Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Thuisbrunner Nix Amore

  • Typ Untergärig, Zwickel/Kellerbier
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 81% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#36139

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
81%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
83% Avatar von Schluckspecht
83% Avatar von JimiDo
78% Avatar von Hirsch

78% Rezension zum Thuisbrunner Nix Amore

Avatar von Hirsch

Letzte Bierverkostung des Jahres 2021. Hatten die letzten 12 Monate nix an Amore für uns übrig? Das könnte man manchmal schon denken. Aber bestimmt wird 2022 alles besser, nachdem nun schon mehrere fränkische und nichtfränkische Brauereien (Hertl, Kraus/Hirschaid u.a.) fleißig Impfstoff brauen.

Ach, es gab auch sehr schöne Tage in diesem Jahr. Ich erinnere mich an viele fränkische Bierkelleraufenthalte, wo man sich wie im Himmel fühlen durfte, in sich selbst ruhend, mit sich und dem Kosmos im Reinen und Amore für Gott und die Welt, Corona hin oder her.

Ich wünsche euch allen für 2022 viele solcher Momente, in denen ihr euch fühlt wie auf einem fränkischen Bierkeller!

Zum Elch-Bier:

Schaum: schön wattig und recht stabil
Farbe: bernsteinfarben, sehr hefetrüb mit Schwebteilchen
Geruch: recht hefedominiert

Antrunk: Angenehm karamellmalzig und fast wie Sahnebonbon, nur nicht so süß. Die intensive Hefe, die in der Nase war, findet sich im Antrunk zum Glück so nicht. Da ist nur ein Hauch hefiger Säure, und der ist schön eingebunden in das im Mund schön weiche Bier, das auch eine Spur buttrig ist - so wie ich es mag. Die Spundung ist mittel bis niedrig. Die Süffigkeit enorm.

Nachtrunk: Schon im Mittelteil ist eine gewissen Hopfenherbe spürbar, die sich aber nicht nach vorne drängelt.

Fazit: Ein karamellig-sahnig-weiches Bier, das wunderbar in sich selbst ruht. Tschüss 2021 - in dieser Stimmung darf’s 2022 gern weitergehen.

Bewertet am

83% Ausgewogen und aromatisch

Avatar von Schluckspecht

Den Namen müsste man mir mal erklären, ich würde dahinter kein fränkisches Kellerbier vermuten - höchstens ein Alkoholfreies. Doch das Nix Amore von Thuisbrunner Elch-Bräu hat 4,9 % vol. Alkohol zu bieten und ist wie die anderen Sorten naturbelassen in die Halbliter-Bügelflasche abgefüllt worden. Im Glas zeigt sich ein herrlich leuchtendes, hefeverschleiertes Bernsteinmit sahniger, halbwegs standfester Schaumkrone. Der wunderbar blumig-citrusfruchtige Duft entführt in die Welt der Orangenblüten. Eine gewisse Traubenzuckersüße in der Nase trifft auf eine sehr aromatische, bestens eingebundene Hopfennote. Dahinter kommen etwas gesetztere, urigere Malznoten zum Vorschein, die beispielsweise an Brotkruste erinnern.

Erfrischend, gut karbonisiert und sehr ausgewogen steigt das Gezwickelte mit fränkischer Gelassenheit ein. Schon frühzeitig präsentiert sich die orangenfruchtige, blumige Aromatik - garniert mit dezenter Süße und Säure. Ich würde mir den Antrunk allerdings gern etwas weniger schlank wünschen. Schlank bleibt es auch im leicht hefigen Körper, der eine schöne Kellerbier-Note bietet, die um die erwähnte Hopfenaromatik ergänzt wurde. Eine leichte Tendenz ins Säuerliche bleibt dem kurzen, kernigen Abgang nicht erspart, doch dies hilft eher dem Frischeeindruck. Der Hopfen klingt feinherb und grasig aus, während das Malz leichtem Röstcharakter an Brotkruste erinnert.

Das liest sich alles sehr positiv und so ist es auch gemeint. Dennoch bin ich etwas enttäuscht: Beim Nix Amore wäre noch mehr drin gewesen, zumal mich sowohl Pils als auch Dunkel schon sehr überzeugen konnten und damit die Messlatte hoch gesetzt wurde. Wenn nur eben der recht schlanke Aufbau nicht wäre, der sowohl Frischegefühl als auch Süffigkeit hervorhebt. Die feine Aromatik hebt das Nix Amore allerdings dennoch hervor, selbst für fränkische Verhältnisse. Sehr stimmige Sache!

Bewertet am

83% Klasse!

Avatar von JimiDo

Nix Amore ist ein bernsteinfarbenes Kellerbier von der kleinen Thuisbrunner Elch Brauerei. Es hat eine Bernsteinfarbe. Der feinporige Schaum hält sich gut. Ein wenig Keller zeigt sich auch im Geruch. Das Bier hat eine sehr angenehme Würze. Hinter süßem Karamell erscheint eine sehr erfrischende Säure. Die Bitterung hält sich deutlich zurück. Sie wäre bei diesem Bier auch nicht passend. Das ist enorm süffig. Auch ein Bier zum Versumpfen. Da kommt wohl auch der Name her. Noch ein Seidla, nix Amore!

Bewertet am