Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schlossbräu Rheder Husarentrunk Regimentsbock

  • Typ Dunkler Bock
  • Alkohol 6.5% vol.
  • Stammwürze 16.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 80% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#39321

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
80%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
82% Avatar von Iceman40
80% Avatar von Schluckspecht
78% Avatar von Stefan1203

80% Komplexer und geschmackvoller Energiespender

Avatar von Schluckspecht

Schloßbräu Rheder Husarentrunk Regimentsbock: Eine charakterstarke Bierspezialität, die dem Regiment Energie, Kraft und Mut verliehen haben soll. Bei 16,5 °Plato Stammwürze und 6,5 % vol. Alkohol ist dies durchaus naheliegend. Im leuchtend klaren Kupferrotbraun zeigt sich das dunkle Starkbier mit gelblicher Schaumkrone im Glas. Darauf folgt eine recht komplexe Nase, bestehend aus Karamell-, Biskuit-, Brot- und Kakaonoten. Wie ein Obstkorb präsentieren sich die recht frischen sowie ausgewogen süßen wie sauren Fruchtnoten. Ananas ist da auf jeden Fall mit dabei sowie etwas Mandarine. Toller Duft!

Dieser Eindruck wiederholt sich im malzig-fruchtigen Antrunk. Der Regimentsbock erscheint hier gar nicht wie ein klassisches Bockbier, sondern vielmehr wie ein kräftiges Spezial. Karamellige Süße und Süffigkeit liegen vor. Zart klingt eine grasige Hopfennote an, die in den vollmundigen, dezent alkoholischen Körper führt. Hier tendiert das Bockbier leicht in die trockenere Richtung, die frischen Fruchtnoten wandeln sich in Trockenfrüchte (Ananas, Pflaume) um. Etwas Süße, Lebendigkeit und Frische bewahrt sich das kräftige Untergärige jedoch. Im Abgang krallt sich eine für 23 IBU doch recht ordentliche Hopfenbittere fest, welche sich jedoch an die röstigeren Malznoten klammern kann. Das Starkbier zeigt im Finale noch einmal Kraft und nicht nur Alkohol.

Was in jedem Fall stimmt: Der Husarentrunk Regimentsbock demonstriert Charakter. Er bietet viel Geschmack, Süffigkeit und Komplexität in einer angenehm süß-herben Mischung. Beeindruckend lecker!

Bewertet am

alte Bockpflaume

Avatar von Der Bierkeller

Ein Husarentrunk mit mächtiger schönen Krone und kastanienfarbend steht es im Glas, das sieht schon mal klasse aus. Geruchlich alte Bockpflaume. Der Antrunk vom Pflaumenbock bestätigt den Geruch mit einer bitteren Säure im Abgang. Ein Regimentsbock der Mittelklasse. 5 Öffner von 10.

Bewertet am

82% Regiment Stillgestanden!

Avatar von Iceman40

Der Regimentsbock ist kastanienbraun und hat einen malzigen, leicht hopfigen Geruch. Er hat einen gut malzigen Antrunk mit leichten Noten von Aromahopfen. Der Körper ist nicht ganz so voll wie erwartet aber doch ansprechend. Im Durchgang ist er leicht fruchtig aber nicht definierbar. Im Nachtrunk ist der Bock gefährlich süffig mit einer leichten alkoholischen Schärfe. Alles in Allem ist es ein guter Bock zum Genießen, geschmacklich anspruchsvoll und mit gutem Hopfen. Probierenswert.

Bewertet am