mildes IPA? Geschmackssache.

Bewertet am

63% Rezension zum Main Seidla India Pale Ale

Avatar von Bier-Klaus

Orangefarben und sehr trüb. Viel sahnig stabiler Schaum.
In der Nase tropische Früchte (Cascade, Comet und Herkules) und Harz. Breit fruchtig ohne Säure.
Der Geschmack ist ebenso breit fruchtig, Mango, Karamell und Harz. Insgesamt wenig Aromen vom
Cascade aber angenehm herb. Mit 45 IBU an der unteren Grenze eines IPA.

Bewertet am

73% Jeder Brauerei ihr IPA

Avatar von CaptainFriendly

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch das Brauhaus Binkert ihr IPA herausbringt. Ob dies nun unbedingt notwendig gewesen wäre, soll Jeder für sich selbst herausfinden.

Das Main Seidla IPA hat 45 IBU und wurde mit Spalter Cascade, Hallertauer Comet und Spalter Herkules gehopft. Es ist bernsteinfarben mit einer flüchtigen Krone und duftet - wenig überraschend, aber gerade deswegen solide - nach Grapefruit. Der Antrunk ist erfrischend, die Bittere ist vorhanden, es wurde aber nicht "auf bitter" gebraut, soviel vermögen meine dilettierenden Geschmacksnerven zu erkennen.
Am Gaumen ist wieder die bewährte zitrusfruchtige Trockenheit zu spüren, der Abgang ist herb-fruchtig.

Wäre es mein erstes IPA, würde ich wahrscheinlich Luftsprünge machen, inzwischen gehe ich aber weniger euphorisch ran. Das IPA vom Binkert ist gut süffig und erfüllt alle Grunderwartungen die man an diese Biersorte stellt. Leider ist gut und solide für einen absoluten Empfehlungsstern nicht gut genug, es fehlen halt die Alleinstellungsmerkmale.

Bewertet am