Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Brauerei Müller Debringer Vollbier Dunkel

  • Typ Untergärig, Dunkel
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 80% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#23652

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
80%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
83% Avatar von Bier-Klaus
78% Avatar von Hirsch

78% Rezension zum Brauerei Müller Debringer Vollbier Dunkel

Avatar von Hirsch

Vergleich zweier Dunkelbiere aus dem Landkreis Bamberg, dem Dunklen von Müller/Debring und dem Schwarzen Adler von Eichhorn/Dörfleins.

Schaum: hellcremefarben, flüchtig
Farbe: kastanienbraun, glanzfein; im 0,3 Glaskrug fast blickdicht
Geruch: leicht röstig, aber eher süßmalzig

Geschmack:
Der Antrunk ist recht malzsüß; etwas Bitterschokolade, etwas Süßholz. Vor allem aber wie mit Fett angerösteter Zucker, um als dunkle Einbrenne (= nicht-süddeutsch: Mehlschwitze) die Sauerbratensoße zu binden.
Körper: einerseits schlank, andererseits leicht ölig im Antrunk – wie auch immer das zusammengeht
Rezenz: schwach gespundet
Nachtrunk: malzbitter, etwas kräuterhopfig

Kommentar: Diese beiden Dunklen sind schwer zu vergleichen, da grundverschieden angelegt. Das Müller-Bier ist ein schöner Essensbegleiter für Fleischgerichte in dunkler Soße. Als Solist eher diskret, aber ungemein gefällig. Die subjektive Eigenschaft „Würde ich mir öfter mal genehmigen“ hat das Müller-Bier eher erfüllt.

Bewertet am

Anzeige

83% Rezension zum Brauerei Müller Debringer Vollbier Dunkel

Avatar von Bier-Klaus

Das Dunkle hat eine rötliche dunkelbraune Farbe mit sehr wenig Schaum (Faß) und wenig leicht röstmalzigen Geruch. Der Malzkörper ist vollmundig und rund, fast wie ein Malzbier, und sehr wenig gespundet. Im Geschmack macht sich nur eine leichte feine Süße bemerkbar, danach kommen gute Röstaromen am Gaumen an. Der Nachtrunk ist leicht gehopft und leicht herb. Ein einfaches aber super süffiges Dunkles.

Bewertet am