Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Maisel & Friends Choco Porter

  • Typ Porter
  • Alkohol 6.5% vol.
  • Stammwürze 15.2%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 6°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 6 Benutzer

Bewertet mit 82% von 100% basierend auf 12 Bewertungen und 9 Rezensionen

#27809

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
82%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 12 Bewertungen
99% Avatar von maui
91% Avatar von Jeuni
86% Avatar von Arkay
83% Avatar von LordAltbier
83% Avatar von Schluckspecht
83% Avatar von Puck
82% Avatar von CaptainFriendly
82% Avatar von eddyelch
78% Avatar von Daniel McSherman
77% Avatar von ElftbesterFreund
73% Avatar von Bier-Klaus
72% Avatar von ren1529

91% Leckeres Kaffeebier

Avatar von Jeuni

Bei Farbe kann man von schönem Schokobraun reden, auch die feinporige Krone ist eine Augenweide.
Es riecht angenehm malzig, nicht zu stark, einfach schön.
Geschmacklich sehr schön, dunkle Malzaromen und eine extrem starke aber angenehme Kaffeenote.
Auf jeden Fall kein Schüttbier, aber ein Hochgenuss. Sollte man mal probieren.

Bewertet am

Anzeige

82% Lecker

Avatar von eddyelch

Nicht ganz so dunkel wie das Brewbaker aus Berlin. Aber doch schön dunkel wie Zartbitterschokolade gekrönt von einer schönen beigen Krone, die sich leider nur bis zum ersten Schluck hält. Duft stark nach Malz und etwas Schokolade. Vollmundig, süßlich, geht schon in Richtung Malzbier. Maisel schreibt auf dem Etikett "Aromen zartbitterer Schokolade verbinden sich mit einer leichten Espresso-Note und karamelliger Süße!" Jepp, das lasse ich so stehen, allerdings würde ich die Reihenfolge vertauschen.

Bewertet am

82% Ein Maisel ist kein Schokobär

Avatar von CaptainFriendly

Den Vergleich zum Chocolate Stout der Hopferei Hertrich aus Feucht müssen sich die Bayreuther gefallen lassen, trumpfen sie doch immer damit auf, wieviel Erfahrung sie doch haben und wieviel internationalen Input...

Farblich haben wir hier ein sehr dunkles Braun mit leicht bräunlichem Schaum, im Geruch schonmal mehr Röstmalz als Schokolade, fällt damit schon etwas gegenüber dem Klassenprimus ab. Im Geschmack zeigen sich leichte Espressonoten mit etwas Schokolade im Hintergrund, aber vorwiegend ist es malzig. Der Körper ist relativ schlank für ein dunkles Bier mit 6,5 Umdrehungen, gegen Ende kommt nochmal etwas die Schoggi durch, und auch der Hopfen, der bei 22 IBU eher eine untergeordnete Rolle spielt, lässt sich noch einmal kurz blicken.

Das Choco Porter von Maisel & Friends lasst sich gut trinken, wirkt aber für mich im Vergleich zum VETO Schokobären eher wie ein leicht aufgepimptes Dunkles.

Bewertet am

83% Rezension zum Maisel & Friends Choco Porter

Avatar von Puck

Die Farbe fast schwarz, dazu Aromen von Schokolade und Kaffee. Der Antrunk ist nur leicht rezent, dafür aber sofort mit guten Schoko Noten, der Kaffee bleibt ebenso wie die Röstmatze im Hintergrund. Der Körper dann zusätzlich mit leichten Malzaromen. Der Abgang dann wieder mit Zartbitterschokolade in der genau richtigen Dosierung. Fazit: ein richtig gelungenes Porter der Gebrüder Maisel.

