Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Anno 1860 Schinner Urstoff

  • Typ Untergärig, Helles
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 52% von 100% basierend auf 10 Bewertungen und 6 Rezensionen

#2775

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
52%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 10 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
71%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
77% Avatar von fraba
71% Avatar von Florian
59% Avatar von Freiberger
54% Avatar von Biervana
53% Avatar von Zolli
52% Avatar von Hendrik
47% Avatar von remus456
44% Avatar von Wuida Hund
42% Avatar von Schluckspecht
23% Avatar von Bier-Klaus

42% Bitte nicht!

Avatar von Schluckspecht

Tradition kann man leben oder diktieren - Letzteres scheint mir hier der Fall zu sein. Eine Bügelflasche und ein "Ur" im Namen ist da nur die halbe Miete. Entsprechend "urig" und würzig soll es schmecken und in der Tradition der Gründergeneration stehen - natürlich mit heutigen Rezepten und Herstellungsmethoden. Filterung und Pasteurisierung sind demnach gesetzt, wobei man auf Hopfenextrakt verzichtet hat.

Ordentlich golden und lebhaft sprudelnd mit großperliger Kohlensäure steht das Schinner Anno 1860 Urstoff vor mir, darüber gibt es reichlich Schaum von befriedigender Stabilität. Macht die Schaumkrone anfangs einen recht stabilen Eindruck, so schrumpft diese dann doch sehr zügig auf einen kläglichen Rest zusammen. Optisch geht das helle Vollbier aber absolut in Ordnung.

Es riecht in der Tat würzig. Aber auch leicht muffig und nach nassem Stroh. Der Antrunk versucht sich, diese Würzigkeit zu wahren, driftet jedoch in eine karamellsüßliche, leicht vanillige Note ab. Das finde ich ein wenig irritierend. Die Körperfülle tendiert ins Wässrige. In seiner Mitte fehlt mir ebenso die Entschlossenheit: Man spürt, dass es gern würzig und gesetzt wirken möchte, doch das leicht modrige Getreide bevorzugt es eher süßlich. Das ist aus meiner Sicht noch nicht einmal Durchschnitt. Der Hopfen hat wenig zu melden, erst im Abgang registriert man eine subtile grasige Bitterkeit von eher minderer Hopfenqualität. Für mich ist der gerade noch befriedigende Abschluss traurigerweise zugleich der Höhepunkt. Vielleicht habe ich gestern auch einfach nur zu gute Biere probiert und genossen, als dass ich das unrunde, abgestandene und inspirationslose Schinner Urstoff heute erdulden mag.

Bewertet am

Anzeige

59% Rezension zum Anno 1860 Schinner Urstoff

Avatar von Freiberger

Diese meist "Anno" genannten vermeintlichen Retrobiere sind ja derzeit geradezu inflationär am Markt.
Manche sind ganz gut (Wernesgrüner), andere nur bedingt zu empfehlen (Freiberger), nun versuche ich mich mal am oberfränkischen solchen vom Brauhaus Schinner in Bayreuth.
Sehr schöne Optik, glasklar mit stabiler Krone und heftig perlender Kohlensäure - Pluspunkt.
Mir ein wenig schleierhaft, was andere in ihren Rezensionen hier da wahrgenommen haben wollen, vielleicht mal ein sauberes Glas benutzen!?
Der Einstieg gelingt nicht ganz so gut, es riecht süßlich, aber wenig würzig.
Und genau so stellt sich auch der Körper dar, etwas schmalbrüstig, leicht verwässert und nur sporadisch wahrnehmbarer Aromahopfen ohne Bitterstoffe, welche sich erst im Abgang subtil melden.
Nicht zu vergessen die deutlich wahrnehmbare Säure, das kann man in Kombination mit der doch recht präsenten Süße zwar mögen, wenn der Durst groß ist.
Trotzdem fehlt mir bei dem ganzen Gebräu so der eigene Pfiff oder irgendetwas, was es unverkennbar machen könnte.
Getreide, Malz, Aromen - Fehlanzeige, sehr sanft und mit zu wenig Charakter.
Wirkt mir insgesamt zu massenkompatibel, es ist nicht schlecht, aber eben auch kein Reißer.
Es gibt auch in Sachen Bier aus Bayreuth Erfreulicheres zu berichten...

Bewertet am

23% Rezension zum Anno 1860 Schinner Urstoff

Avatar von Bier-Klaus

Farbe goldgelb, glanzfein mit gemischtporigem nicht stabilem Schaum. Der Geruch ist brotig, getreidig und muffig. Im Antrunk setzen sich die muffigen Aromen fort, es schmeckt unrund nach altem feuchten überlagertem Getreide. Die Rezenz ist relativ stark. Am Gaumen kommen leicht säuerliche und unrunde bittere Hopfennoten hinzu. Ein ganz schlimmes Bier!

Bewertet am

54% Rezension zum Anno 1860 Schinner Urstoff

Avatar von Biervana

Goldig gelb im Glas mit einer unheimlich schnell schwindenden Schaumkrone. Der Geruch ist gut Malzbetont, und es kann reine Einbildung sein, aber irgendwie schimmert ein Hauch von Honig mit durch. Ungewohnt aber hat was. Im Antrunk kommt es ziemlich lasch um die Ecke. Es ist leicht malzsüß und der Hauch von Honig spiegelt sich auch hier wieder. Die Kohlensäure sucht man hier auch vergebens und somit bleibt das spritzige auf der Strecke. Im Abgang versucht der Hopfen den Aufstand aber es muss ein Hämpfling sein, denn beeindrucken kann er meine Geschmacksknospen fast gar nicht. Punkten kann dieses Bier mit süffigkeit denn es fliesst unheimlich schnell. Aber wo nichts hervorsticht, an dem man sich aufhalten könnte, kein Wunder. "Hopp Hopp rinn in Kopp" scheint hier die Devise.

Bewertet am

52% Rezension zum Anno 1860 Schinner Urstoff

Avatar von Hendrik

Sieht ein bisschen komisch trübe aus schmeckt aber. Naja, es gibt bessere.

Bewertet am

71% Rezension zum Anno 1860 Schinner Urstoff

Avatar von Florian

Der Name ist wohl trefflich gewählt, denn dieser Urstoff riecht nach Treber. Lediglich das Aussehen passt nicht in dieses Konzept. Das Bier schmeckt markant getreidig und strohig. Alles in allem recht solide und lecker.

Bewertet am