Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Bremer Porter

  • Typ Obergärig, Porter, Schankbier
  • Alkohol 4.5% vol.
  • Stammwürze 10.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 8-10°C
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 63% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#27448

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
63%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
63% Avatar von eddyelch
63% Avatar von Bier-Klaus

63% Trotz dunkler Farbe etwas blass

Avatar von eddyelch

Kastanienbraun mit Rotstich. Die hellbeige Schaumkrone löst sich langsam auf. Leicht sprudelig. Wenig ausgeprägter Duft, malzig, Orangennoten. Antrunk schwach, wässrig. Nicht so vollmundig wie andere Porter oder Stout. Eher schwach ausgeprägter Körper. Mit Wohlwollen Kaffee-, Malz- und Toffeenoten erkennbar. Teernoten, nicht süß, wenig Bittere, etwas herb. Auf dem Etikett steht "dezent gehopft". Das hätte für meinen Geschmack mehr sein können. So wirkt das Bier trotz der dunklen Farbe etwas blass und langweilig. Schade.

Bewertet am

Anzeige

63% Rezension zum Bremer Porter

Avatar von Bier-Klaus

Vorbereitung zu Bier & Süßspeisen:

Es gibt Apfelstrudel mit dem Bremer Porter, 10,5 P, 4,5% ABV und 20 IBU, dem Altenrüthener Rabenbräu Schwarzbier und dem Bremer RotBier. Das Bremer Porter ist schwarzbraun mit rötlichen Reflexen, der Schaum gelbbraun, feinporig und nicht sehr stabil. In der Nase wenig Schokolade Aromen, der Antrunk beginnt schlank und wenige rezent. Vom Geschmack her tue ich mich hart etwas zu entdecken, ein wenig dunkles Malz mit ganz geringen schokoladigen Aromen und noch weniger Röstaromen. Das Bier ist hoch vergoren, es bleibt eine leichte Säure vom dunklen Malz, die wegen der fehlenden Restsüße nicht ausgeglichen werden kann. Jetzt schlägt die Stunde des Apfelstrudel, der gleicht mit seiner Süße die Säure des Bieres aus und übrig bleiben jetzt verstärkt kaffeeartigen Röstnoten. Für die 4,5% Alkohol ist das Porter alleine auch nicht schlecht aber ein wenig langweilig, mit dem Apfelstrudel findet es seine ideale Ergänzung als Dessert Begleiter. Die Bewertung erfolgt ohne food pairing.

Bewertet am