Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hummel-Bräu Räucherla Märzen

  • Typ Untergärig, Rauchbier
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 84% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

      #27193

      Anzeige

      Probier mal

      Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

      Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

      Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

      Aktuelle Bierbewertung

      Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
      A
      B
      84%
      C
      D
      E
      F
      G
      H
      I
      J
      Bewertungsdetails
      Basierend auf 3 Bewertungen
      94% Avatar von CaptainFriendly
      83% Avatar von Bier-Klaus
      74% Avatar von Hirsch

      83% Rezension zum Hummel-Bräu Räucherla Märzen

      Avatar von Bier-Klaus

      Das Rauchbier mit dem unmöglichen lila Etikett ist das gleiche Bier wie das Räucherla Rauchbier Märzen.

      Die Farbe ist goldgelb und blank im Glas mit einem fingerbreit überwiegend feinem Schaum. Der Geruch ist leicht rauchig, der Körper mittel vollmundig und wenig gespundet. Im Geschmack zeigen sich die Raucharomen dann deutlicher, die leichten Getreidearomen rücken in den Hintergrund, dazu kommen Noten von gekochtem Schinken. Die Textur ist wunderbar weich und rund. Ein wahnsinnig süffiges Rauchbier, genau meine Kragenweite.

      Bewertet am

      Anzeige

      74% Rezension zum Hummel-Bräu Räucherla Märzen

      Avatar von Hirsch

      Schaum: eher feinporig, nicht viel
      Farbe: schönes Kastanienbraun, glanzfein
      Geruch: zart rauchig, stark nach feuchtem Holz

      Geschmack:
      Der Antrunk ist recht kernig. Neben Rauchmalz glaube ich auch Röstmalz zu schmecken, kann mich aber täuschen. Das Bier ist eher niedrig gespundet, die Karbonisierung etwas grob. Neben dem feinen Raucharoma ist das Räucherla auch recht moosig-erdig, dazu Aromen von dunklen Beeren, etwa Cassis.
      Nachtrunk: Nicht allzu stark gehopft - oder einfach sehr gut eingebundener Hopfen. Auch der Ausklang ist noch röstig-rauchig-würzig.

      Kommentar: Unter den Rauchbieren des Bamberger Landes (wovon es immer mehr gibt) ist das Hummel Räucherla schon ein eher markantes, aufgrund der knorrig-kellerigen Aromen. Ich hätte Lust, es mal direkt etwas mit dem Spezial Rauchbier aus Bamberg zu vergleichen. Eine willkommene Abwechslung auf dem Rauchbiersektor ist es allemal.

      Bewertet am

      94% Der "kleine Bruder" vom Schlenkerla

      Avatar von CaptainFriendly

      Feiner Stoff, das! Und er kostet kaum Überwindung, ihn zu trinken, da das Raucharoma hier viel feiner und dezenter ist als beim Rauchhammer-Märzen aus der Brauerei Trum!

      Das Räucherla ist sehr dunkel mit schönem, hellem Schaum. Der Duft ist natürlich erwartungsgemäß rauchmalzig, im Antrunk ist gleich festzustellen, daß sich dieses Rauchbier irgendwo zwischen dem Schlenkerla und dem für meinen Geschmack etwas unentschiedenen Rauchbier aus der Brauerei Spezial den besten Logenplatz sichert. Der Körper ist malzig und vollmundig, das ganze Meisterwerk der Hummels ist einfach nur süffig ohne Ende.

      Grandioses Bier, das dem "großen Bruder" locker das Wasser reichen kann und für mich DIE Entdeckung des diesjährigen Bierfestes!

      Bewertet am