Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Brauerei Meister Festbier

  • Typ Untergärig, Festbier/Märzen
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze 13.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 75% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 4 Rezensionen

#30104

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
75%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
79% Avatar von Schluckspecht
79% Avatar von Hirsch
78% Avatar von JimiDo
63% Avatar von Bier-Klaus

79% Fränkisches Festbier mit der Idee Röstmalz

Avatar von Schluckspecht

Hinter den schweinchenrosafarbenen Etiketten versteckt sich ein unfiltriertes Festbier aus Unterzaunsbach mit 5,5 % vol. Alkohol. In einem rötlichen Nussbraun zeigt es sich im Glas mit sahniger Schaumkrone - bei mir zwar klar, aber mit klumpigen und unschön aussehenden Heferesten. Über das schöne Nussbraun gibt es aber wirklich nichts zu meckern.

Röstmalzig mit toffeeartiger Süße zeigt es sich im Duft und erinnert mich damit an Pumpernickel und Süßgebäck. Ähnlich legt das Festbier auch los und geizt dabei nicht mit Geschmack und Vollmundigkeit. Eine angenehme Märzensüße trifft auf würzig-holzige Noten mit röstmalzigem Touch. Kaffeenoten sind definitiv mit dabei, wenn auch nicht extrem ausgeprägt. Eher dominiert eine feine Biscuitnote mit dezent buttrigem Unterton. Wenn man hier Assoziationen von Christstollen entwickelt, liegt man definitiv nicht daneben. Süffig und frisch wirkt mein gut und schon recht lange gelagertes Exemplar auch im Zentrum. Mit zunehmender Bitterkeit und Säure geht es in den malzigen Abgang. Bis auf die leicht herbe Noten beim Runterschlucken ist vom Hopfen nicht viel zu erfassen. Aber davon profitiert die Süffigkeit, die bei einem Festbier nun mal erwünscht ist.

Eigentlich ist doch fast Alles aus dem fränkischen Raum eine Empfehlung wert. Das Festbier ähnelt der typisch altfränkischen Variante mit nuanciert eingesetztem Röstmalz und einer karamelligen Süße - und diese Rolle vertritt es gut und hochwertig.

Bewertet am

Anzeige

79% Rosa Weihnachten

Avatar von Hirsch

Schönstes Rotbraun, glanzfein, mit einer mittelporigen und nicht sehr stabilen Schaumhaube. So sieht das Festbier vom Meister aus Unterzaunsbach aus. In der Nase Karamellmalz und würzige,röstig-holzige Töne.
Auch der Antrunk überrascht mich mit diese intensiven Würzigkeit, die mir sehr gut gefällt. Das Karamellige tritt in den Hintergrund, und den Ton gibt dieses Aroma an, das mich an eine leicht angebrannte Christstollen-Unterseite inklusive angebackener Rosinen erinnert. Da ist auch etwas Buttrigkeit. So, wie ich es mag.
Der Mittelteil bringt dann nicht viel Neues, ist aber immer noch schön würzig. Niedrige Rezenz, mittlerer Körper.
Im Nachtrunk diskret abrundender Hopfen, der erst im Nachklapp so richtig ins Bewusstsein kommt.

Ob man das bizarr-rosafarbene Etikett des Bieres aus Unterzaunsbach mag oder nicht – das Bier hat Charakter! Ein wirklich schönes Weihnachtsfestbier.

Bewertet am

63% Rezension zum Brauerei Meister Festbier

Avatar von Bier-Klaus

Brauerei Meister Unterzaunsbach, Festbier 5,5 % ABV

Das Meister Festbier ist kastanienfarben und blank mit viel hellbraunem stabilem Schaum. Auch das Meister Vollbier riecht leicht metallisch, das kann vom dunklen Malz kommen. Der Körper ist sehr ruhig, man könnte es fast als ungespundet bezeichnen. Der Körper ist voluminös, auch hier leichte Honig Aromen, vom dunklen Malz schmecke ich sehr wenig, etwas Bittere, wenig Röstmalz, mehr nicht. Insgesamt ist der Geschmack recht dünn für 5,5% Alkohol. Das kann man gut trinken.

Bewertet am

78% Rezension zum Brauerei Meister Festbier

Avatar von JimiDo

Das Etikett! Es ist tatsächlich in rosa gehalten!!! Nun ja, mit den Etiketten hat es die Brauerei Meister aus Unterzaunsbach nicht so. Es ist aber nicht weiter tragisch, zumindest ihr Vollbier ist vom Etikett her auch nicht besser und das Bier ist eines meiner liebsten Vollbiere. Ich habe es in einer 0,5 l Euroflasche erhalten. Bei einer Stammwürze von 13° Plato enthält es 5,5 % Alkohol.

Das Bier hat eine kleine kompakte Schaumhaube. Die Farbe ist rotbraun. Im Glas zeigt sich eine leichte Trübung. Nur einige, wenige Kohlensäurebläschen sind zu erkennen. Ein schöner, malziger Geruch strömt mir aus dem Glas entgegen. Der Antrunk ist wunderbar weich und vollmundig. Karamellige Süße und milde Säure sorgen für ein ausgeglichenes Bier ohne Ecken und Kanten. Die schwache Rezenz sorgt für beste Süffigkeit und Frische. Das ist ein Bier, was zu allen Mahlzeiten passt und zwischendurch ist es auch bestimmt nicht verkehrt. Gerne wieder und was habe ich mit dem Etikett zu tun! :)

Bewertet am