Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schober Jubelbier

  • Typ Rotbier/Rauchbier
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 85% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#31512

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
85%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
85% Avatar von CaptainFriendly

85% Schon wieder eine neue Biersorte

Avatar von CaptainFriendly

Vorneweg: Die Zapfanlage im Bierwerk gab bei diesem Fässchen - im Gegensatz zu der häufigeren Variante andersrum - bei jedem Versuch, eine Schaumkrone einzulassen, immer nur noch mehr Bier zu, ein überschenktes Glas mit wenig Schaum ist bei diesem Bier definitiv zu verkraften. Auf der Website der Brauerei Schober ist dieses Bier als Jubelbier aufgeführt (die technischen Daten stimmen aber überein), auf der Karte des Bierwerks hieß es lapidar "Schober Rotbier mit leichten Raucharomen", wobei kenntlich gemacht wurde, daß dieses Bier aus der Zirndorfer Minibrauerei (nach meiner Kenntnis ist nur ein älteres Ehepaar damit befasst) nicht lange erhältlich sein wird.

Wie gesagt, die Optik bewerte ich mal standardmäßig (ein randvolles Glas hat auch seinen Reiz), das Bier ist tiefrot und leicht trüb. Der Duft ist eher auf der malzigen Seite, ein Raucharoma ist hier nur mit viel Fantasie zu erahnen. Ich wollte schon enttäuscht abwinken, da nahm ich den ersten Schluck - und da war es. Und zwar deutlich, wenn auch nicht so stark wie bei einem Schlenkerla Märzen, so doch im Bereich eines Bamberger Spezial oder eines Rittmayer-Rauchbieres aus Hallerndorf. Das Bier ist frisch, aber nicht sprudelig, falls rotbiertypische, metallische Noten (ich nenne sie mal Rost) enthalten sind, sind sie durch die Rauchigkeit neutralisiert. Im Abgang ist der Jubeltrunk sanft malzig und wird noch leicht vom Rauch begleitet.

Das sehr süffige Bier überlebte auch in überschenktem Zustand übrigens die Dauer der Anfertigung meiner Rezension nicht!

Bewertet am

Anzeige