Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Braumanufaktur Hertl Klosterkellerbier

  • Typ Untergärig, Kellerbier
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 63% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#30565

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
63%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
63% Avatar von Hirsch

63% Rezension zum Braumanufaktur Hertl Klosterkellerbier

Avatar von Hirsch

Das Klosterkellerbier ist offenbar nicht identisch mit dem hier schon bewerteten Kellerbier. Es hat 5,2 statt 4,8 Prozent Alkohol. Optisch tut der junge Braumeister alles, um sich dem Regionaltypischen anzupassen: Schönes, hefetrübes und leicht orangefarbenes Bernstein … aber der Schaum ist kaum der Rede wert.
Dass die Flasche Klosterkellerbier „handetikettiert von Mutti Vroni“ ist, erfreut, aber der falsche Apostroph der „kleinsten Brauerei Franken’s“ hätte gerne von einem gelehrten Klosterbruder einkassiert werden dürfen.
Zum Bier:

Geruch: hefig und ganz leicht nach Treber sowie Karamell
Geschmack:
Der Antrunk ist vor allem säuerlich. Das Karamellmalz hat kaum eine Chance gegen diesen dominierenden Grundton. Ansonsten kommt da geschmacklich nicht mehr allzuviel, leider. Ein bisschen Getreidigkeit und Vanille vielleicht noch, dann wird es recht trocken.
Körper: mittel
Rezenz: schwach gespundet
Nachtrunk: Der auf dem Etikett vermerkte Spalter Aromahopfen ist da, aber sehr unaufdringlich. Kurzer Nachhall.

Kommentar: Gose und IPA scheinen für aufstrebende Kraftbrauer doch leichter komponierbar zu sein als die herkömmlichen Biere der Region, die man erst einmal so gut hinkriegen muss wie die Alteingesessenen. Dieses Kellerbier ist halbwegs süffig, aber geschmacklich doch recht unspannend. Warum der Keller ein Klosterkeller ist, bleibt ein Geheimnis.

Bewertet am

Anzeige