Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hopferei Hertrich VETO Schokobär

  • Typ Obergärig, Stout
  • Alkohol 7% vol.
  • Stammwürze 16.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer
#29670

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
89%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
99% Avatar von Blueshawk
91% Avatar von CaptainFriendly
87% Avatar von Puck
83% Avatar von Bier-Klaus
83% Avatar von Hirsch

83% Rezension zum Hopferei Hertrich VETO Schokobär

Avatar von Hirsch

Nach der langen Durstrecke (selten hat die Metapher so gut gepasst) wegen Corona, welche die passionierten Biergarten- und Kellergänger mitmachen mussten, war es ein paradiesisches Gefühl, als ich letztes Wochenende endlich mal wieder im kleinen Binkert’schen Biergarten in Breitengüßbach sitzen durfte.

Als wäre das nicht glücksfördernd genug, wollte ich unbedingt auch etwas probieren, was ich noch nicht kenne. Da die Plätze auch im Außenbereich noch begrenzt sind, lohnt es sich für den Wirt sicherlich nicht, den traditionellen Überraschungszapfhahn anzuschließen, und so gab es „nur“ die Klassiker vom Fass, die ich schon lange kenne und schätze. Nach einem Pale Ale, sozusagen als Ankomm-Bier, bin ich dann beim Flaschenbier gelandet, und zwar dem VETO Schokobär. Es sollte ja was Neues sein.

Also, zum Bär:

Schaum: espressocremafarben, aber gröber, nicht zu üppig
Farbe: schwarzbraun
Geruch: kräftig nach Kaffee und Schokolade

Der Antrunk ist sehr vollmundig und weich. Es geht zunächst vor allem in die Richtung kalter Espresso und ungewohnt süße Lakritze. Dann kommt auch noch ordentlich Bitterschokolade dazu. Der Mittelteil überrascht mich etwas mit leicht alkoholischen, fast rumtopfigen Noten - oder denke ich eher an Kräuterlikör? Die Rezenz ist mittel.

Nachtrunk: Röstmalzbittere plus sehr schön krautige Hopfenaromen, nicht allzu langer Nachhall.

Fazit: Ein feines Kraftbier, definitiv. Die 100% richtige Wahl für den Biergarten war es dann doch nicht. Denn dieses Stout schmeckt an kühlen, „englischen“ Regentagen sicher noch besser, mit seinen vielen warmen Aromen.

Bewertet am

91% Ein Knuddelbär für den Gaumen

Avatar von CaptainFriendly

Das Etikett prunkt mit dem International Meininger Craft Beer Award in Gold (2016) und schiebt gleich Platin (2017) hinterher. Ich hatte es ganz zu Anfang meiner Spezialbiertrinker-Karriere (also ungefähr vor einem Jahr) schon einmal probiert, konnte zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht viel damit anfangen. Zu ungewohnt war ein Bier mit Kaffee- und Schokoladenaromen.

Der Schokobär aus dem Hause Hertrich ist ein alkoholhaltiges Malzgetränk mit Münchner, Wiener, Karamell- und Röstmalz, dazu Weizenmalz und Gersten- und Haferflocken, gehopft mit Willamette und Hallertauer Mittelfrüh. Er ist schwarz und undurchsichtig mit einer feinen bräunlichen Krone. Den ersten Duft habe ich als schokoladig wahrgenommen, der erste Schluckkommt zunächst allerdings eher espressoartig, wird dann aber sofort von schokoladiger Süße abgelöst, die sich am Gaumen breitmacht. Es ist schön vollmundig und im Abgang noch leicht hopfig, allerdings ist auch dort noch die Schokolade als ständiger Begleiter dabei.

Inzwischen weiß ich den Schokobären als einen der Allerbesten seiner Kategorie zu schätzen und verleihe ihm hiermit den Captain's Goldstar Award (wie immer natürlich inoffiziell).

Bewertet am

83% Rezension zum Hopferei Hertrich VETO Schokobär

Avatar von Bier-Klaus

Der Schokobär ist ein Schwarzbär mit dunkelorangen Reflexen und einer mittleren gemischtporigen Haube. Intensive Schokolade steigt in die Nase, wie wenn man Schokopulver schnupfen würde. Auch leichte Bitternoten und etwas Lakritze ist dabei. Wobei die mir sonst eher unangenehme Lakritze einen erfrischenden Duft verströmt. Der Geschmack überrascht mich total, weil er mich an belgische Dark Strong Ales erinnert, wie das Rochefort 10. Es schmeckt nach Rumtopf und eingelegten Kirschen aber OHNE den starken Alkoholgeschmack. Schoko mit Kirsche wie Mon Cherie ist auch ähnlich aber wie gesagt ohne den Alkohol. Der Schokogeschmack ist nach dem intensiven Geruch etwas enttäuschend aber die Fruchtnoten sind ganz spannend.

Bewertet am

87% Rezension zum Hopferei Hertrich VETO Schokobär

Avatar von Puck

Der Schokobär macht seinem Namen alle Ehre. Tiefdunkel und Röstaromen in der Nase, die jedoch zunächst mehr nach Espresso duften. Der Antrunk dann schön cremig. Röstaromen, die versprochene Schokolade aber auch wieder Espresso machen das Ganze zu einem schön komplexen und charaktervollen Stout. Das Ganze ist gut gehopft mit drei Hopfensorten ohne die Malzaromen zu verdrängen. Der schlanke Körper leitet dann zu einem gelungenen Abgang über, der jedoch etwas länger hätte ausfallen können.

Bewertet am

99% Der Schokobär der auch nach Schoko schmeckt !

Avatar von Blueshawk

- schwarze Farbe mit geringer Schaumbildung
- Aromen nach Cappuccino, Bitterschokolade, Dörrpflaumen, Karamell, etwas Erde und Rauch
- passende Carbonisierung
- bereits im Antrunk entfalten sich die beschriebenen Aromen in perfekter Art und
Weise schmeckbar nebeneinander
- der Körper bleibt stout-typisch schlank, ohne je ins Wässrige abzugleiten
- im Mittelteil verbindet sich die Bitterschokolade gleichmäßig mit dem Karamell
- im Abgang noch eine Prise Hopfenbitternis und Ende eines Hochgenusses

Bewertet am