Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Hanalei Island IPA

  • Typ American IPA
  • Alkohol 4.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 76% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 4 Rezensionen

#30273

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
76%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
86% Avatar von TanteHorst
79% Avatar von LordAltbier
73% Avatar von Bier-Klaus
73% Avatar von eddyelch
71% Avatar von willworkforbeer

73% Ein leckerer Passionsfruchtsaft

Avatar von eddyelch

Dieses exotische Bier purzelte aus meinem Adventskalender. Yippieh, endlich mal ein Bier aus Hawaii. Der Zutatenliste entnehme ich, dass das Bier mit Passionsfrucht, Orange und Guave angereichert wurde. Warum soll man auf Hawaii auch Aromahopfen verwenden, wenn die Originalfrüchte dort wachsen. Nun ja.

Das Bier fließt leicht knisternd ins Glas. Wunderschön orange leuchtet es, mit einer nicht üppigen Schaumkrone obenauf, die recht schnell in sich zusammensackt. Duft, wer hätte das gedacht, stark fruchtbetont nach Passionsfrucht. Die Orange und Guave kann ich nicht orten. Antrunk wie Fruchtsaft. Die Passionsfrucht erschlägt mich regelrecht. Gut, dass sich zur Frucht eine recht bittere Note gesellt. Ansonsten könnte man dieses Getränk gar nicht mehr als Bier erkennen. Der Fruchtsaft erfüllt nun den ganzen Mundraum und lässt sich schlucken wie Saft.

Auf dem deutschen Etikett des Importeurs wird dieser Fruchtsaft als Vollbier bezeichnet. Mir ist leider nicht klar, ob die Früchte der Maische zugesetzt werden oder ob das fertige Bier "gepimpt" wird. In dem Fall wäre es ein Bier-Mischgetränk. Auch auf der Homepage von Konabrewingco kann ich die Lösung nicht finden. Aber immerhin weiß ich nun, dass sich der Braumeister Ryan McVeigh ordentlich ins Zeug gelegt hat, bis 2016 dieses Bier erfunden war. Hätte Ryan Aromahopfen verwendet, dann wäre er schneller zum Ziel gekommen.

Bewertet am

Anzeige

79% Süffiges IPA

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig und angenehm säuerlich mit schönen, fruchtigen Citrus-Noten. Der Mittelteil ist ähnlich wie der Antrunk, allerdings ist hier der Hopfen etwas intensiver. Der Abgang ist leicht herb-bitter und auch etwas fruchtig mit Citrus-Orangen-Noten. Fazit: Ein recht mildes IPA was die Intensität des Hopfens betrifft, außerdem ist das Bier sehr süffig und fruchtig. Mir schmeckt's!

Bewertet am

71% Rezension zum Hanalei Island IPA

Avatar von willworkforbeer

Ein intensiver, aber nicht aufdringlicher, fruchtiger Geruch nach Guave und Maracuja ergießt sich goldgelb aus der 355ml-Flasche ins Glas. Im Antrunk gibt das Hanalei sein fruchtiges Maracuja-Aroma ab, welches sich im Körper dann mit der angenehmen Hopfenbittere paart. Die doch recht starke Säure macht das Bier sehr leicht und erfrischend. Von Süße ist hier fast nicht zu sprechen. Leider wirkt es im Abgang dann doch etwas wässrig, trotzdem der Hopfen nochmal ordentlich nachlegt.
Das "Island IPA" ist durchaus trinkbar und für den Sommer auch sicherlich erfrischend, nur ist es recht einfach.

Mir kommt's gerade genau recht und ergänzt sich mit meinen Oliven und Nüssen gut. :)

Bewertet am

73% Hanalei Island IPA 4,5% Session IPA.

Avatar von Bier-Klaus

Kona Brewing ja so etwas wie die das craftige Aushängeschild von AB Inbev, das Südsee Feeling vermitteln soll. Trotz aller Hawaii Romantik gehört es zum größten Brauereikonzern der Welt.
Das Hanalei Island IPA ist ein Session IPA mit 4,5% Alkohol, dem verschiedene Früchte zugesetzt wurden, nämlich Passionsfrucht, Guave und Orange.

Der Geruch ist ganz intensiv fruchtig nach Guave, sagt die beste Biertestergattin, ich könnte Guave und Passionsfrucht nicht unterscheiden. Der Körper ist leicht und hoch vergoren, wie es für ein 4,5 prozentiges Session IPA typisch ist. Die Karbonisierung ist Durchschnitt, der Geschmack wie der Geruch. Wenn der Geruch Guave war dann ist es auch der Geschmack. Zufällig haben wir Passionsfrucht im Haus und das schmeckt schon anders, vor allem weil die Frucht so sauer ist. Also für mich könnte auch ein Hauch Mango dabei sein. Auf jeden Fall ist es fruchtig aber nicht süß. Die Fruchtaromen sind dem leichten Körper angepasst. Das ist ein mit Frucht aromatisiertes IPA oder Session IPA, das kann man in keinem Fall mit einem belgischen Fruchtbier vergleichen, die Fruchtnoten im IPA sind dazu viel zu schwach. Auf jeden Fall ist es ein schönes leichtes Bier für heiße Sommertage. Auch die Hopfung ist nicht zu stark.

Bewertet am