Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Lagunitas IPA

  • Typ Obergärig, IPA
  • Alkohol 6.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 87% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 4 Rezensionen

#20462

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
87%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
100% Avatar von Hobbytester
96% Avatar von Linden09
89% Avatar von dreizack
78% Avatar von goldblumpen
75% Avatar von MichaelF

96% So muss IPA

Avatar von Linden09

Godfather of IPA! Leider in Deutschland nicht zu bekommen, dafür in Österreich.Vor Jahren in Kalifornien getrunken und für sehr gut befunden, endlich kann ich das Bier heute zelebrieren.Dunkles Gold bis Bernstein steht im Glas, kaum trüb, die dunkelbeige Haube hält sich leider kaum lange.Es duftet nicht typisch fruchtig nach Südfrucht, eher krautige Gerüche mache ich fest, vielleicht sogar Noten von schwarzem Tee.Wunderbar frischer, weicher Antrunk, Fruchtnoten kommen jetzt doch durch (Orange, Pfirsich, Zitrone), dazu angenehme Herbe.Die zieht im Mittelteil an, dazu etwas Geschmack von Eistee in Richtung Pfirsich. Alles hübsch frisch.Im Aushall bleibt die angenehme Bitterkeit, ohne zu stark zu sein, leicht nussige Malz-Noten machen sich jetzt breit, doch die Fruchtigkeit überstrahl alles, hier wird es jetzt säuerlich-frisch nach Zitrone.Ein Loblied auf ein IPA, so muss das. Allerdings gibt es andere, die nicht schlechter sind (Lemke IPA oder Poppels IPA).Insgesamt ein sehr weiches, samtiges IPA: Alles gut aufeinander abgestimmt. Die erfischende Zitronennote spüre ich noch 10 Minuten später.Klasse!!!!!!

Bewertet am

Anzeige

78% IPA mit Charakter

Avatar von goldblumpen

Eines muss man den Amis lassen: IPA brauen können sie -besonders die von der Westküste.
So ist dieses ein wunderbar feingehopftes Bier mit schön komponierten Aromen, wo die Balance zwischen Bitterkeit und Süffigkeit passt.
Ein Bier für einen Feierabend, wenn die Außen-Temperatur auch etwas höher ist.

Bewertet am

100% Was soll man da noch sagen?

Avatar von Hobbytester

Neuerdings von einer großartigen Entdeckung, nämlich einem wohlschmeckenden IPA, zu sprechen, erscheint fast schon aus der Zeit gefallen. Die Craftbeerinsider wenden sich langsam anderen Bierstilen zu. Also muss ganz besondere Qualität dafür sorgen, dass dieser Nischenklassiker erwähnenswert bleibt. Das Bier riecht herrlich nach Citrusnoten, Tropenfrüchten, schwarzem Tee und hellen, nussigen Malzen, das ist für den ersten Geruch eine Glanzleistung. Der Antrunk ist schon wunderbar zwischen Süße, Säure und Bitterkeit ausbalanciert. Im Abgang schmeckt dieses Bier recht fruchtig, der Geruch entspricht dem Geschmack. Erst langsam, aber sich wunderbar entwickelnd, tritt eine hopfenbetonte Bitterkeit ein, die sehr aromatisch ist. Auch dieser Körper überbietet gelassen einmal wieder alles, was man von einem IPA erwartet. Der Proper Job, den ich einst lobte, ist immer noch sehr gut, im Vergleich hierzu aber nun wirklich nicht halb so gut. Hier stimmt einfach alles, da sich exakt die erwähnten Gerüche des Einstiegs in Aromen umsetzen lassen. Ein unglaublich aromatisches und harmonisches IPA liegt hier vor, das vor allem nicht den Fehler macht, einseitig hopfenbetont zu sein, die hellen Malze kommen intensiv und hervorragend zur Geltung. Orange Bernsteinfarbe liegt vor, Schaum bildet sich ganz gut, das Bier hat ein spritziges Mundgefühl. Es ist unglaublich süffig. Die Bitterkeit ist einzigartig aromatisch. Es gibt genug Kohlensäure.

Fazit: Eigentlich müsste man nach diesem Bier das Kapitel IPA als Verkostungskandidat abschließen. Es ist hiermit alles gesagt. Besser geht es nicht.

Bewertet am

75% The first seasonal way back in 1995

Avatar von MichaelF

Das Lagunitas IPA ist eines der ersten Biere an denen sich die Brauerei versucht hat. In einer rötlich – orangen Farbe steht es im Glas, der dünne Schaum verschwindet recht schnell. Neben dem dominanten frisch-fruchtigen Hopfengeruch ist auch süßes Malz präsent. Im Geschmack sind wiederum süße Noten vorhanden ( ich tippe auf Karamell), der Schwerpunkt liegt aber auf bitteren, nach Grapefruit und Orange schmeckenden Aromen, neben denen noch Ansätze von Citrus zu erkennen sind. Das Zusammenspiel zwischen Bitterkeit und der überraschend präsenten Süße funktioniert prinzipiell gut, die eine oder andere unrunde Stelle schimmert aber noch durch. Der Abgang endet mit einer langen Bitterkeit. Dieses IPA zeigt sich nicht nur als fruchtige Aromenbombe, sondern schraubt fruchtige Aromen zu Gunsten malzig – süßlicher Aromen zurück.

Bewertet am