Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Störtebeker Nordik-Porter

  • Typ Untergärig, Eisbock
  • Alkohol 9.1% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 4 Benutzer

Bewertet mit 84% von 100% basierend auf 7 Bewertungen und 4 Rezensionen

#29723

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
84%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 7 Bewertungen
98% Avatar von LordAltbier
97% Avatar von HansJ.
87% Avatar von Daniel McSherman
87% Avatar von Schluckspecht
81% Avatar von medon411
73% Avatar von Bier-Klaus
68% Avatar von kucki

98% Lecker! Top Bier!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-säuerlich und schön malzig, man schmeckt eine schöne Schoko-Note. Der Mittelteil ist ordentlich malzig und schön cremig mit feinen Röst-Noten, Noten von Kaffee und Schokolade erkennt man. Der Abgang ist kräftig röstmalzig und starke Kaffee-Noten schmeckt man. Fazit: Ein sehr gutes, kräftiges Bier. Gefällt mir richtig gut!

Bewertet am

Anzeige

73% Rezension zum Störtebeker Nordik-Porter

Avatar von Bier-Klaus

Bierbasisstammtisch #4:

Ölige Flüssigkeit, fast ohne Schaum, pechschwarz und blickdicht. Es riecht nach Kaffee und dunkler Schokolade. Der Geschmack ist sehr süß, Rumtopf aber wenig Früchte, dazu Schokolade und Kaffee. Das gefällt mir gut, ist aber für ein sehr gut zu wenig komplex.

Bewertet am

87% Der feine Unterschied

Avatar von Schluckspecht

Backpflaume und Rumtopf kündigt das Nordic-Porter an, welches auf dem Stark-Bier basiert und zu dessen 7,5 % vol. Alk. noch weitere 1,6 % addiert. Magisch schwarz, blickdicht und mit braunem Schaum steht das dunkle Eisbock entzückend im Glas. Wem der Schaum zu schnell entschwindet, dem sei Schwenken ans Herz gebracht. Der Duft könnte einem Kaffeegeschäft entliehen sein.

Samtig und röstmalzig der Einstieg, werden zügig die eingangs erwähnten Geschmackseindrücke in Begleitung von distinguiert auftretenden Alkoholnoten dargereicht. Die grundlegende Süße vereinfacht die Zugänglichkeit ungemein, ähnlich wie beim Stark-Bier. Wie Zartbitterschokolade endet auch das intensivere Nordic-Porter, während der Alkohol sanft nachschwingt und man neben einer feinen Rauchnote auch etwas Lakritze entdecken kann. Die finale Bitternote, präsent und doch dezent, ist nur zum Teil ursächlich in der Hopfung zu suchen. Dieses verfeinerte Stark-Bier könnte man in dieser Form auch sehr gut als Imperial Porter verkaufen. Nun gut, die Röstmalznoten werden nicht mit aller Wucht betrieben, an ihrer Stelle tritt die trockene, angegärte Fruchtigkeit. Dadurch kommen bisweilen auch Eindrücke eines (minimal röstmalzigen) Barley Wine auf, bezüglich der Komplexität gäbe es praktisch keine Unterschiede. Insbesondere der Abgang adelt das Ausgangsprodukt, hier fällt der Fortschritt am deutlichsten aus. Damit mausert sich das Nordic-Porter zu einem meiner Favoriten aus der Störtebeker Eisbock-Serie.

Bewertet am

87% Rezension zum Störtebeker Nordik-Porter

Avatar von Daniel McSherman

Das Nordik Porter ist ein Eisbock, welcher aus dem normalen Starkbier der Störtebeker Braumanufaktur hergestellt worden ist. Die Farbe ist schwarz, im Licht leicht rötlich schimmernd mit feinem beigem Schaum. Schon das Starkbier ist aromatisch, hier ist es nochmals etwas intensiver. In der Nase zeigen sich schon deutliche Kaffee- und dunkle Schokoladen-Noten. Diese sind auch geschmacklich dominierend und werden von schönen Aromen von getrockneten Früchten, etwas Lakritze und einer feinen Rauchnote ergänzt. Tolles Bier!

Bewertet am