Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Wolframs Fränkisch Dunkel

  • Typ Obergärig, Ale, Dunkel
  • Alkohol
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 69% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#35851

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
69%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
83% Avatar von JimiDo
63% Avatar von Bier-Klaus
61% Avatar von Hirsch

63% Rezension zum Wolframs Fränkisch Dunkel

Avatar von Bier-Klaus

Beschreibung der Brauerei: "Das Bier wird im Januar/Februar 2020 eingebraut. Eine Reminiszenz an die Braugeschichte der Deutschordensstadt Wolframs-Eschenbach Stil: dunkles Kellerbier, naturtrüb Malz: fränk. Landgerste, Rauchmalznote, 3 dunkle Spezialmalzsorten Hefeart: besondere obergärige Hefe Rezenz: typisch fränkisch - schwächer gespundet Bierfarbe: dunkles Bernsteinrot."

Zur Verkostung: Bernsteinfarben mit leichter Trübung und einer sehr zerklüfteten hellbraunen Blume. Wenig Geruch. Der Einstieg beginnt stark sprudelig, das passt gar nicht zum Bier und nicht zur Beschreibung, da ist etwas schief gegangen. Der Körper ist schlank von der vielen Kohlensäure und hat auch wenig Restsüsse. Im Geschmack etwas nussig, leicht schokoladig und etwas herb im Nachtrunk. Ein gutes fränkisches Trinkbier, nur die extreme Spundung stört.

Bewertet am

Anzeige

61% Rezension zum Wolframs Fränkisch Dunkel

Avatar von Hirsch

Schaum: mittelporig und nicht allzu üppig
Farbe: eher dunkles Bernstein, hefetrüb
Geruch: karamell- und frisch-hefige Zitrustöne

Im Antrunk mischen sich die fruchtig-säuerlichen Töne gut mit weichem Karamellmalz und einem Hauch Rauch. Das ergibt Noten von Plätzchen mit fruchtiger Füllung plus Kaminfeuer-Stimmung. Die arg grobe Karbonsierung stört das gemütliche Knabbervergnügen etwas. Auch geht es im Mittelteil etwas arg schmal zu, da ist nicht sehr viel Körper.

Nachtrunk: Nicht übermäßig gehopft; da ist nur eine zart-blumige Note.

Fazit: Sehr ordentliches, hefig-zwickeliges Halbdunkles.

Bewertet am

83% Richtig gut!

Avatar von JimiDo

Wolframs Fränkisch Dunkel ist ein kupferrotes, naturtrübes Kellerbier. Im Glas zeigt sie eine standhafte, beige Blume. Es riecht nach Malz und Bierkeller. Neben den Malzaromen gibt es schwach säuerliche Noten. Auch eine kleine Rauchnote ist zu vernehmen. Der Abgang dann kräuterig und herb. Das ist ein sehr gelungenes fränkisches Dunkel. Probierenswert!

Bewertet am