Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Zwickauer Hopfenkrone Original

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 5.1% vol.
  • Stammwürze 11.3%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 77% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#3698

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
77%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
93% Avatar von chrifrd
61% Avatar von Schluckspecht

93% Als Fassbier unschlagbar!

Avatar von chrifrd

Lieblingsbier1

Bewertet am

Anzeige

61% Diese Krone setzt man sich gern auf. Das Bier? Naja.

Avatar von Schluckspecht

Ein Pils der Mauritius Brauerei aus Zwickau - mit einem feinen Detail: Es wurde mit "feinstem" Aromahopfen der Sorte Saphir gebraut und zudem mit kräftiger Hopfengabe für eine pilsgerechte, "einzigartige" Bittere. Auf billigen Hopfenextrakt verzichtet man gleich ganz, so lobe ich mir das.

Optisch ist es eine Spur zu blass geraten. Die Hopfenkrone kleidet sich in einem hellen und klaren Goldton. Darüber gibt es wenig Schaum mit ausbaufähiger Haltbarkeit. Immerhin aber hält sich ein Schaumfilm wacker. Es gibt sowohl schönere als auch hässlichere Pilsbiere...

In der Nase kommt zuerst das mildwürzige, leicht karamellig süße Malz an. Erst darauf folgt eine zarte Hopfennote, deren aromatische Ausprägung im malzig-frischen Duft etwas untergeht. Ja, der Saphir kann viel mehr als das, aber so passt das auch. Der Duft zeigt sich ruhig, elegant und einladend.

Leider fehlt dem recht metallischen Antrunk der Elan, hier kommt eindeutig zu viel Wässrigkeit an. Im schlanken Körper manifestiert sich eine gewisse Säure, aber endlich zeigt sich auch der Aromahopfen in seiner Güte und bringt blumig-zitronige Noten. Der Aromahopfen kommt also durchaus zur Geltung. Geschmacklich kann sich die Zwickauer Hopfenkrone dennoch nicht über ein durchwachsenes Urteil hinwegsetzen. Etwas hochwertiger und harmonischer könnte sich das Pils gern präsentieren. Die angemessen kräftige, wenn auch nicht sonderlich edle Hopfenbitterkeit im Finale kaschiert gut die etwas zu hohe Wässrigkeit.

Mich reißt die Zwickauer Hopfenkrone nicht vom Hocker und so viel Einzigartigkeit kann ich nicht entdecken. Hopfenfreunde (wie ich einer bin) erhalten ein schön hopfenbetontes, qualitativ aber ausbaufähiges Pils. Es hat seine guten, aber eben auch seine weniger guten Seiten. Somit bewegen wir uns leider nur im dicht bedrängten Mittelfeld, also unter vielen Massen- und "Premium"-Bieren. A pro po: Schön, dass man hier auf dieses P-Wort verzichtet hat. Ein Original ist eben ein Original.

Bewertet am