Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schorschweizen 16%

  • Typ Obergärig, Weizendoppelbock
  • Alkohol 16% vol.
  • Stammwürze 32%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 68% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

Das Bier Schorschweizen 16% wird hier als Produktbild gezeigt.
#4632

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
68%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
100% Avatar von Hobbytester
73% Avatar von Bier-Klaus
32% Avatar von Hendrik

73% Rezension zum Schorschweizen 16%

Avatar von Bier-Klaus

Den Schorschbock Weizen mit 16% habe ich wohl eingelagert ohne die frische Version zu verkosten. Somit ist das Bier seit 2017 abgelaufen. Man möchte meinen, bei 16% ABV wäre das überhaupt kein Problem, ich hatte aber schon Schorschböcke die trotzdem komplett sauer waren. Was wiederum auch kein Problem war, denn die sauren Böcke haben besser geschmeckt als die frischen. Der Verschluss öffnet sich ohne Plopp und das pechschwarzen Bier fließt völlig ohne Schaum ins Glas. Ich rieche fruchtigen Rumtopf in einer alkoholischen Wolke. Der Geschmack ist schlank und nur leicht säuerlich, weniger als die anderen Schorsch Biere, die ich hatte. So reicht die Säure um dem starken Körper auszugleichen, sie macht das Bier aber nicht sauer. So hat man dunkles schokoladiges Malz und fruchtige Kirschnoten, ein wenig wie Mon Cherie mit leichter Säure. Das lässt sich wirklich gut trinken auch wenn dieser Geschmack nicht in der Intention des Braumeisters lag.

Bewertet am

Anzeige

100% Das Stärkste

Avatar von Hobbytester

Das Bier riecht stark alkoholisch und kräftig nach geräucherten Malzen. Die alkoholinduzierte Süße sorgt für einen bemerkenswerten Einstieg, auch wenn das nun wirklich keine weißbiertypische Empfindung ist. Ich will das Bier mit Früchtebrot vergleichen, das man in Rum tränkt. So erklären sich Süße und Alkohol, die sich geschmacklich in schönem Einklang befinden. Das im Abgang in Verbindung mit leichten Speckaromen zu erleben, ist absolut großartig, ich bin hellauf begeistert! Der Körper kann als recht kunstvoll komponiert beschrieben werden und das halte ich für eine echte Sensation angesichts der Tatsache, dass man hier das stärkste Weißbier der Welt trinkt. Ich halte es geschmacklich für einen echten Spitzenkandidaten! Die Vollmundigkeit ist absolut großartig und man hat das Gefühl, dass dieses fast schon cremig anmutende Bier nicht beschwipster macht als ein Paulaner Salvator, das dagegen wie ein Chorknabengetränk wirkt, wenn man auf die Umdrehungen sieht. Dunkle rostrote Farbe trifft auf nicht lang bleibenden Schaum. Das Bier ist sehr süffig! Mehr davon! Bitter ist es gar nicht, würzig aber sehr.
Es gibt genug Kohlensäure.

Fazit: Ich bin von diesem Bier restlos begeistert, auch wenn es mich nicht sehr an ein Weißbier erinnert. Nichtsdestotrotz gebe ich für diesen extremsten aller Nischenkandidaten gerne die absolute Bestwertung!

Bewertet am

32% Rezension zum Schorschweizen 16%

Avatar von Hendrik

Dieses Bier ist einfach zu stark, so voll im Geschmack und der viele Alkohol in Kombination mit der hohen Stammwürze lassen keine richtige Bewertung zu. Ich konnte dieses Bier nicht austrinken. Einfach zu viel Alkohol.

Bewertet am