Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Gutmann Dunkles Hefeweizen

  • Typ Obergärig, Weizen
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 6 Benutzer

Bewertet mit 74% von 100% basierend auf 12 Bewertungen und 6 Rezensionen

#2735

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
74%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 12 Bewertungen
94% Avatar von Ernesto
90% Avatar von ElftbesterFreund
79% Avatar von gerdez
78% Avatar von Puck
78% Avatar von 4Alki
77% Avatar von Schluckspecht
73% Avatar von Michl
71% Avatar von goldblumpen
70% Avatar von medon411
63% Avatar von Bier-Klaus
62% Avatar von HansJ.
56% Avatar von Nordlicht

77% Gut, besser, Gutmann

Avatar von Schluckspecht

Aus Brauwasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Röstmalz, Hopfen und Hefe werden 5,2 % vol. Alkohol kreiert. Das Gutmann Dunkles Hefeweizen steht namensgerecht dunkel und hefetrüb im Glas: Unten gibt es ein leuchtendes, leicht rötliches Haselnussbraun, oben eine beigefarbene, feinporige und standhafte Schaumkrone. Geht das noch besser? Ich habe da meine Zweifel. Der brockige Hefebodensatz - und davon gibt es reichlich - ruiniert allerdings die Optik - besser, man lässt ihn weg.

Der Duft zeigt viel vollreife, fruchtige Banane. Dazu gesellt sich eine tolle Würzigkeit nach Nelke. Das Röstmalz verhält sich schön subtil: Kaffee oder Schokolade rieche ich nicht direkt heraus - dafür sind Banane und Gewürznelke einfach zu dominant -, aber das dunkle Gutmann-Weißbier erscheint absolut urig und malzig in der Nase.

Schlank, säuerlich und fruchtig steigt das dunkle Weißbier mit verhaltenen Weizen- und dunkleren Gerstenmalznoten ein. Neben süßer, reifer Banane gibt es auch Noten von säuerlicher Ananas. Ich mag diesen frischen Einstieg, auch wenn ich es mir gerne etwas vollmundiger gewünscht hätte. Aber es dauert nicht lange und die geschmeidige, nicht zu aufdringliche Hefe sorgt für das passende Mundgefühl. Zur Süße und Säure kommt eine erwähnte Würzigkeit hinzu, die subtil an Gewürznelke erinnert und dann doch für einen recht vollen Körper sorgt, der kaum noch Wünsche offen lässt. Ananas, Apfel und Banane sind die treibenden Geschmacksnoten. Auch der grasige, leicht harzige Hopfen - der ab dem letzten Drittel richtig in Fahrt kommt - ist für diesen Bierstil nicht zu schwach vertreten. Es reicht für eine angemessene, dezente Bittere, während das Malz relativ stark röstig ausklingt.

Spuren von Säure und Wässrigkeit machen die Begegnung mit diesem dunklen Weißbier ein wenig kompliziert, dabei ist es insgesamt ein wirklich leckerer Vertreter seiner Zunft. Durch die wunderbar eingebauten Röstmalznoten und die allgegenwärtige Würzigkeit finde ich es sogar ein wenig besser als das helle Gegenstück. Klassische Weißbiernoten nach Banane und Nelke werden souverän bedient, während es mit der Ananas auch eine frische Komponente gibt. Angesichts der Säure fällt es auch kein bisschen zu süß aus. Eine Empfehlung ist hier absolut angebracht. Die Süffigkeit hängt dem guten Geschmack allerdings ein wenig hinterher.

Bewertet am

73% Hefeweizen dunkel v Gutmann

Avatar von Michl

Servas!  Heut' der dunkle Bruder von Gutmann Hefeweizen hell. Brauhund im 15. Wiener Gemeindebezirk, ein in kleines exzentrisch-kreativ wirkendes Pub, mit schrillen Typen und breiten saisonalen Craftbiersortiment.Auch dort fand ich zum 1. Mal das dunkle bay. Gutmann.         Nun endlich zum Bier!   Vollbier, Hefeweizen, 12.0p, 5.2%    Optisch ins trübe Hellbraun gehend und schön schaumig. Geruch geht schön ins hefige. Das Mundgefühl ist weich, milchig-cremig und weist kaum Kohlensäure auf. Der Körper ist im Mittel. Die dunkle obergärige Spezialität ist hefeblumig, malzig, karamellig-süß und leicht fruchtig sowie würziger als sein helles Brüderchen. Bei diesem Hefeweizenbier sind die Bananentöne stark präsent und noch im langen Abgang bemerkbar. Leichter Hopfen ist auch noch im Abklang drin. Das Weizen ist recht süffig und macht Bock auf mehr.      Fazit:   Ein leckeres malzig-dunkles Hefeweizen. Sollte man probieren.

Bewertet am

71% Gefällt mir

Avatar von goldblumpen

Ein schönes bayrisches dunkles Hefeweizen, wie aus dem Prospekt. Farblich und von der Schaumkrone betrachtet ist es schon mal top.
Es hat nette Aromen nach Banane und Pfirsich und ist äußerst bekömmlich.
Ich kann mich nicht beschweren.

Bewertet am

63% Rezension zum Gutmann Dunkles Hefeweizen

Avatar von Bier-Klaus

Gutmann dunkles Hefeweizen 5,2 % ABV. Gutmann Weißbiere werden oft von Hobbybrauern verwendet, um für eigene Biere die Hefe zu strippen. Das Bier ist dunkelbraun und blickdicht, der Schaum beigefarben und nicht besonders hoch. Es riecht überwiegend hefig, der Antrunk beginnt gut vollmundig und angenehm rezent. Im Geschmack ist das Weißbier sehr vollmundig, rund in der Textur von der vielen Hefe und fruchtig nach Banane. Das Röstmalz kommt nur sehr dezent zum Vorschein, das wurde wohl sparsam und hauptsächlich wegen der Farbe eingesetzt. Ganz zum Schluss des Nachtrunks bleiben wenig bittere Malz Aromen am Gaumen. Enttäuschend, ich hätte die Gutmann Brauerei anders eingeschätzt aber auch hier wird das Röstmalz nur zum Färben eines eigentlich helles Weißbieres eingesetzt.

Bewertet am

56% Guter Duchschnitt

Avatar von Nordlicht

Das Bier punktet beim ersten Schluck mit markant-deftigem Geschmack, kann diesen jedoch nicht über das gesamte Konsumerlebnis halten. So fehlt dem sehr voluminösen Körper irgendwie ein bisschen die tragende Basis. Trotzdem: Guter Durchschnitt!

Bewertet am

78% Rezension zum Gutmann Dunkles Hefeweizen

Avatar von Puck

Im Antrunk Getreidenoten geppart mit feinen Röstmalzen. Der Körper ist schön rezent, leicht bananig und fruchtig. Auch der Abgang bleibt erfrischend in einer gut gelungenen Kombination aus Hefe und Malz, mir schmeckts sehr gut!!

Bewertet am