Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Heinzlein Dunkles Bier

  • Typ Untergärig, Alkoholarm
  • Alkohol 0.9% vol.
  • Stammwürze 3.4%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 62% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 4 Rezensionen

#35863

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
62%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
70% Avatar von LordAltbier
65% Avatar von Schmecki
59% Avatar von Hirsch
53% Avatar von Bier-Klaus

59% Rezension zum Heinzlein Dunkles Bier

Avatar von Hirsch

Schaum: mittel- bis feinporig, zerklüftet und unheimlich üppig, dazu sehr stabil
Farbe: dunkelbraun, glanzfein, fast blickdicht
Geruch: weiß ich nicht. Zu viel Schaum im Willibecher.

Antrunk: Gleich sehr herb, was den äußerst schlanken Beginn ein bisschen kaschiert. Vom Malz schmeckt man sachte röstige, eine Spur rauchige Töne (obwohl da wohl gar kein Rauchmalz drin ist). Die Karbonisierung ist mittel bis stark, der Mittelteil naturgemäß sehr schlank. Immer noch müht sich das Röstmalz, dies zu überdecken.

Im Nachtrunk kommt nichts Neues dazu: Der Hopfen ist im Verbund mit dem Röstmalz kräftig bitter; im Aroma mache ich schwarzen Pfeffer und so etwas wie kalten schwarzen Filterkaffee aus.

Fazit: Ein konkurrenzfähiges alkoholarmes Bier. Allerdings muss ich sagen, dass das rauchige „Hansla“ für mich um einiges „bieriger“ und damit attraktiver wirkte.

Bewertet am

Anzeige

53% Rezension zum Heinzlein Dunkles Bier

Avatar von Bier-Klaus

Alkoholarme Biere der Brauerei Heller/Trum aus Bamberg werden verkostet, das helle und das dunkle Heinzlein und das Hansla. Das Heinzlein dunkel mit 0,9% ist dunkelbraun und blickdicht mit einer enormen Blume, die aber ebenso wenig stabil ist wie beim hellen Heinzlein. Die Spundung ist genauso hoch. Es riecht schokoladig nach dunklem Malz. Der Körper ist auch schlank wie beim Hellen aber durch das dunkle Malz hat es etwas mehr Geschmack.
Der schwefelige Geschmack ist auch vorhanden aber geringer als beim hell, dafür ist weniger Hopfen vorhanden.

Bewertet am

70% Für nur 0.9% Alc recht kräftig im Geschmack 

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig und angenehm röstmalzig. Der Mittelteil ist auch etwas hopfig aber vor allem röstmalzig. Der Abgang ist kräftig röstmalzig und hat eine angenehme Kaffee-Note. Fazit: Ein leichtes Bier welches nicht wässrig oder komisch süß schmeckt sondern durch das Röstmalz ein geschmacklich recht kräftiges Leichtbier ist. Gut trinkbar!

Bewertet am

65% Das bessere Heinzlein

Avatar von Schmecki

Die Heller-Bräu Trum aus Bamberg (bekannter als Schlenkerla) bringt unter dem Namen Heinzlein eine Leichtbiermarke ganz ohne Rauchgeschmack auf den Markt. Gebraut wird nach alten Rezepten aus dem 19. Jahrhundert.
Das Heinzlein Dunkles Bier hat eine schöne dunkle Farbe, ähnlich einem Spezi (nein, nicht das Bamberger Bier der Konkurrenz) oder Mezzomix. Auch hier schwimmen jede Menge Trübstoffe im Glas. Leicht malziger Geruch.
Der Antrunk ist malzig, aber nicht so süß wie bei den meisten alkoholfreien oder -armen Bieren. Es entwickelt auch einen leichten Körper, der dann ebenfalls in Hopfenherbe übergeht. Das dunkle ist eleganter und viel ausgewogener als sein heller Bruder, wahrscheinlich wegen der vorhandenen Röstmalze.
Positiv: Auch hier fehlt dem Heinzlein dieser für alkoholfreie Biere so typische metallisch-synthetische Beigeschmack im Abgang.
Natürlich kann es auch nicht mit einem richtigen dunklen Bier mithalten. Aber als autofahrerfreundliche Variante ist es in jedem Fall eine empfehlenswerte Alternative.

Bewertet am