Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Stone Go To IPA

  • Typ Obergärig, Session IPA
  • Alkohol 4.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 73% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

Das Bier Stone Go To IPA wird hier als Produktbild gezeigt.
#22253

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
73%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
92% Avatar von dreizack
53% Avatar von Bier-Klaus

53% Rezension zum Stone Go To IPA

Avatar von Bier-Klaus

Das Stone Go Go IPA ist goldgelb mit starker Trübung. Mittlerer feiner Schaum. Es riecht stark nach Simcoe Hopfen mit seinen Stachelbeer- und Cat Pee Aromen. Schlank und wenig rezent hat es nicht den Karamellgeschmack vieler IPA's. Dann übernimmt die starke Bittere des Simcoe Hopfens mit seinen Stachelbeer-, Pinien- und Cat Pee Aromen. Das kann ich überhaupt nicht ab. Wenn man gerne am Katzenklo schnüffelt ist das bestimmt super aber ich werde das Session IPA sicher nicht mehr trinken.

Bewertet am

Anzeige

92% Famoses (Session) IPA!

Avatar von dreizack

Von der Flasche blickt mich der Stone-typische gehörnte Teufel grimmig an. Es wird kein Etikett verwendet, sondern die Flasche ist direkt bedruckt, was natürlich eine ziemlich edle Optik (und schöne Haptik) ergibt.

Eine herrlich gold-orangene Flüssigkeit fließt ins Glas und wird von feinporig-cremigem, weißem Schaum gekrönt. Sogleich macht sich ein Duft breit, als hätte jemand einen Korb frischer, tropischer Früchte vor mir auf den Tisch gestellt. Saftige Zitrusaromen, Grapefruit, Melone, Pfirsich, Orange, dazu frische Piniennadeln und sogar ein Hauch Rhabarber sind zu riechen. Der Duft ist wirklich ganz groß.

Der Antrunk wirkt wahnsinnig frisch. Eine enorme Fruchtigkeit schmeichelt dem Gaumen. Harz, Pinie, Biskuit, Karamell, Kräuter und eine dezent pfeffrige Schärfe sind weitere Impressionen. Sehr weiches Mundgefühl. Hervorzuheben ist außerdem die relativ starke Bitterkeit, mit der die Fruchtsüße perfekt aufgefangen wird. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, dass hier ein Session IPA vorliegt. Das Bier ist, vom reduzierten Alkoholgehalt abgesehen, ein vollwertiges, wunderbares IPA. Ein von vorne bis hinten außergewöhnlicher, befriedigender Sud.

Bewertet am