Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Mahr's Helles

  • Typ Untergärig, Helles
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze 11.2%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 71% von 100% basierend auf 7 Bewertungen und 5 Rezensionen

#23660

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
71%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 7 Bewertungen
92% Avatar von orsch
83% Avatar von JimiDo
73% Avatar von Hirsch
72% Avatar von Schluckspecht
66% Avatar von Bier-Sven
63% Avatar von Bier-Klaus
50% Avatar von ppjjll

83% Rezension zum Mahr's Helles

Avatar von JimiDo

Das Retroaufmachung ist schon mal ein Hingucker. Das Bier hat eine strohgelbe Farbe und ist filtriert. Würziger Duft durchdringt den schwächelnden Schaum. Das Bier ist für ein Helles würzig, aber für mich nicht würzig genug. Das Helle ist insgesamt nicht so meins. Wenn ich ein Mahrs trinke, dann möchte ich das „a U“ direkt im Brauereiausschank und dann bitte aus dem Steinkrug. Denn das ist kaum zu Toppen. Wer braucht das Helle? Obwohl es so ziemlich das beste Helle ist! :)

Bewertet am

Anzeige

50% Dieses Helle überzeugt mich nicht

Avatar von ppjjll

Ich habe das Bier aus der Flasche verkostet und im Gegensatz zu den Vorrednern konnte ich kaum schaum vorfinden, die 3-4 mm Schaum sibd sofort verflogen, sodass es fast wie ein Radler aussieht (bzgl. Schaum). Die Farbe des Bieres sieht schön goldgelb aus und es sprudelt ordentlich. Es riecht beim Öffnen der Flasche nach nichts. Hält man die Nase ins Glas rieche ich eine würzige Honignote (Mischung aus Salbei und Honig?). Der Antrunk und Körper schmecken wirklich wir Honig im Abgang kommt aber muffiger Malz mit durch. Bitterkeit und Hopfen sind nicht vorhanden. Ich habe es ja nicht so mit den stark gehopften Pilssorten aber dieses Helle ist definitiv zu süß und ich kann mir kaum vorstellen, dass es im Biergarten besonders gut läuft, da ihm die sommerliche Spritzigkeit fehlt, ws ist einfach zu süß. Ich vermute, dass sich nach mehreren Gläsern am Morgen danach ein heftiger Kater einstellt. Insgesamt nicht besonders harmonisch - sorry.

Bewertet am

73% Ein Helles zum Versumpfen

Avatar von Hirsch

Schaum: fein- bis mittelporig, recht stabil
Farbe: goldgelb, glanzfein
Geruch: viel Honig; wird es wärmer, mischen sich getreidige Töne dazu

Geschmack:
Der Antrunk: Schon beim Abtrinken des üppigen Schaums waren starke Honignoten in Mund und Nase. Die bleiben auch beim „richtigen“ Antrunk erhalten. Einer der „honiglichsten“ Antrünke, die ich bislang kenne. Nur ganz zarte getreidige Töne im Hintergrund. Sonst... ja, genau: Honig. Eine leichte, fruchtige Säure hilft im Mittelteil ausbalancieren.
Körper: mittel
Rezenz: mittel; gut passend für eine anständige Süffigkeit
Nachtrunk: Aromatisch-zarter blumiger Hopfen, der lediglich einen ganz sachten Unterstrich setzt.

Kommentar: Ein äußerst gefälliges Helles. Wäre ich ein Freund von bayerischen Hellen, käme mir das öfter ins Glas.

Bewertet am

72% Neutrales, mängelfreies Helles

Avatar von Schluckspecht

Hellgolden, glanzfein, üppige feinporige Schaumkrone (Flasche) und 4,9 % Alkoholgehalt - optisch ein Bayerisches Helles aus dem Bilderbuch. Im milden Geruch vereinen sich Würzigkeit, Malzigkeit und hopfenunterlegte Blumigkeit. Sanft und erfrischend zeigt sich der Einstieg mit milden Malznoten. Danach passiert bis zum feinhopfigen, blumig-würzigen Abgang nicht mehr viel. Das Hell zählt zu den Bieren, die man im Biergarten belanglos Maß für Maß vertilgen kann. Hier stört nichts, hier gibt es aber auch keine Glanzpunkte. Gut zumindest: Der Körper hat nicht die sonst oft beherrschende Muffigkeit. Als Hopfenfreund würde ich mir mehr Hopfen wünschen - aber dann darf ich eben kein Bayerisches Helles trinken...

Im Mahr's Biergarten ziehe ich dann wohl weiterhin das U vor...

Bewertet am

63% Rezension zum Mahr's Helles

Avatar von Bier-Klaus

Hellgelbe glanzfeine Farbe mit wenig Schaum (Faß) und wenig Geruch. Das ist ein süffiges und malzlastiges Bier. Im Nachtrunk leicht säuerlich und wenig gehopft. Läuft.

Bewertet am