Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Beck Bräu Lisberger Lager

  • Typ Untergärig, Lager
  • Alkohol
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 70% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#30246

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
70%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
83% Avatar von Bier-Klaus
56% Avatar von Hirsch

83% Rezension zum Beck Bräu Lisberger Lager

Avatar von Bier-Klaus

Der Beck ohne "s" kommt aus Trabelsdorf in Franken. Das Lager mit 4,9% ABV ist bernsteinfarben und blank, es wird bedeckt von einer großen sahnigen Blume. Ich rieche kerniges Malz. Das bestätigt sich im Geschmack. Ein kerniges Malzaroma, gepaart mit leichter Restsüsse und etwas Karamell. Dass Karamellmalz verwendet wurde riecht man nicht nur, man sieht es auch an der schönen Farbe. Der Körper ist angenehm vollmundig, die Spundung im mittleren Bereich. Zum Nachtrunk hin wird es gut herb, das ginge auch als fränkisches Pils durch und eine leicht blumige Aromatik ist auch dabei. Sehr geschmackvoll.

Bewertet am

Anzeige

56% Rezension zum Beck Bräu Lisberger Lager

Avatar von Hirsch

Das Bier, das in der Bügelflasche vor mir steht, heißt einfach „Beck Lager“. Der Namensteil „Lisberger“, der auf der Internet-Biervorstellung der Brauerei zu sehen ist, ist weggefallen.

Schaum: sehr schön sahnig und recht formstabil
Farbe: Bernstein, leicht hefetrüb
Geruch: kernig und leicht hefesäuerlich, aber bei der Schaumkrone kann kaum was Andres durchkommen...

Geschmack:
Der Antrunk enttäuscht leider etwas, angesichts der wunderbaren Optik. Die hefige Säure im Bier ist mir doch allzu dominant. Sie fällt auf, noch bevor getreidige, würzige Malztöne, etwas Honig und ein bisschen Karamell erkennbar werden. Der Hopfen hilft, die Säure im Mittelteil etwas zurückzudrängen.
Körper: mittel
Rezenz: mittel; für ein Lager der Region fast sprudelig zu nennen
Der Nachtrunk ist von einem kräftigen, grasigen, aber nicht sehr vieldimensional bitteren Hopfen bestimmt.

Kommentar: Es ist in seiner Art solides zwickeliges Lagerbier. Nicht mehr, nicht weniger. Mein Exemplar ist schon ein paar Tage über dem MHD, doch mir scheint, es ist noch soweit in Ordnung, um möglichst neutral berichten zu können.
Erstaunlich: Sobald das Bier etwas wärmer geworden ist, erscheint es mir im Anfangsteil balancierter, im Abgang merklich bitterer.

Bewertet am