Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Braumanufaktur Hertl Herr Fritz Hertl Rauch IPA

  • Typ Stilmix
  • Alkohol 6.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 84% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#31737

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
84%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
85% Avatar von LordAltbier
83% Avatar von CaptainFriendly

85% Ein verrücktes Bier!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist recht sauer und nur im Hintergrund etwas rauchmalzig, Noten von Blutorange sind vernehmbar. Der Mittelteil ist auch recht sauer und hopfig-bitter, Noten von Blutorange und Limette sind erkennbar, man schmeckt aber auch sehr deutlich das Rauchmalz. Der Abgang ist deutlich Rauchmalzbetont, es schmeckt nach geräucherten Wurstwaren wie bei Rauchbier so üblich, im Hintergrund erkennt man aber auch eine feine, leicht saure Citrus-Note. Fazit: Ein irres Bier, es vereint ein fruchtig-bitteres IPA mit einem klassischen Rauchbier - die Mischung ist ungewöhnlich aber gelungen und harmonisch. Verrückt, interessant und dazu noch lecker. Gefällt mir.

Bewertet am

Anzeige

83% Typisch Hertl

Avatar von CaptainFriendly

Das Herr Fritz Hertl Rauch IPA habe ich mal auf dieser Seite untergebracht, auch wenn es in Kooperation mit Fritz Wülfing von Ale Mania entstand und bei der Biersmarck GmbH (jetzt weiß ich, warum ich in letzter Zeit zu seltsamen Wortkreationen neige, köstlich!), Alaunbachweg 10, 53229 Bonn, hergestellt wurde.

Es wurde mit Pilsner und Münchner Malz gebraut und mit Simcoe, Mosaic, Summit und Columbus gehopft.
Farblich zeigt es sich in einem schönen Dunkelorange mit massig haltbarem Schaum. Der Duft ist grundsätzlich schön fruchtig, darüber liegt ein leichtes, luftiges Raucharoma, im Antrunk findet man mehr Rezenz, als man sie sowohl von IPA als auch von Rauchbier gemeinhin gewohnt ist. In der Folge tritt auch noch eine ziemlich starke Hopfenbittere auf, was ein seltsames, aber nicht unsympathisches Ganzes ergibt.

Auf jeden Fall ist jedes Teil des Biernamens zu seinem Recht gekommen: Gebraut habens der "Fritz" und der "Hertl" und sowohl der "Rauch" als auch das "IPA" sind zu ihrem Recht gekommen. Wenn der alte Spielratz David jetzt mal einfach sachlich brauen würde, könnte ich auch beurteilen, wie gut er wirklich ist.

Bewertet am