Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Wettelsheimer Märzen

  • Typ Untergärig, Festbier/Märzen
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 5 Benutzer

Bewertet mit 81% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 4 Rezensionen

#9552

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
81%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 6 Bewertungen
88% Avatar von gerdez
87% Avatar von Bier-Klaus
84% Avatar von WindOfMayhem
78% Avatar von Massingasetta
75% Avatar von Brini
75% Avatar von Schluckspecht

87% Rezension zum Wettelsheimer Märzen

Avatar von Bier-Klaus

Das Märzen wurde auf dem Wettelsheimer Keller direkt aus dem 100 Liter Holzfass gezapft. Wenn die Schankkellner das Bier nicht aus verschiedenen Gläsern zusammenschütten würden, dann wäre es wahrlich perfekt. Zur Verkostung: Bernsteinfarben und opalisierend leuchtet es im Glas. Bedeckt von einer Krone aus beigen, sahnigem Schaum. In der Nase minimaler Hopfen. Das Märzen ist sehr vollmundig und vollkommen ungespundet. Der Geschmack ist kernig malzig und leicht karamellig. Dazu ein leichtes Sudhaus Aroma mit einer dezenten Restsüsse. Die Hopfennote bemerkt man zuerst gar nicht, weil der Malzapparat so dominant ist aber nach dem Schlucken bleibt eine angenehme, feine Herbe am Gaumen. Ein Märzen wie es im Buche steht, ab auf die Favoritenliste. Erwartungsgemäß ist der Nachtest aus der Flasche nicht ganz so positiv ausgefallen, das Holzfass ist wirklich ein geschmackliches Alleinstellungsmerkmal.

Bewertet am

Anzeige

75% Ein Gedicht aus Karamell und Honig

Avatar von Schluckspecht

Ich liebe Märzen und ich liebe fränkische Biere. Das mittelfränkische Wettelsheimer Märzen der Brauerei Strauss bietet gleich beides, kommt klassisch in der 0,5-Liter-Euroflasche daher mit goldbraunen Etiketten und güldender Alukrause. Ganz klassisch fällt auch der Alkoholgehalt mit 5,5 % vol. Alkohol aus. Dem Wettelsheimer Keller habe ich leider keinen Besuch abgestattet, meine Flasche habe ich in einem Supermarkt in ca. 25 km Entfernung (Luftlinie) entdeckt. Und weil ich Märzen und fränkische Biere eben liebe...

Ein leicht rötliches Bernstein steht vor mir, zum Glück nicht lupenrein gefiltert und lebendig sprudelnd. Leider veschwindet die magere Schaumkrone ziemlich zügig. Der frische Duft nach Karamell, Honig, kandierten Äpfeln und einer leichtfertigen Malzigkeit gefällt mir, da er exakt den Typus trifft.

Sehr weich und süüüffig steigt das Märzen fruchtig und karamellsüß ein - eine echte Wonne! Vollmundigkeit macht sich im Körper breit, der mit malzigen, karamelligen und leicht fruchtigen Noten spielt. Trotz geringer Spundung erscheint das Märzen frisch und einladend. Im Abgang sorgt eine grasige Hopfigkeit für einen gelungenen, leicht würzigen Abschluss, während der Grundcharakter märzentypisch bei immer noch hoher Süße verweilt.

Mild, malzig, angenehm süß und umwerfend süffig - so tritt das Wettelsheimer Märzen auf. Gern würde ich es direkt vom Fass probieren, aber vielleicht ergibt sich einmal diese Gelegenheit. Aus der Flasche kann es durchaus ebenso überzeugen, auch wenn der letzte Funke bei mir nicht überschlägt. Mir fehlt etwas mehr Aroma und Wucht im Körper, bei dem es mich zu sehr an ein stimmiges Kellerbier erinnert. Insgesamt kann man aber wirklich zufrieden sein.

Bewertet am

84% Das frängische Kennerbier!

Avatar von WindOfMayhem

Jeder Besuch in Franken muss mit einem Besuch im Wettelsheimer Keller enden!
Das dort ausgeschenkte Bier such seinesgleichen und ist wirklich ein sehr spezielles Bier.
Bernsteinrot und süffig. Man muss es dort oben in den Bierkellern vom Faß genießen, um das Bier richtig schätzen zu können.
Eines meienr Lieblingsbiere und ein hervorragendes Märzen.

Bewertet am

78% Ein dunkles Kennermärzen

Avatar von Massingasetta

Oh schönes Rotgoldenes Bier! Dieses Bier ist wahrlich schön. Es riecht nach Malz und bnach süsslichen Früchten. Die Schaumkrone ist schwach wie bei einem Malzbier. Der Einstieg unterstreicht den angenehmen Malzcharakter bis hin zu Karamell. Die 5,5% sind so rund in den süsslichen Malzgeschmack verwickelt, das man die Vollmundigkeit eines typischen Märzen kaum spürt. Süffigkeit ist gegeben und auch der Abgang ist sehr andauernd, mit Bitterkeit bespickt, und befriedigend. Fazit: ein guter Tip, dieses Bier der Brauerei Strauss.

Bewertet am