Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Warburger Pilsener

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 68% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 3 Rezensionen

#4230

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
68%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 6 Bewertungen
83% Avatar von tx77
83% Avatar von TiloTekk
73% Avatar von Schluckspecht
63% Avatar von Bier-Klaus
59% Avatar von Linden09
47% Avatar von HansJ.

59% Rezension zum Warburger Pilsener

Avatar von Linden09

Das Logo der Warburger Brauerei gefällt mir wegen seiner Schlichtheit. Das prägt sich gut ein.

Auch das gezapfte Pils im schönen Pilsglas sagte mir sofort zu: Dort steht ein schönes, klares gelb im Glas, dazu eine sahnige, weiße Haube.

Im Antrunk zeigt sich Getreide, dazu etwas süßliche Malzwürze. Herbe? Bis hierhin noch völlige Fehlanzeige.

Das Pils schmeckt aber frisch, der Körper ist rund, aber schlank.

Am Ende zeigt sich doch noch eine leichte Herbe, dazu etwas Malz. Insgesamt gut trinkbar, aber wahrlich nichts Besonderes.

Bewertet am

Anzeige

73% Blumig-kräuteriges Pilschen

Avatar von Schluckspecht

Das Warburger Pils - "Das Gute aus der Warburger Börde". Dabei handelt es sich genauer gesagt um ein 4,8 % vol. Alkohol starkes Solarbier mit einem Energiegehalt von 42 kcal je 100 ml. Die kleine Privatbrauerei verzichtet beim Pils auf Hopfenextrakt. Abgefüllt wird in eine knubbelige 33 cl-Flasche.

Lichtgelb und blank steht das Pils mit reichhaltiger, feiner Kohlensäure und feinporiger, stabiler, weißer Schaumkrone durchaus appetitlich im Glas - es wirkt frisch und selbst in der dünnen Stange erscheint die Farbe nicht zu blass. Der Duft fällt ausgewogen hopfen-malzig aus mit Suggestionen von Kornblumen, Wiesenkräutern und Getreidefeldern. Der sanften Süße steht eine nicht zu schwach ausgebildete Würzigkeit gegenüber.

Der Antrunk: Frisch, weich, mild und überaus blumig. Malzige Süße trifft auf dezent prickelnde Kohlensäure und ein feines, blumig-kräuteriges Hopfenaroma. Das Warburger Pils tritt elegant und erfrischend statt intensiv auf - böse Zungen würden fast von Wässrigkeit sprechen. Der milde, feinaromatische und ausgewogen karbonisierte Körper erlaubt sich zur bereits erwähnten kräuterigen Blumigkeit auch Mandel- und Vanillenoten sowie einen Hauch trockene Apfelfruchtigkeit. Dadurch zeigt das Warburger Pils zur trinkfreudigen Frische auch einen Anflug an Komplexität. Ja, wirklich! Mildsäuerlich, hellmalzig und mit zurückhaltender Süße klingt das westfälische Pils feinherb, hopfenbetont und leicht kernig aus.

Es wird allemal deutlich, dass es sich um ein Pils und nicht etwa um ein Helles handelt. Trotz aller Hopfenliebe: Mehr Hopfen bräuchte ich nicht zwingend, manchmal ist der elegante Weg einfach der bessere. Durch die sanfte Säuerlichkeit und die ausgewogen prickelnde Kohlensäure stimmen zudem Frischegefühl und Süffigkeit. Harmonisch, aromatisch und lecker! Überregional sicherlich kein Highlight (aber welches Pils ist das schon...?), in der Region aber allemal eine Empfehlung wert...

Bewertet am

63% Rezension zum Warburger Pilsener

Avatar von Bier-Klaus

Das Pils ist hellgelb, blank mit einer feinporigen Krone. Im Geruch malzig, süßlich, das sollte bei einem Pils doch eher hopfig sein.

Der Antrunk beginnt wenig rezent (Faß), vollmundig und sehr malzsüß. Das Befremden geht weiter.
Dieses Pils könnte man in Bayern oder in Franken auch als Helles verkaufen, weil es sehr wenig gehopft ist.
Hier kann ich mir eine Ähnlichkeit zum Fast-Namensvetter nicht ersparen, auch das hat keinen Hopfen.

Jedoch ist beim Warburger Pils der Körper schön rund wie schon beim Urtyp und die geringe Rezenz macht das "Pils" nochmal süffiger.

Bewertet am