Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Allersheimer Urpils

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze 11.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 59% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#4155

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
59%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
63%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
63% Avatar von Florian
62% Avatar von game*over
56% Avatar von Weserbergland_Chris
54% Avatar von remus456

56% Keine Empfehlung wenn auch aus meiner Heimat

Avatar von Weserbergland_Chris

Dieses Bier liegt unter dem Durchschnitt von den deutschen Bieren. Wenn es kühl und frisch gezapft ist kann man es trinken und es gelangt in den Bereich von 7-8 Punkten. Allerdings ist das Flaschenbier nicht lecker. Der Abgang mach das Bier nicht empfehlenswert. Einstieg und Körper okay. Leider muss ich es sagen, dass wir im Weserbergland kein überdurchschnittliches Bier haben. Dennoch keine Frage, landet das Allersheimer weit vor dem Nachbarbier "Paderborner"

Bewertet am

Anzeige

62% Rezension zum Allersheimer Urpils

Avatar von game*over

Guter Durchschnitt
Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Leichte Herbe, etwas Säure, leicht malzig.

Bewertet am

63% Rezension zum Allersheimer Urpils

Avatar von Florian

Das Allersheimer Urpils kommt als Bier des Monats des Bierclubs ins Haus, aber trotzdem nicht unbedingt der Kracher. Im Glas ist es golden und duftet ziemlich gut nach Malz und nach flüssigem Honig oder cremigem Karamell. Der Körper ist apfelig und hopfig, generell aber recht einfach strukturiert. Klarer Gewinner ist der Einstieg, der vom aromatischen Duft profitiert. Der Abgang ist würzig und moderat bitter.

Bewertet am