Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Mönchsambacher Lagerbier ungespundet

  • Typ Untergärig, Lager
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 81% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#30324

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
81%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
90% Avatar von Hirsch
73% Avatar von Bier-Klaus

73% Rezension zum Mönchsambacher Lagerbier ungespundet

Avatar von Bier-Klaus

Das erste Mal wollte ich direkt in der Brauerei trinken aber aus irgendeinem Anlass hatte die geschlossen. Sehr ärgerlich. Jetzt habe ich die Gelegenheit im berühmten Cafe Abseits das Bier zu verkosten. Es kommt vom Fass. Goldgelb mit leichter Trübung, der wenige, sahnige Schaum hält nicht lange. Der Antrunk ist schon sehr ruhig aber das Bier ist ja auch ungespundet, wie das Mahrs "U". Die Textur ist sehr rund, es schwimmt auch ziemlich viel Hefe im Bier. Auch der Geschmack ist hefig mit minimal säuerlichem Unterton. Zuerst scheint es vollkommen ohne Hopfen zu sein aber nach dem Schlucken, scheinbar ganz isoliert vom Bier, kommt ein leicht herbes Aroma am Gaumen an. Das läuft sehr gut rein, hat aber auch keine Besonderheiten.

Bewertet am

Anzeige

90% Einer meiner Lieblinge

Avatar von Hirsch

„Das gute Mönchsambacher Bier“ steht auf Brauereigläsern und Bierdeckeln der Brauerei Zehendner. An Massenverkauf ist man nicht interessiert, daher ist es in Getränkemärkten nicht zu finden. Dem Brauer ist auch nicht daran gelegen, es Getränkemarkt-kompatibel durchzusterilisieren. Wer nicht das Glück hat, in der Nähe von Mönchsambach (96 Einwohner laut Wikipedia, Stand 2013) zu wohnen, kann es vom Fass im Bamberger Café Abseits verkosten. Dass eine der – laut Spezialistenumfragen – besten Bierwirtschaften Deutschlands es im Standardprogramm hat, ist ja schon einmal eine Ansage.

Die Optik ist schon einmal traumhaft. Es strahlt einen aus dem Glaskrug an, als hätte es eine elektrische Beleuchtung innendrin.

Schaum: mittel- bis feinporig, flach, aber schön haltbar
Farbe: helles Bernstein, ins Orange gehend, hefetrüb
Geruch: hefig, zitronig, soweit etwas durch die Schaumschicht kommt

Geschmack:
Der Antrunk ist als erstes honigsüß und treberwürzig. Manchem mag diese Süße zuviel sein – es ist aber eine spezielle Süße, sehr fruchtig ohne plump hefig zu sein, deren Mischung mit der Malzwürze für mich schier perfekt ist. Den Antrunk macht mir jedenfalls große Freude.
Körper: mittel, wunderbar weich
Rezenz: sanft, da un- oder kaum gespundet
Nachtrunk: Würzig-bitter. Der Hopfen spielt hier nicht die erste Geige, doch hat er einen langen Nachhall. Wäre es bitterer, würde das Ganze unrund werden.

Kommentar: Nicht immer ist alles erklär- und analysierbar. Aber, Tatsache: Bereits der Antrunk des Mönchsambacher Lagerbiers löst bei mir ein wohliges Zufriedenheitsgefühl aus. Bei einem Mönchsambacher Lagerbier zu sitzen, kommt meiner Vorstellung vom Paradies jedenfalls ziemlich nahe. Dieses Bier ist weder kompliziert, noch extravagant, einfach fruchtig-freundlich,weich und wunderbar balanciert.

Bewertet am