Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star To Øl First Frontier IPA

  • Typ Obergärig, IPA
  • Alkohol 7.1% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 84% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#22455

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
84%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
73%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
89% Avatar von JimiDo
88% Avatar von Schluckspecht
87% Avatar von maui
73% Avatar von Florian

88% Hopfiger Früchtekorb

Avatar von Schluckspecht

Die 0,33-Liter-Dose des To Øl First Frontier IPA macht auf jeden Fall einen interessanten Eindruck. Das America-Style IPA kommt mit 7,1 % vol. Alkohol daher und riecht nach gezuckerten Tropen- und Citrusfrüchten. "Süße Orange" fällt mir da irgendwie als erstes ein, aber auch Mango, Litschi und Limette finde ich. Im Glas zeigt es sich in einem milchig trüben Orange mit altweißer, mäßig stabiler Schaumkrone.

Der Antrunk ist sogar noch süßer als der Duft: Eine zuckrige Fruchtklatsche! Mir gefällt's! Gut dazu passt die sehr zurückhaltende Karbonisierung und das reine Brauwasser. Nach und nach schaltet sich eine angemessene Hopfenbitterkeit hinzu, die das Bild wunderbar komplettiert und gewiss nicht überfordert oder gar unharmonisch erscheint. Den Fruchtzepter hält der amerikanische Däne weiterhin hoch: Zitrone, Pomelo, Grapefruit... Mit hopfiger Pinienwürze endet das IPA mittellang mit genügend Restsüße. Für ein IPA passt die Bitterkeit absolut, an die Schärfe und Intensität eines West-Coast-IPA kommt das To Øl First Frontier IPA aber noch nicht heran. Aber das passt gut zur empfundenen Frische und Fruchtigkeit...

Genau mein "Cup of Tea" - malzig-alkoholischer Früchtetee mit Zitrone! So süß darf ein Bier sein, wenn der Hopfen richtig dagegen drückt...

Bewertet am

Anzeige

89% Rezension zum To Øl First Frontier IPA

Avatar von JimiDo

Seit langem habe ich mal wieder ein Bier von To Öl aus Dänemark zur Verkostung anstehen. Auch bei dem First Frontier haben wir es mit einem außergewöhnlichen Label und Namen zu tun. Bei dem Bier handelt es sich jedenfalls um ein IPA mit immerhin 7,1 % Alkoholgehalt. Mit Warrior, Simcoe und Centennial kamen 3 exotische Hopfensorten zum Einsatz. Im Glas eingeschenkt habe ich dann ein orangefarbenes, trübes Bier mit haltbarem, mehr als daumendicken Schaum. Herb-fruchtige Gerüche steigen in die Nase. Der Antrunk beginnt mit einer süßlichen Karamellnote, die allerdings sehr schnell von den starken Hopfenaromen eingeholt wird. Hier zeigt sich ein ganzer Korb von Zitrusfrüchten die zusammen mit der guten Rezenz einen sehr erfrischendes Trinkgenuss erzeugen. Zu erwähnen wäre auch noch die im Abgang einsetzende starke Hopfenherbe, die bestimmt nicht jedermanns Sache ist. Freunde fruchtiger und stark gehopfter Biere kommen aber hier voll auf ihre Kosten. Ein sehr empfehlenswertes IPA!

Bewertet am

73% Rezension zum To Øl First Frontier IPA

Avatar von Florian

Leicht diffuses, milchiges Orange mit einer American IPA anmutenden Nase. Die verwendeten Hopfensorten kommen aus den Reihen der üblichen Verdächtigen: Warrior, Simcoe und Centennial.

Das First Frontier IPA ist für seine 7,1 Volumenprozent ziemlich trinkbar und moderat, was den Alkohol angeht. Was die ziemlich trockene Bitterkeit angeht, ist das definitiv nicht der Fall. Die Hopfung zeigt schnell, welche Zielgruppe dieser kleine Däne bedienen möchte: Hopheads – früh bitter, lang bitter und ein Korb voller Tropenfrüchte. Der Körper hat Tragkraft und macht Spaß: schön balanciert und dankender Weise nicht so übersüß, wie viele Vertreter dieser Art.

Bewertet am