Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Timmermanns Guinness Lambic & Stout

  • Typ Spontangärig, Lambic
  • Alkohol 6% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 93% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#35930

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
93%
B
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
100% Avatar von LordAltbier
87% Avatar von Bier-Klaus

100% Perfekt !

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist säuerlich-spritzig, malzig-süßlich und man schmeckt die zum brauen vom dem Lambic verwendeten Kirschen. Der Mittelteil ist säuerlich-spritzig mit Kirsch-Aroma aber auch schön malzig mit leichter Kakao-Note. Der Abgang ist minimal säuerlich, kräftig malzig mit leckerer Kakao-Note sowie süßer Kirsche, als Abrundung kommt noch etwas Röstmalz mit feiner Kaffee-Note zum Vorschein. Fazit: Mega geiles Bier, bzw. eine perfekte Mischung aus 3 Bieren von 2 unterschiedlichen Brauerein. Sehr harmonisch, super lecker, gerne wieder!

Bewertet am

87% Rezension zum Timmermanns Guinness Lambic & Stout

Avatar von Bier-Klaus

Timmermans und Guinness Lambic & Stout 6% ABV. Da haben sich zwei Spezialitäten Brauereien zusammengetan, um scheinbar Unvereinbares miteinander zu vereinen. Es wurde drei Biere miteinander geblendet, das Guinness West Indies Porter, das Guinness Special Export und das Timmermans Oude Kriek. Ein dunkles röstiges Stout, ein Porter und ein saures Kriek. Der Geruch ist malzig, dunkelmalzig und leicht sauer. Der Antrunk beginnt schlank wegen der Säure aber auch das Guinness hat ja nicht viel Körper. Die Spundung ist sehr gering, die Säure dezent. Im Geschmack wunderbare Kirscharomen vom Kriek und wenig leicht süße Schokolade vom dunklen Malz. Es erinnert an eine Schwarzwälder Kirsch Torte oder Mon Cherie. Da haben die beiden Brauereien wahrscheinlich unglaublich viel testen müssen, um so ein harmonisches Bier zu kreieren. Die einzige Schwäche zeigt sich im Nachtrunk, da wird es neben wenig bitterem Malz etwas wässrig. Das ist Kritik auf hohem Niveau, hier ist es gelungen eine weiche und runde Komposition von Bieren zu schaffen, die eigentlich nicht zusammenpassen. Großes Kino.

Bewertet am