Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Meckatzer Fest-Märzen

  • Typ Untergärig, Festbier/Märzen
  • Alkohol 5.4% vol.
  • Stammwürze 13.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 70% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 4 Rezensionen

#2639

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
70%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
78% Avatar von Bier-Sven
73% Avatar von LordAltbier
68% Avatar von Alter Dessauer
68% Avatar von Iceman40
63% Avatar von Bier-Klaus

68% Schmackhaft

Avatar von Alter Dessauer

Das Bier hat eine schöne Farbe. Die Blume bzw. der Schaum ist feinporig und verschwindet schnell. Das Etikett ist ansprechend

Bewertet am

68% Rezension zum Meckatzer Fest-Märzen

Avatar von Iceman40

Gegen das Laupheimer Festbier vergleiche ich nun das Meckatzer Fest-Märzen. Das Meckatzer ist dunkel goldgelb und hat ebenfalls einen süßen malzigen Geruch. Der Antrunk ist malzig mit leicht fruchtigen Noten von Apfel und Birne. Im Durchgang macht sich der Hopfen bemerkbar, in seiner blumigen Art versprüht er aber kaum Herbe. Der Körper ist mittel gefüllt. Im Nachtrunk gibt es dann wieder etwas mehr Süße aber damit muss man leben, ist halt ein Festbier. Gutes Festbier, ganz anderes Kaliber als das Laupheimer. Fruchtig, malzaromatisch und mit Hopfen. Klarer Sieger.

Bewertet am

63% Rezension zum Meckatzer Fest-Märzen

Avatar von Bier-Klaus

Das Meckatzer Festmärzen tritt an gegen das Rosenheimer Märzen vom Flötzinger. Beide gehen mit 5,6% ABV an den Start. Beide haben eine altgoldene Farbe, das Rosenheimer ist aber glanzfein, das Meckatzer blank. Beide haben keine typische Märzen Farbe, sie sehen aus wie Festbiere. Die Haube des Rosenheimers ist weiss und überwiegend feinporig, die des Meckatzer leicht gräulich aber sehr feinporig. Der Einstieg beim Meckatzer beginnt vollmundig aber nicht so sehr wie ich es bei einem Märzen erwartet hätte, dafür ist es eher hochvergoren. Es ist schon noch eine märzentypische Restsüsse vorhanden aber nicht allzu viel. Im Geschmack Malz und etwas fruchtiges Getreide. Im Nachtrunk sehr wenig herb ohne feststellbares Hopfenaroma. Ganz gut trinkbar.

Bewertet am

73% Ist okay aber nix besonderes!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-herb und recht spritzig. Der Mittelteil ist malzig-weich. Der Abgang ist recht würzig. Das Bier prickelt ordentlich auf der Zunge, an Kohlensäure wurde also nicht gespart. Fazit: Anständiges Bier, kann man gut trinken aber etwas besonderes ist es auch nicht.

Bewertet am