Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Einbecker Kellerbier Naturtrüb

  • Typ Untergärig, Zwickel/Kellerbier
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze 11.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 59% von 100% basierend auf 8 Bewertungen und 6 Rezensionen

#23966

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
59%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 8 Bewertungen
68% Avatar von Arkay
66% Avatar von Wursti
64% Avatar von Daniel McSherman
63% Avatar von LordAltbier
62% Avatar von Schluckspecht
53% Avatar von JimiDo
51% Avatar von medon411
49% Avatar von Bierbock

66% Rezension zum Einbecker Kellerbier Naturtrüb

Avatar von Wursti

Goldgelb, naturtrüb, ordentlich haltbare, feine Blume. Es riecht leicht krautig und leider auch etwas metallisch. Der Antrunk ist malzig-hopfig und leitet in enen guten, vollmundigen, leicht herben Körper über. Dazu kommt eine gewisse Süße.
Kein schlechtes Bier, aber auch etwas beliebig.

Bewertet am

Anzeige

62% 08/15-Kellerbier

Avatar von Schluckspecht

Naturtrüb ist es ja, wie es sich für ein Kellerbier gehört. Wirklich schön sieht das blasse Gelb allerdings nicht aus, die Hefeflocken am Glasboden machen es nicht besser. Dafür sieht der weiße Schaum nicht schlecht aus: Cremig, gemischtporig und stabil.

Leichte Hefenoten erreichen mitsamt zarter Malzigkeit die Nase. Ähnlich lässt sich auch der frische Antrunk beschreiben, der sich mit der Wässrigkeit nun gar nicht zurückhält. Im ausgewogenen Körper schaltet sich nun endlich auch der Hopfen hinzu, der den herben Weg bevorzugt - sich hier allerdings der leicht estrigen Hefe und dem karamellbetonten Malz unterordnen muss, damit das typische Kellerbier-Aroma gewährt werden kann. Spannungsarm geht es in den durchaus harmonischen Abgang mit sanfter und nur sehr kurz erkennbarer Hopfenbittere über.

Mir persönlich fehlt das Besondere, eine packende Note, die Spannung erzeugt und aufrecht erhält. In seiner Mitte finde ich das Einbecker Kellerbier durchaus stimmig und lecker, doch die versprochene Vollmundigkeit bleibt unentdeckt. Die Dreifaltigkeit aus Gerstenmalz, Hefe und Hopfen ist ausgewogen und süffig - aber viel mehr darf man sich vom Kellerbier aus Einbeck nicht versprechen.

Bewertet am

63% Bier-Adventskalender Türchen Nr. 16

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig, fein säuerlich und hat ein feines Citrus-Aroma. Der Mittelteil ist fein-säuerlich und das Citrus-Aroma ist hier deutlicher ausgeprägt als im Antrunk. Der Abgang ist fein hefig, mit einer minimalen Säure und etwas Hopfen im Hintergrund, auch hier hat man ein feines Citrus-Aroma welches aber weniger intensiv als im Antunk u. im Mittelteil ist. Fazit: Ein ordentlich süffiges Bier aber keine Besonderheit.

Bewertet am

53% Rezension zum Einbecker Kellerbier Naturtrüb

Avatar von JimiDo

Das Einbecker Kellerbier habe ich in einer 33 cl braunen Longneckflasche erstanden. 11,5 % Stammwürze und 4,8 % Alkohol sind zu vermelden. Im Glas eingeschenkt habe ich eine naturtrübes, hellblondes Bier mit einem leichten metallischen Glanz. Die Schaumhaube ist knapp und auch nicht lange haltbar. Der Duft des Kellerbieres ist schwach getreidig. Auch bei diesem Bier vom Einbecker Brauhaus kann der Antrunk nicht überzeugen. Er ist leicht malzig süß. Im Mittelteil gibt es etwas Säure. Der Abgang ist schwach hopfig und das ist es auch gewesen. Das ist nichts Besonderes.

Bewertet am

64% Rezension zum Einbecker Kellerbier Naturtrüb

Avatar von Daniel McSherman

Gelb orange, trüb mit weißem Schaum. Geruch malzig würzig. Geschmack malzig, würzig, etwas bitter, leicht sauer. Nicht schlecht, aber leicht unrund.

Bewertet am

49% Etwas enttäuschend..

Avatar von Bierbock

Das Etikett deutet, dank des bräunlich gehaltenen Etiketts mit dem Kellergewölbe und Bierfässer, gleich auf ein Kellerbier hin.
Die Farbe: Das Kellerbier hatte die typische Kellerbier Farbe und ist leicht trüb.
Der Schaum: Kellerbiere schäumen nicht sehr viel, beim Einbecker war dsa nicht anders.
Der Duft: gering aber erkennbar.
Der Geschmack: Im Antrunk und Nachtrunk schwächer, dafür ein volles Mundgefühl.

Bewertet am