Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Stonewood Grave Digger Heavy Metal Breakdown Double IPA

  • Typ Obergärig, Double IPA
  • Alkohol 8.7% vol.
  • Stammwürze 18.9%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 74% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#35038

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
74%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
74% Avatar von Schluckspecht
73% Avatar von Bier-Klaus

74% Malzig-alkoholisches Double IPA

Avatar von Schluckspecht

Benannt nach dem bekanntesten Titel der deutschen Heavy Metal Band 'Grave Digger' und mehr oder minder im Auftrag vom Gitarristen Axel Ritt hat Michael Friedrich von Stonewood ein sehr heftiges Double-IPA mit 8,7 % vol. Alkohol und 18,9 % Stammwürze eingebraut - eine Malz-Hopfen-Bombe. Passend zum heutigen Tage darf der Totengräber einen Besuch abstatten...

Hefig trüb steht es im dunklen Bernstein vor mir mit sahniger, standfester Schaumkrone. Der Duft zeigt berstend viel Malz von heller und karamellisierter Gestalt sowie tropische Hopfenfruchtigkeit in Form von Guave, Mango, Maracuja, Grapefruit und Ananas. Der erste Schluck geht sehr weich und charmant mit zurückhaltender Kohlensäure über die Lippen, doch dieser sanfte Einstieg täuscht: Kurz darauf schlagen sowohl Hopfigkeit als auch der Alkohol unerbittlich zu. Überreife Grapefruit gibt geschmacklich die Richtung vor, das Malz drückt weiterhin mit hell-karamelligen Noten und seiner sättigenden Wirkung. Der Alkohol nimmt keine Gefangenen und mahnt unentwegt an den höheren Gehalt - gefühlt sind es sogar eher mehr als 8,7 % vol. Doch man wird auch mit reichlich Geschmack belohnt, der sich sehr mächtig und intensiv zeigt mit handfester Bitterkeit. Nur leider erscheinen die wenigen fruchtigen Hopfennoten hier doch schon reichlich gealtert und lange nicht mehr frisch. Mit leichter Säure und drückender, kräuteriger Bitterkeit kommt das Double-IPA trotzdem zu einem angemessenen Abschluss. Allerdings erinnert es hier dann auch an Magenbitter. Beim Aufstoßen entdecke ich Bananen- und Klebstoffnoten, die hier nicht so ganz ins Konzept passen.

Mir scheint, als ob hier weniger dann doch mehr gewesen wäre. Gerade bei dieser Wucht wäre eine süße Note, die hier weitestgehend mit Abwesenheit glänzt, gar nicht einmal die schlechteste Idee, um den Trinkgenuss runder zu gestalten und wenigstens im Finale noch das Urteil 'lecker' aus mir entlocken zu können. So ist es einfach ein unnötig schwerer Brocken ohne wirklich besondere Akzente, zumal frische Fruchtnoten nicht davon ablenken können. Ich würdige aber mal den Versuch, die Idee und natürlich auch die Musik der Band.

Bewertet am

Anzeige

73% Rezension zum Stonewood Grave Digger Heavy Metal Breakdown Double IPA

Avatar von Bier-Klaus

Stonewood Grave Digger Heavy Metal Breakdown Double IPA 8,7% ABV. Mein Dank geht an Prinz Fred für das besondere Bier. Das Dipa ist bernsteinfarben und hefetrüb mit einer überwiegend grobporigen Blume. Ich rieche bittere Orange also Pommeranze und viel Karamell. Im Antrunk ruhig und gut vollmundig. Der Hopfengeschmack hat dann aber fast nichts mehr fruchtiges an sich, nur noch im Hintergrund tummelt sich die Pommeranze. Es ist vordergründig fast nur noch die krautige Bittere von Wermut vorhanden. Das ist gar nicht mein Hopfengeschmack aber trotzdem bleibt es gut trinkbar. Auch von der Stärke der Bittere ist es kein DIPA. Mit Prinzenbonus 7.

Bewertet am