Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Zillertal Märzen

  • Typ Untergärig, Festbier/Märzen
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze 12%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 65% von 100% basierend auf 7 Bewertungen und 7 Rezensionen

#4245

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
65%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 7 Bewertungen
77% Avatar von Michl
76% Avatar von MichaelF
76% Avatar von Linden09
73% Avatar von LordAltbier
63% Avatar von goldblumpen
48% Avatar von Schöni
43% Avatar von Bier-Klaus

76% Rezension zum Zillertal Märzen

Avatar von Linden09

Während das Pils fast themaverfehlt und viel zu säuerlich daherkommt, kann das Helle völlig überzeugen.

Erfrischendes und durchaus komplexes Helles. Anfangs getreidig, dazu leichte Apfelnote und dominierende Kräuernoten.
Das Bier nimmt dann noch etwas Fahrt auf:
Die interessante Kräuternote bleibt, erinnert mich an Veilchen, dazu ein leichter, herber Aushall. Passt!

Bewertet am

77% Das zillertaler Helle

Avatar von Michl

Servas!

Das Aufkommen der Dampflok als Personalverkehrsmittel sowie der biedermeierliche Drang des Bürgertums in die Natur beflügelte den aufkommenden Alpinismus Mitte des 19. Jh. Das Zillertal wurde zu einer der Geburtsstätten des alpinen Bergsteigens für in- und ausländische Touristen.

Gegründet um 1500.
Die Probstei in der Gemeinde Zell am Ziller bekommt vom Erzbistum Salzburg das Brau- und Brandweinrecht verliehen.
Das Brauereigebäude befand sich seither im immer noch familiengeführten Gasthof Bräu.

Nun endlich zum Bier!
Vollbier, ö.Märzen/Helles, 12.1p, 5.1% 
Die Farbe: hellgold mit leichtem Schaum
Der Geruch: malzig leicht herb-hopfig
Mündgefühl: Mittel im Körper mit durchschnittlicher Kohlensäure
Geschmack:
  Antrunk: malzig, getreidig, süß
  Hauptgang: herbe Hopfen kommt leicht
                        Malz bleibt stark, bisserl säuerlich
  Abgang: Fortsetzung vom Hauptgang
                  Der würzig markige Charakter bleibt.
Etwas Trocken und Mittel in der Süffigkeit.

Fazit:
Ein schön markantes, malzbetontes Bier mit leichter herbe. Malzigkeit ist wohl ein Synonym für praktisch jedes daherg'rennte Bier zu sein. Hier aber scheint mir der Ausdruck gerechtfertigt und Eindruck ehrlich. Fein, Fein!
                 

Bewertet am

73% Gut und süffig!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig, angenehm herb und schön würzig. Der Mittelteil ist würzig-herb. Der Abgang ist malzig-weich und hopfig-würzig. Fazit: Lecker und süffig. Kann man gut trinken!

Bewertet am

63% Das Bier des Zillertals

Avatar von goldblumpen

Das Standardbier des Zillertals, das man fast überall findet. Es ist ein klassisches Märzen österreichischen Types, also ein bayrisches Helles.
MIttelmäßig süffig und angenehm zu trinken. Ein einfaches und gemütliches Bier.

Bewertet am

48% Das Zillertal ist schön! ...sein Bier leider nicht so.

Avatar von Schöni

Die Flasche "Zillertal Märzen" sieht vom Design her schon sehr schlicht aus. So nach Standardbier...fast schon Bitburger Style. Ich kann auch nichts Positives an grünen Bierflaschen finden. Das kann doch nichts sein oder? Und genau so issses auch! Die Verkostung beweist es: Die Farbe ist hellgold und filtriert. Kein guter Schaum. Der Geruch unscheinbar, leicht brotig aber nicht wirklich süßlich. Der Antrunk ist wenig voll, sehr rezent und brizzelig. Mich erinnert dieses Bier eher an ein Pils, die Süffigkeit ist auch nicht so vorhanden, wie ich mir das von einem hellen Bier erwünsche. Das Zillertal ist ja landschaftlich schön...aber sein Märzen nicht!

Bewertet am

43% Rezension zum Zillertal Märzen

Avatar von Bier-Klaus

Das österreichische Märzen hat ja mit den bayrischen Märzen-Bier nichts zu tun. Während es in Bayern die Bezeichnung für ein stärkeres Bier ist, das früher im März eingebraut wurde und mangels Kühlung den Sommer über halten musste, bezeichnet man in Österreich ein ganz normales Vollbier mit Märzen. Meistens hat es zwischen 4,9% und 5,0% Alkohol.

Das Zillertal Märzen hat eine lichtgelbe blanke Farbe mit viel gemischtporigem Schaum und frischem Geruch. Der Geschmack ist auch frisch aber weder nach den mir bekannten Getreide- oder Malzaromen sondern undefinierbar. Es schmeckt irgendwie auch nach Reis- oder Maisbier, was ich aber nicht glaube. Auf dem Etikett ist auch nur Gerstenmalz angegeben.

Das Bier schmeckt wie ein x-beliebiges Industrie-Helles. Es ist auch so wenig Hopfen vorhanden, dass nur ein Hauch von Bittere ein Anflug von Hopfen zu spüren ist. Auch das ist mir zu wenig. Das tut mir leid für die kleine Brauerei aber es scheckt einfach nicht besser.

Bewertet am

76% Rezension zum Zillertal Märzen

Avatar von MichaelF

Das Zillertal ist wohl in erster Linie dem breiteren Publikum für seine Berge und Skigebiete bekannt, tatsächlich gibt es aber auch noch eine Hausbrauerei in Tux und die in Tirol bekannte Brauerei in Zell am Ziller. Das Zillertal Märzen zählt zum Standard, den man an jeder Ecke im Tal bekommt.

Zusammengefasst ist es angenehm trinkbar, da wunderbar süffig und mild. Typisch helle Farbe mit malzigem Geruch. Im Antrunk werden hopfige Noten bemerkbar, während sich im Körper durchaus überraschend starke malzig süße Aromen bewegen. Der Abgang bleibt für meinen Geschmack etwas zu unspektakulär. Ein Märzen, dass auch den Durchschnittstrinker nicht überfordert, aber keineswegs schlecht gemacht ist.

Bewertet am