Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Marston's EPA English Pale Ale

  • Typ Obergärig, English Pale Ale
  • Alkohol 3.6% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 57% von 100% basierend auf 11 Bewertungen und 8 Rezensionen

#7020

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
57%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 11 Bewertungen
78% Avatar von MythosMan
73% Avatar von Daniel McSherman
63% Avatar von LordAltbier
55% Avatar von Bieromane
55% Avatar von ElftbesterFreund
55% Avatar von eddyelch
54% Avatar von Jensdeja
53% Avatar von Bier-Klaus
51% Avatar von goldblumpen
49% Avatar von Jeuni
44% Avatar von Puck

53% Rezension zum Marston's EPA English Pale Ale

Avatar von Bier-Klaus

Marstons EPA 3,6%. Gebraut mit Cascade und Styrian. Altgolden und blank mit feiner Blume. Es riecht blumig, fruchtig und krautig. Der Körper ist sehr schlank, fast schon wässrig, was bei dem geringen Alkohol zu vermuten war. Die Bittere vom Hopfen ist sehr zurückhaltend, der Hopfengeschmack wie gerochen krautig, blumig und fruchtig. Ein leichtes Sommmerbier, nichts Besonderes aber trinkbar.

Bewertet am

Anzeige

49% Rezension zum Marston's EPA English Pale Ale

Avatar von Jeuni

Das Bier zeigt sich im Glas mit einer dunkelorangen Farbe. Es bildet sich nur eine kleine Schaumkrone, diese ist jedoch sehr beständig.
Das EPA riecht deutlich nach Hopfen mit starken Noten von Himbeere und Pfirsich. Das gefällt mir bis hier hin sehr gut.
Im Antrunk lassen sich die bereit errochenen Noten durchaus erschmecken, leider sind diese jedoch zu dezent. Hier hätte ich mir mehr Power gewünscht. Der Körper des Bieres ist einfach nur langweilig und fad. Ich habe das Gefühl Wasser zu trinken. Auch der Abgang hat wenig zu bieten, außer einer durchschnittlichen Bitternote und dem Geschmack eines kühlen Wassers.
Das Bier hat wirklich gut angefangen, dann aber stark nachgelassen. Schade

Bewertet am

44% Rezension zum Marston's EPA English Pale Ale

Avatar von Puck

Im Glas eine angenehme Bernsteinfarbe und ein paar Fruchtaromen in der Nase. Der Antrunk ist leicht säuerlich mit ein paar Bitteraromen, die aber nicht wirklich passen. Hinzu kommt ein wenig Aprikose, dem ein schlanker Körper folgt. Im Abgang dann gewinnt der Hopfen (metallisch) die Oberhand, wobei das Gesamtkonzept nicht stimmig ist, teilweise sogar etwas wässerig. Mit einem Pale Ale hat das nur am Rande zu tun.

Bewertet am

78% EPA IPA mit Zitrushopfenharmonie

Avatar von MythosMan

35 Grad, ein Tag am Pool, vor mir eisgekühlt ein Marston's EPA mit 2 feinen Hopfensorten...spritzig, fruchtig, zitrisch, mild, feinherb, extrem süffig...andere würden es als dünn bezeichnen, für mich ist es pure Erfrischung...sehr gelungenes Pale Ale...nix experimentelles, nur überraschend erfrischend weich.

Bewertet am

63% Ganz OK!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-säuerlich und angenehm herb, eine fruchtige Pfirsich-Note und etwas Citrus erkennt man. Der Mittelteil fein-säuerlich und hopfig-spritzig, hier erkennt man eine kräftige Pfirsich-Note. Der Abgang ist angenehm herb, weiches Malz erkennt man im Hintergrund und auch hier erkennt man eine fruchtige Pfirsich-Note und auch etwas Mandarine ist zu schmecken. Fazit: Ganz gutes Pale Ale aber auch keins welches mich vom Hocker haut.

Bewertet am

55% Ein Radler ohne Limonade?

Avatar von eddyelch

Ein India Pale Ale wurde ursprünglich für die englischen Überseekolonien gebraut und musste die Seereise unbeschadet überstehen. Daher wurde es ordentlich mit Hopfen gestopft, um haltbar zu sein. In Indien wurde es dann verdünnt getrunken. Dieses English Pale Ale wurde wohl gleich in England verdünnt, oder wie muss ich mir die 3,6 Vol. % erklären?

Im Glas sieht es aus wie ein etwas zu dunkel geratenes Helles. Trotzdem mit seiner schönen mittelgrobporigen weißen Schaumkrone obenauf ansehnlich. Malziger Duft, wie ein Industrie-Pils oder Lager. Antrunk wässrig. Man merkt gleich, dass es sehr dünn eingebraut wurde. Das Bier will fruchtig nach Apfelsine sein. Leider kommt die Frucht nicht so richtig rüber. Trotzdem wirkt es recht herb. Herber als so manches Industrie-Pilsener, das mit seiner Hopfenbittere Werbung macht.

Das EPA Marstons ist mit dem verwendeten Hopfen Cascade und Styrian geschmacklich gar nicht mal schlecht. Leider leidet die Vollmundigkeit sehr unter dem zu dünn gebrauten Sud. Das ist sehr schade. Vielleicht kann man dieses Bier auch einfach als Ersatz für ein Radler betrachten. Dann wäre es wunderbar.

Bewertet am

73% Rezension zum Marston's EPA English Pale Ale

Avatar von Daniel McSherman

Golden orange mit weißem Schaum. Das Bier ist malzig, karamellig, leicht brotig und würzig. Nicht spektakulär aber sicher gut trinkbar.

Bewertet am

51% Naja-Ale

Avatar von goldblumpen

Das Konzept eines "English Pale Ale" habe ich noch nicht ganz verstanden. Aber sollte damit ein lasches, unspektakuläres Ale mit wenig Hopfen gemeint sein, so so ist dieses Bier ein guter Vertreter.
Man kann es zwar leicht trinken, aber es ist einfach langweilig.

Bewertet am