Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Sakiskiu Alus Gin & Tonic IPA

  • Typ Spezialbier
  • Alkohol 5.1% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 75% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#31877

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
75%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
77% Avatar von CaptainFriendly
73% Avatar von Bier-Klaus

73% Rezension zum Sakiskiu Alus Gin & Tonic IPA

Avatar von Bier-Klaus

Sakiškių Gin & Tonic Distillerija IPA. Das IPA wurde mit Gin Tonic Kräutern gebraut als da wären Orangenzesten, Zitronenzesten, Wacholderbeeren, Koriander, Zimt, Kardamom, Piment, Lorbeeren, Rosmarin.
Bernsteinfarben mit leichter Trübung und wenig Schaum. Die Kräuter riecht man aber nicht zu intensiv. Es erinnert mich an ein finnisches Sahti. Es schmeckt zitral umd ein wenig nach Kräutern aber sehr ausgewogen. Man kann kein Gewürz definieren, nichts sticht hervor alles ist sehr harmonisch. Ein interessantes Bier, natürliche Gewürze, schön ausgewogen, das schmeckt mir gut.

Bewertet am

Anzeige

77% Schatz, gib mir meine Hopfen-Tropfen!

Avatar von CaptainFriendly

So langsam sollte ich mich mal wieder normalen Bieren zuwenden, aber nachdem mir das Coconut Milk Stout und die Raspberry Gose von diesen Litauern so gut gemundet haben, kam ich um die nächste Kreation fast nicht herum. Dieses Bier ist mit Gin-Tonic-Gewürzen in Form von Orangen- und Zitronenzesten, Wacholderbeeren, Koriander, Zimt, Kardamom, Lorbeerblättern, Piment und Rosmarin eingebraut.

Es hat 44 IBU und mit seinem leicht eingetrübten Goldorange den Farbfaktor EBC 15. Der üppige Schaum ist sehr fein, hält sich aber überraschend lange. Dem Geruch nach hat das Gin & Tonic IPA erwartungsgemäß icht viel mit Bier zu tun. Es ist im Antrunk sehr sprudelig und erfrischend. In seiner Würzigkeit schmeckt es zunächst sehr ungewöhnlich, die Bittere erinnert eher an etwas Medizinisches oder auch an Tonic Water als an Hopfen. Auch der Abgang tendiert eher ins Bittersüße.

Es ist ungewöhnlich, sicher nicht schlecht, aber halt verdammt weit weg von einem richtigen Bier. Wo die oben genannten Sorten mich in ihrer Besonderheit noch begeistern konnten, muß ich hier leichte Abstriche machen. Es ist trotz der Ingredienzien aus der Hexenküche sicher trinkbar, schrammt aber knapp an einer Themaverfehlung vorbei.

Bewertet am