Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Stone Tangerine Express IPA

  • Typ American IPA
  • Alkohol 6.7% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 81% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#31135

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
81%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
89% Avatar von CaptainFriendly
88% Avatar von Linden09
86% Avatar von Schluckspecht
62% Avatar von Bieromane

86% Sachliche Fruchtigkeit für Einsteiger und Fortgeschrittene

Avatar von Schluckspecht

Aus den USA kommt das 6,7 % vol. Alkohol starke Stone Tangerine Express IPA in der dort typischen 355 ml (12 oz) Dose daher. Eingebraut wurde es (wer braucht schon das Reinheitsgebot?) mit Mandarine & Ananas und den Hopfensorten Azacca, Mosaic, Citra, Centennial und Sterling, die zusammen 65 IBU ergeben. Daraus dürfte sich wahrlich eine Fruchtbombe ergeben. Die Hefe ist weiterhin an Bord und so bestätigt sich es auch im Glas, wo man einen Blick auf ein ziemlich blickdichtes Orangegold (leuchtendes, helles Bernstein) mit lockerer, eher grobporiger Schaumkrone werfen kann. Auf hellbrotigem Malzbett trägt sich eine tropische Fruchtnote, die unzweifelhaft vom verwendeten Fruchtpüree bestärkt wurde. Die Mandarine riecht man hierbei stärker heraus als die Ananas. Ein wenig hat es auch etwas von Multivitaminsaft.

Fruchtig mit minimal gemüsiger Note - wie im Duft also der Assoziation ACE-Saft folgend - legt das Tangerine Express IPA mit zarter Hopfenbittere los. Die leichte Säure passt da auch ganz gut ins Bild. Die Textur fällt eher leicht und erfrischend aus, während der grasige, minimal kräuterig-harzige Hopfen keine zu aggresiven Noten anschlägt. Auch im Körper kommt die Mandarine schön heraus, dazu wird auch die Ananas immer wahrnehmbarer. Die Erwartungen werden also eingelöst. Angenehm hopfengrasig klingt das fruchtige Ale mit dezent schwindender Fruchtigkeit und Säure aus. Unter den IPA werte ich das fruchtige Tangerine Express IPA eher zu den milden Vertretern, aber es macht seine Sache wirklich gut. Es muss ja nicht immer der Dampfhammer sein. Die sonst so typische Stone-Würzigkeit nach Kümmel und Fenchel liegt hier nur sehr, sehr unterschwellig vor.

Und die braucht es auch nicht, wenn man diese angenehm kräuterige Mandarinenfruchtigkeit hat. Als Hopnerd wird man im Abgang glücklich, der durchaus kräftig und bitter nachklingt. Da ich den Mandarina Bavaria-Hopfen ziemlich enttäuschend finde (auch in der Kalthopfung kann er nicht viel), habe ich gar kein Problem damit, wenn hier getrickst und auf echtes Fruchtpüree zurückgegriffen wird. Es gab schon überwältigerende Biere von Stone Brewing, aber das Tangerine Express IPA macht einen sehr soliden Job. Hier hat Stone mal ein paar Gänge zurückgenommen und auf Ausgewogenheit gesetzt.

Bewertet am

Anzeige

88% Viel Frucht, noch mehr Bitterkeit und Frische

Avatar von Linden09

Recht trübes Bernstein steht im Glas, der beige Schaum hält sich recht gut.

Es duftet süßlich-fruchtig: Aprikose, Mandarine, Orange, angenehm (4/5).

Der Antrunk ist noch süßlich-fruchtig, bereits im Antrunk kommt aber ordentlich Bitterkeit. Viel Frische ist auch dabei.

In der Mitte kommt Malz, die Fruchtnoten kämpfen wacker gegen den Bitter-Hammer.

Das IPA hallt wohl bitter aus, aber diese wird hier etwas sanfter, schön.

Ein tolles IPA, die Bitterkeit setzt vielleicht etwas zu früh ein. Toll ist die Frische des IPA, die das Bier gut trinkbar und süffig macht.

Bewertet am

89% Who is Mandarina Bavaria?

Avatar von CaptainFriendly

"Drink Fresh!" steht drauf - endlich. Und es ist eine 0,75 l-Flasche! Es steht praktisch nichts mehr zwischen mir und dem neuesten Stone-Produkt, das verhindern könnte, daß wir Freunde werden. Vince von der Bierothek hat mir erklärt, daß sämtliche Stone-Biere, die in Flaschen angeboten werden, aus Escondido importiert wurden, wogegen die meisten Dosen-Stones aus der Berliner Dependence stammten (so lerne selbst ich noch etwas dazu).

Das Bier ist goldorange und leicht trüb mit gemischtporigem Schaum. Gebraut wurde es mit Mandarinen-Püree (Tangerine wird sie oft genannt, weil angeblich die ersten Früchte aus Tanger importiert wurden, die Gelehrten streiten sich offenbar noch darüber, ob es sich um ein und dieselbe Frucht oder um eine eng verwandte Zitrusfrucht handelt), da laut Flaschenlegende so heftige Zitrusnoten durch Aromahopfen alleine nicht erreicht werden können. Im Hintergrund sind außerdem auch noch Ananas-Noten am Werkel.

Entsprechend fruchtig duftet dieses IPA auch und erfüllt die Erwartungen auch im Antrunk. Vergleichsweise bescheiden, aber dennoch allgegenwärtig, begleitet der Hopfen dieses Spektakel und übernimmt im Abgang auch die Führung.

Der Tangerine Express ist so herausragend wie fast alle Stone-Produkte, allerdings unterscheiden sich, je mehr man von ihnen trinkt, manche wirklich nur noch in Nuancen voneinander, wobei dieser Fruchtcocktail dann schon Wiedererkennungswert hat.

Bewertet am