Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Vulkan IPA

  • Typ Obergärig, IPA
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze 12%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 64% von 100% basierend auf 7 Bewertungen und 5 Rezensionen

#16668

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
64%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 7 Bewertungen
83% Avatar von Daniel McSherman
79% Avatar von tonne
63% Avatar von madscientist79
63% Avatar von Bier-Klaus
63% Avatar von hightower
56% Avatar von Michel
37% Avatar von Linden09

37% Rezension zum Vulkan IPA

Avatar von Linden09

Nun das dritte im Bunde: nach dem Pale Ale und dem Pils jetzt die Königsdisziplin.

Das IPA ist schön anzusehen: Trübes Bernstein mit Orangeeinschlag, dazu gibt es eine sich gut haltende, ordentlich breite Haube.

Der Geruch ist etwas minderwertig, verwaschen. Fruchtnoten sind wohl auszumachen, aber kaum näher differenzierbar.

Auch vom Antrunk bis zum Ende habe ich den Eindruck ein eher minderwertiges IPA verköstigen zu dürfen.

Der Reihe nach: Fruchtiger Antrunk, süßlich. Direkt danach beginnt es zu kratzen, zu viel Kohlensäure.

Mehr passiert leider nicht. Ich fühle mich an das Aldi IPA erinnert, das aber viel günstiger über die Ladentheke geht.

Dreimal mit Vulkan eine Niete gezogen. Das IPA ist unter drei ganz schwachen Bieren sogar das schwächste.

Bewertet am

Anzeige

63% Rezension zum Vulkan IPA

Avatar von Bier-Klaus

Die 5,5% ABV stimmen nicht mehr. Die 2016er Version hat schon 7% ABV.

Bernsteinfarben mit leichtem Trub, viel feiner Schaum, kräuteriger und würziger Geruch. Der Einstieg beginnt gut vollmundig und leicht säuerlich. Danach bringt der Hopfen wenig Frucht und noch weniger Herbe ins Spiel. Das ist zwar süffig aber zu wenig für ein IPA.

Bewertet am

83% Rezension zum Vulkan IPA

Avatar von Daniel McSherman

Hellbraun-orange mit feinporigem weißem Schaum. Sehr fruchtige Aromen : Ananas, Zitrus, Mango, Grapefruit. Ordentliche Hopfenbittere, aber auch eine ausgewogene Malzigkeit und Karamellnote. Gut!

Bewertet am

63% Rezension zum Vulkan IPA

Avatar von hightower

Optik:
In einem kräftigem Bernstein strahlt das IPA aus seinem Glas. Dabei lässt es sich von einer weißen kräftigen Schaumkrone krönen. Diese bleibt lange stabil stehen und fällt langsam zusammen.

Einstieg:
Der Geruch den das Bier preisgibt kommt recht blumig daher, mit milden exotischen Früchten. Im Gaumen zeigt sich das IPA zu Anfang recht fruchtig. Auch hier ein exotischer Früchtekorb, in dem die einzelnen Früchte für mich leider nicht bestimmbar sind, quasi ein ausgewogener Salat. Macht aber nichts. Auch der Bitterhopfen ist schon ganz gut dabei. Die Fruchtigkeit lässt dann nach kurzer Zeit leider nach. Jedoch wird es nicht wässrig, es treten nun grasige Aromen nach vorne.

Körper:
Vom Anfang bis zum Ende hat dieses IPA ein weiches und ausgewogenes Mundgefühl.

Abgang:
Der Abgang wird vom Bitterhopfen dominiert. Allerdings muß ich sagen das ich bei 64 IBU eine stärkere Bitterkeit erwartet hätte.

Fazit:
Also im Großen und Ganzen ist mir dieses IPA sowohl vom Aroma her als auch von der Bitterkeit zu mild, könnte ruhig stärker sein. Macht aber nichts, die Geschmäcker sind ja glücklicherweise verschieden.

Bewertet am

56% Rezension zum Vulkan IPA

Avatar von Michel

Auf das Vulkan IPA, abgefüllt in einer 0,33 l Bügelflasche, hab ich mich gefreut und habe es auch zelebriert. Allerdings war ich bereits vom Geruch an schon enttäuscht. Es hatte nicht die Hopfennote die ich mir gewünscht hatte, was sich dann auch im Geschmack niederspiegelte. Farbe des Bieres war echt o.k., Schaum stabil. Auf jeden Fall trinkbar, jedoch nicht spitze.

Bewertet am