Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Nürnbier Drei im Seidla

Brauerei nicht in der Datenbank

  • Typ Lager, kaltgehopft
  • Alkohol 5.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7-9°C
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 85% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#32700

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
85%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
85% Avatar von CaptainFriendly

85% Viel Aufwand, gutes Ergebnis

Avatar von CaptainFriendly

Hinter der Firma R & W Bierspezialitäten Nürnberg GmbH verbirgt sich der Store Manager der Bierothek Nürnberg, der nicht wie die anderen Filialen unter der Marke St. Erhard in Bamberg braut, sondern die Marke Nürnbier ins Leben gerufen hat. Gemäß Rückfrage bei anderen Bierothek-Mitarbeitern gilt für Nürnberg eine Art gelockertes Franchise, das dem Store-Betreiber reichlich freie Hand lässt. Es soll sich aber dabei auch um etwas "seltsame Vögel" handeln. Zitat: "Wenn die Bierothek Weihnachtsfeier hat, kommen die Mitarbeiter aus Erfurt, Stuttgart und Leipzig - aber die Nürnberger nicht." Brauen lässt R & W beim Main Seidlas-Binkert in Breitengüßbach/Oberfranken.

Die "Drei im Seidla" bezeichen die drei verwendeten Hopfensorten (Mandarina Bavaria, Hallertauer Blanc, Polaris), die drei verwendeten Malze (Pilsner Malz, Wiener Malz, Carapils) und die drei an seiner Entwicklung beteiligten Freunde (Steffen Rohnalter, Patrick Böhm und Sebastian Hinz), die Namensgebung ist - für alle Nichtfranken - an die Nürnberger Spezialität "Drei im Weggla" (drei Nürnberger Bratwürste in einer Semmel) angelehnt.

Das Bier ist hell golden (8 EBC) mit festem Schaum. Es duftet fruchtig nach Mandarine und Maracuja, wovon im Antrunk vor allem die Mandarine noch mit deutlicher Anwesenheit glänzt. Dazu gesellt sich eine sanfte Hopfenherbe (liegt bei leichten 28 IBU). Es wirkt für mich in etwa wie das Kellerpils der Thuisbrunner Elch-Bräu, nur eben mit Mandarinen- statt Zitronen/Grapefruit-Noten, vom Eisbonbon-Aroma des Polaris-Hopfens schmecke ich hier allerdings nichts.

Wer die Biersorte "Kellerpils" generell mag, MUSS das Nürnbier probiert haben, allen anderen Bierliebhabern lege ich es zumindest ans Herz, es mal zu probieren. Empfehlung der Hersteller: Passt zu "Drei im Weggla" (war ja üüüberhaupt nicht vorhersehbar).

Bewertet am

Anzeige