Bewertet am

83% Black, Bold & Beautiful

Avatar von Schluckspecht

Es ist nicht schwer zu erraten, wie das Maisel & Friends Choco Porter zu seinem Namen gekommen ist. Mit 6,5 % vol. Alkohol und 15,2 % Stammwürze hat es ordentlich etwas zu bieten, 22 IBU sind für ein Porter ebenso nicht zu wenig. Hefetrüb und dunkelbraun steht es vor mir im Glas, während sich darüber ein hellbraunes Schaumgebirge feinster Konsistenz auftürmt. Das erinnert ja schon optisch direkt an Zartbitterschokolade...

...die im Geruch dann wiederum voll präsent ist. Es scheint also sehr schokoladig zu werden. Bei so viel malziger Wucht muss sich der Hopfen natürlich unterordnen.

Auffällig spritzig und süffig steigt das Choco Porter mit angenehmer Süße, feiner Nussigkeit, mundfüllender Hefigkeit und tiefen Röstmalznoten ein - Bitterschokolade und etwas Mokka. Hier wurde nicht zu viel versprochen. Stufenlos formt sich das Choco Porter zu einem vollmundigen und dennoch unheimlich frischen und süffigen Körper zusammen, der sehr von seiner zartbitterschokoladigen Pracht lebt. Etwas Hopfen zeigt sich im süß-bitter-röstigen Abgang, der gekonnt Zartbitterschokolade imitiert und für den passenden Abschluss sorgt. Der Alkohol kann sich richtig gut im malzigen Dickicht verstecken, während das Porter dank des weichen Wassers unheimlich gut läuft. Hier ist den Bayreuthern abermals ein phänomenal guter Wurf gelungen.

Bewertet am

73% Rezension zum Maisel & Friends Choco Porter

Avatar von Bier-Klaus

Craftbiermesse Landshut 2017:

Vielen Dank an den Niko für die Recherche, dass das Bier untergärig ist. Das Das Porter ist dunkelbraun und blickdicht mit sahnigem Schaum. Es hat einen intensiven Geruch nach Schokolade und etwas zurückhaltender nach Kaffee. Es schmeckt dann aber total nach Zartbitterschokolade, nur und ausschließlich zartbitter ohne röstige Kaffeearomen. Das ist ein gutes Kaminbier und nicht zu stark.

Bewertet am

83% Schmeckt!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist ordentlich malzig-süßlich, es schmeckt intensiv nach Schokolade, ein wenig spritziger Hopfen ist im Hintergrund erkennbar. Der Mittelteil ist ordentlich malzig, ein klein wenig süßlich und schmeckt ordentlich nach Schokolade, einen Hauch von Röstmalz mit einem Hauch Kaffee erkennt man im Hintergrund. Der Abgang ist röstmalzig und schmeckt nach Zartbitter-Schokolade und fein-bitterem Kaffee wobei der Kaffee aber überwiegt. Fazit: Ein leckeres und gelungenes Porter. Gefällt mir!

Bewertet am

78% Rezension zum Maisel & Friends Choco Porter

Avatar von Daniel McSherman

Dunkelbraun leicht trüb mit beigem schaum. Süß malzig mit Aromen von Schokolade und etwas Kaffee. Leicht bitter. Gutes Porter!

Bewertet am

86% Zartbitterschokolade in der Flasche

Avatar von Arkay

vorweg genommen, Marcs Chocolate Bock ist mit 7.5% kein leichtes Bier, also sollte man sich der Alkoholnote bewusst sein, die für ein Starkbier allerdings schön in die Gesamtkomposition passt
Die Nase verrät Bockbier typische malzaromen und ein kräftigen Körper
Chocolate ist der Name, Schokolade ist Programm, das bier ist leicht malzig hat aber gerade im körper ein ausgeprägtes aroma von Herrenschokolade in form des malzes und der alkoholnote, der abgang ist recht unspektakulär, da das bier eher wenig hopfung besitzt, was allerdings alles in allem zu dem Charakter passt
insgesamt ein sehr guter vertreter der staken Bockbiere und durch den ausgeprägten geschmack nach Zartbitterschokolade definitiv das trinken Wert.

Bewertet am