Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Jacob Winter Weisse

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.3% vol.
  • Stammwürze 13.1%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 71% von 100% basierend auf 8 Bewertungen und 4 Rezensionen

#8857

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
71%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 8 Bewertungen
85% Avatar von CaptainFriendly
77% Avatar von madscientist79
75% Avatar von ElftbesterFreund
70% Avatar von Schluckspecht
69% Avatar von gerdez
68% Avatar von Ernesto
63% Avatar von Bier-Klaus
63% Avatar von LordAltbier

70% Mit dem Hauch an Röstmalz...

Avatar von Schluckspecht

Winterliche Motive stimmen hier ebenfalls auf die kühle Jahreszeit ein - obgleich der dort abgebildete Schnee bei uns mit Abwesenheit glänzt. Seltsamer Winter. Die Winter Weisse der Familienbrauerei Jacob ist allerdings eine durchaus normale - 5,3 % vol. Alkohol stark und neben den üblichen Zutaten (Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe) eben auch mit etwas Gerstenröstmalz gebraut. Aber das wird man bestimmt auch gleich sehen können...

Stark hefetrüb steht das Weizenbier in einem schönen Karamellbraun im Glas und präsentiert dabei eine cremig feine Schaumkrone, dessen Poren sich so langsam öffnen. Malz, Hefe und Banane bestimmen den Duft, zudem deutet man eine Nuance Röstmalzigkeit - und die Winter Weisse geht diesbezüglich auch nur leicht in die schokoladige Richtung.

Hefe, Weizenmalz und estrige Noten - die klassische Banane eben - leiten den Antrunk an. Nach und nach kommt auch eine leichte Schokoladennote hinzu. Wenn man sich nun an den beliebten Knick-Joghurt mit Bananengeschmack und Schokoladenflakes erinnert fühlt, ist das mit Sicherheit nicht zu weit hergeholt. Allerdings kommt bei der Winter Weisse die Banane nicht extrem fruchtig heraus - dominanter empfinde ich immer noch Malz und Hefe. Viel Tiefe wird dabei jedoch nicht geboten. Auch im Abgang stellt sich nicht viel Würzigkeit heraus - mehr als ein Hauch Gewürznelke ist das nicht. Der Hopfen verhält sich hier ein wenig zu brav - und so bleibt der Abgang einer von den kurzen und reizarmen.

Ich habe es schon oft genug gesagt, aber so ist es eben: Der größte Weißbier-Freund bin ich nicht. Trotzdem können mich einige dieser Spezialitäten aufgrund ihrer Charakteristik absolut überzeugen. Um es kurz zu machen: Die Jacob Winter Weisse gehört nicht dazu. Sie schwebt zwischen den Stühlen: Nicht kräftig und komplex genug auf der einen Seite, auf der anderen Seite nicht spritzig, frisch und fruchtig genug. So erscheint mir dieses - qualitativ gut gemachte - Weißbier recht langweilig und belanglos. Es lässt sich gut trinken, aber das war es praktisch auch schon. Die Bananen-Schoko-Noten bieten immerhin einen gefälligen Ansatz.

Bewertet am

Anzeige

63% Rezension zum Jacob Winter Weisse

Avatar von Bier-Klaus

Jacob Winter Weisse 5,3% ABV. Das Bier ist dunkelbraun und sehr Hefetrüb mit großer aber nicht stabiler Blume und wenig Geruch. Es ist sehr sprudelig und mittel vollmundig. Im Geschmack das übliche bei einem Weissbier, fruchtige Bananen- und Hefe-Aromen, von dunklem Malz keine Spur. Das auf dem Etikett angegebene Röstmalz ist also in Form von Farbebier zugegeben worden. Eines der zahlreichen gefärbten dunklen Weissbiere, gut trinkbar aber ohne dunkles Malz gebraut. Da fühle ich mich immer ein wenig betrogen.

Bewertet am

85% So darf Winter!

Avatar von CaptainFriendly

Bis ich derzeit in die Pötte komme, ist der Winter schon fast vorbei. Dennoch wäre es eine Schande, dieses tolle Weizen unbesprochen zu lassen.

Gebraut mit einem Anteil von Röstmalzen, sieht das Weizen eher etwas naja aus, halt trübbraun mit einer niedrigen, gelblichen Schaumkrone. Allerdings nimmt der fruchtig-frische Duft Dich sofort gefangen, im Antrunk halten sich bananige Süße und nelkige Würzigkeit auf gewinnende Weise die Waage. Im ersten Moment erscheint es mir nicht sehr winterlich - aber bei genauem Hinschmecken finde ich tatsächlich auch noch eine Nuance von Orangen.

Aufgrund ihrer Spritzigkeit und der Ausgewogenheit ist die Jacob Winter Weisse auch für mich, der ich kein ausgesprochener Weizen-Fex bin, ein grandios süffiges Weizen, das seinesgleichen sucht. Kein Wunder, daß die Familienbrauerei Jacob für ihr Weizen so hochgelobt wird.

Bewertet am

63% Rezension zum Jacob Winter Weisse

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist ein klein wenig säuerlich, ein wenig hopfig-spritzig und ordentlich hefig mit einem feinen Bananen-Aroma. Der Mittelteil ist ähnlich wie der Antrunk, jedoch ein ganz klein bisschen säuerlicher. Der Abgang ist ein klein wenig säuerlich (ähnlich wie im Antrunk) und recht hefig, auch hier schmeckt es nach Banane. Fazit: Ein ganz gutes Weizen aber auch keine Besonderheit, kann man ganz gut trinken.

Bewertet am